Stand: 13.09.2019 21:35 Uhr

Dermot Kennedy: Lichtermeer und Liebesgrüße

von Matthes Köppinghoff

Der Ire Dermot Kennedy absolviert in einem gelbem Hipster-Pullover einen phänomenalen Auftritt. Seine Stimme, die irgendwo zwischen Rag'N'Bone Man und Welshly Arms liegt, geht tief unter die Haut. Das Publikum dankt es dem Musiker mit einem beeindruckenden Lichtermeer.

Dermot Kennedy: Wahnsinnsstimme aus Irland

Dermot Kennedy hat eine Stimme, die man sich merkt: ein zärtliches Raunen, irgendwo zwischen Rag'N'Bone Man und Welshly Arms, nur etwas weicher und emotionaler. Woher hat er diese Wahnsinnsstimme? "Wahrscheinlich von meiner Zeit als Straßenmusiker in Dublin", antwortet Dermot darauf. Doch das Spielen in Einkaufsstraßen ist nur ein Teil seiner Erfolgsgeschichte.

Setlist Dermot Kennedy

1. An Evening
2. Lost
3. Couldn't Tell
4. Outnumbered
5. Moments Passed
6. The Corner
7. All My Friends
8. Dancing Under My Red Skies
9. Glory
10. Power Over Me
11. After Rain

1991 wird Dermot Joseph Kennedy in einem Vorort von Dublin geboren. Mit zehn Jahren lernt er Gitarrespielen, richtig ernst nimmt er das aber erst ein paar Jahre später. Schon früh wird er von seinen Eltern bei seiner Musik unterstützt: Sie fahren den damals noch minderjährigen Dermot zu Auftritten nach Dublin und Umgebung, damit er bei Open-Mic-Nights mitmachen kann. Zwar studiert Dermot Kennedy drei Jahre klassische Musik - vor allem spielt er sich aber die Finger wund. Bei einem Songwriter-Contest gewinnt er, wird in der lokalen Szene immer bekannter. Mit der Band Shadows And Dust hat er schon einigen Erfolg, das kurbelt auch die Solo-Karriere an. Es folgt ein Plattenvertrag, er darf durch die USA, Australien und Europa touren und steht sogar bei Lana Del Rey im Vorprogramm.

2019 ist er eine der Stimmen des Jahres: Mit Songs wie "Power Over Me" war er schon auf der ganzen Welt auf ausverkauften Konzerten zu sehen. In seiner Musik vermischt Dermot Kennedy klassische irische Sounds, etwas Gospel, aber auch zeitgenössische Beats miteinander - er selbst ist schließlich Hip-Hop-Fan. Seine Texte erinnern ein wenig an Jay Z, denn auch hier gibt es viele Extreme wie Licht und Dunkel, Liebe und Verlust, Freude und Trauer. Nach seinem Auftritt in Göttingen wird er am 27. September sein Debütalbum "Without Fear" veröffentlichen.

Dermot Kennedy: Diese Stimme!

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 13.09.2019 | 19:30 Uhr

NDR 2 Soundcheck in Göttingen: Das war das Festival

Drei Tage lang haben 26.000 Fans gemeinsam mit Popstars wie Lena, Nico Santos und The Faim beim NDR 2 Soundcheck Festival in Göttingen gefeiert. mehr

Musikszene Deutschland: Das Finale

14.09.2019 21:00 Uhr
Lokhalle Göttingen

Lena, Michael Schulte, Nico Santos, Benne, Jeanette Biedermann und Millé zählen zu den Besten der deutschen Musikszene. Im Festival-Finale begeisterten sie die Lokhalle Göttingen. mehr