Olaf Maikopf © Olaf Maikopf

Yen Records, The Home Of Japanese Technopop

Sendung: Nachtclub | 19.11.2021 | 20:00 Uhr | von Olaf Maikopf
58 Min | Verfügbar bis 19.11.2022

Ende 1981 formulierten Haruomi Hosono und Yukihiro Takahashi, die mit ihrem Yellow Magic Orchestra seit drei Jahren sehr viel Erfolg hatten, gegenüber der Plattenfirma Alfa die Idee, unter ihrer künstlerischen Leitung ein Label zu etablieren. Alfa stimmte zu und gab Hosono und Takahashi für deren Arbeit alle Freiheiten. Ab dem Frühjahr 1982 erschienen dann auf Yen Records, ausser ihren eigenen Alben, von ihnen produzierte Aufnahmen junger Akteure wie Miharu Koshi, Jun Togawa, Testpattern, Inoyama Land, Guernica oder Hajime Tachibana. Diese suchten und fanden neue Ausdrucksformen, indem sie den Technopop erweiterten, Klassik, Funk oder Reggae, Ambient oder Chanson integrierten. So kamen einige der innovativsten und interessantesten Musikstücke heraus, die bis dahin - nicht nur in Japan - produziert wurden. Diese fruchtbare Zeit, eine wahrhaft goldene Periode in der Geschichte des J-Pop, dauerte bis 1985.

Olaf Maikopf © Olaf Maikopf

Yen Records, The Home Of Japanese Technopop

Das Label Yen Records, gegründet von den Musikern und Produzenten Haruomi Hosono und Yukihiro Takahashi, war in den frühen 80ern eine Heimat für innovativen japanischen Technopop. mehr

Eine Super Mario Figur steht am 15.11.2017 in Berlin neben einer Kassette mit herausgezogenem Tonband. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Alexander Heinl

Die Nachtclub Mediathek

Sendung verpasst? Gar nicht schlimm! Hier gibt's die Nachtclub Sendungen zum Nachhören. mehr

Ellie Linden, die Sängerin und Songwriterin der Band "Das Body" auf der Bühne. © picture alliance / Photoshot

Nachtclub und Nightlounge

Nachtclub und Nightlounge mit Musik noch unbekannter Genies und Schätzen bekannter Künstler:innen. mehr