Stand: 15.09.2018 07:45 Uhr

Partyalarm mit Jeremy Loops in Göttingen

Jeremy Loops bringt die Stadthalle zum Tanzen

Am Tag rettet er Bäume, abends steht er auf der Bühne: Jeremy Thomas Hewitt alias Jeremy Loops ist bekennender und leidenschaftlicher Umweltaktivist. Aber fangen wir von vorn an: Eigentlich hat der Südafrikaner Immobilienwirtschaft studiert, erfolgreich abgeschlossen und sollte Anlageberater werden. Doch gegen Ende seines Studiums hat Jeremy eine Sinnkrise und entdeckt die Musik für sich. Als er für zwei Jahre auf einer Luxusyacht jobbt, merkt er: Reisen ist toll, Musik machen auch - aber das mit der Anlageberatung überlässt er lieber anderen. Was danach passiert, ist unerwartet, aber berechtigt und verdient. Auf eigene Faust nimmt Jeremy Loops seinen Traumjob in Angriff. Weil er auf der Yacht keine Mitmusiker hatte sondern "nur" eine Loopstation, nennt er sich fortan Jeremy Loops. Er nimmt die Platte "Trading Change" auf, spielt fleißig Konzerte und wird immer bekannter.

Setlist Jeremy Loops

1. Welcome
2. Sinner
3. Freak
4. Waves
5. The Shore
6. My Shoes
7. Down South
8. Running
9. Higher Stakes
10. Gold
11. Swify

Engagiert mit eigener Umweltorganisation

Doch nicht nur in seiner Heimat hat er Erfolg. Bis heute hat er keine große Plattenfirma im Rücken, dafür hat er aber schon die Band Twenty One Pilots im Vorprogramm begleitet. Über Mund-zu-Mund-Propaganda hat Jeremy Loops Shows in Hamburg, Köln, Berlin, München und Zürich ausverkauft. Wenn er neben seiner Musikkarriere noch Zeit findet, dann ist er mit einer selbstgegründeten Umweltorganisation sehr aktiv. Da wundert es nicht, dass sein aktuelles Album "Critical As Water" die Wasserknappheit in seiner Heimatstadt Kapstadt behandelt.

Vielseitig und authentisch

Jeremy Loops bezeichnet seine Musik als "Modern Folk", das wäre aber etwas zu einfach: Er vermischt Genres wie Folk, Country, aber auch R'n'B, Ska und Hip Hop miteinander. Das Ergebnis klingt wie eine Mischung aus Jack Johnson und Hozier; und das steht dem passionierten Surfer und Weltreisenden Jeremy Loops sehr gut. Facettenreich, nicht aufgesetzt, spielfreudig, träumerisch und kritisch, mal unbeschwert, dann aber auch wieder ernst. Oder kurz: Der Mann hat einfach Freude an seinem Job.

Text: Matthes Köppinghoff

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 14.09.2018 | 23:00 Uhr

"Soundcheck City" Göttingen feierte ein großes Fest

Göttingen ist die "Soundcheck City": Vom 13. bis zum 15. September feierten die Künstler auf fünf Bühnen gemeinsam mit dem Publikum ein großes Fest. Hier gibt es Bilder, Berichte und Videos. mehr