Katze, Tierheim, Tierschutzverein, Corona, Quarantäne, Haustier © Photocase

Tierische Mitbewohner

Sendedatum: 16.02.2021 06:00 Uhr

Seit Beginn der Corona-Pandemie kommen immer mehr Menschen auf den Hund – oder auf die Katze. Warum das so ist und was es zu bedenken gibt, war Thema beim NDR 2 Haustiertag.

In Zeiten von Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen und vielen Stunden in den eigenen vier Wänden schießen die Anfragen bei Tierheimen und Züchtern in die Höhe. Auch in den norddeutschen Tierheimen herrscht seit Monaten deutlich mehr Betrieb als sonst: Das Tierheim in Oldenburg/Ol. zum Beispiel hat nach Beginn der Pandemie 40% mehr Tiere vermittelt als sonst, die Samtgemeinde Schwarmstedt verzeichnet 50% mehr Anmeldungen zur Hundesteuer – nur zwei Hinweise auf den aktuellen Haustier-Boom.

Gerade in Krisenzeiten könnne Haustiere den Menschen Lebensfreude geben. Der Boom hat aber auch Schattenseiten: Laut Tierschutzverbänden gibt es vor allem viele Welpen, die krank und illegal verkauft werden.

Tierschützerinnen und Tierschützer im Norden warnen vor leichtfertigen Welpenkäufen. Und appellieren, daran zu denken, ob auch nach Corona und Homeoffice genügend Ressourcen für das Tier zur Verfügung stehen.

Was gibt es vor dem Haustierkauf zu bedenken? Welches Tier ist das richtige? Wieviel Zeit braucht ein neuer Mitbewohner zu Hause? Auf diese und weitere Fragen gibt es Antworten beim NDR 2 Haustiertag am 16. Februar!

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 16.02.2021 | 06:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndr2/sendungen/Der-NDR-2-Haustiertag,haustiertag100.html
Ein Welpe liegt auf einer Decke. © NDR Foto: D. Sprehe

Illegaler Welpenhandel: Wenn der Hundekauf zum Albtraum wird

Anne K. hat unwissentlich einen Welpen von einem illegalen Händler gekauft. Das Tier wurde beschlagnahmt und starb schnell. mehr

Ein kleiner Hund hält eine Tasche im Maul.
4 Min

Taschen für den modischen Hund

Christina Kusserow stellt Hundetaschen her, angepasst an die Größe des Hundes. Sie werden in Rostock produziert. 4 Min

Eine spielende Katze sitzt auf einem Holzzaun. © dpa picture alliance Foto: BARBARA GINDL

Tierschützer in MV: Zu viele freilaufende Katzen im Land

Der Tierschutzbund fordert deshalb, die Katzen kastrieren, kennzeichnen und registrieren zu lassen. mehr

Zwei Dackel liegen schlafend auf dem Boden. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Viele wollen jetzt ein Haustier

Mit der Corona-Pandemie hat die Nachfrage nach Haustieren zugenommen - beobachtet Frank Weber, Leiter des Franziskustierheims. Er betont aber auch: Wer ein Tier aufnimmt, sollte das wirklich wollen. mehr

Nachhören

NDR 2 Livestream

ARD Popnacht

00:00 - 05:00 Uhr
Live hörenTitelliste