Jetzt reichts

Kavernen in Etzel: Unten Gas - oben Ärger

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:00 bis 20:00 Uhr

Unter der Gemeinde Friedeburg im Kreis Wittmund erstreckt sich eine unterirdische Kavernenlandschaft. In den riesigen Hohlräumen in etwa 1.000 Metern Tiefe lagern Millionen Kubikmeter Gas und Öl. So viel Öl, dass ganz Deutschland im Krisenfall drei Monate lang versorgt werden könnte. Dahinter steht das Unternehmen Storag im Friedeburger Ortsteil Etzel.

Moderatorin Anke Genius steht in der Redaktion von NDR 1 Niedersachsen. © NDR Fotograf: NDR

Jetzt reicht's: Unten Gas - oben Ärger!

NDR 1 Niedersachsen - Jetzt reicht's -

Die Bürger in und um Etzel sind wegen der Kavernen in Sorge - der Betreiber hat aber keine Bedenken. In der Sendung dikutieren wir über dieses Thema und lassen Bürger zu Wort kommen.

4 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Diskussionen über Kavernen-Landschaft Etzel

Bild vergrößern
Moderatorin Anke Genius mit den Podiumsgästen in Etzel.

Gas und Öl gehen von Etzel nach ganz Europa. Das bringt Arbeitsplätze für die Region. Doch einige Anwohner betrachten die Kavernen mit Sorge: Die Nähe zu Wohnhäusern, Diskussionen um absinkenden Boden und mögliche Gefahren beunruhigen viele Menschen. Moderatorin hat auch in dieser Sendung Gäste geladen, die über die Kavernen in der Gemeinde Friedeburg diskutieren. Mit dabei (auf dem Foto von links): Thomas Kleefuß, Sprecher der Geschäftsführung Storag Etzel, Andreas Rudolph von der Bürgerinitiative Lebensqualität in Friedeburg-Etzel, Andreas Sikorski, Präsident des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie.

Moderation: Anke Genius

Weitere Informationen

Gaskavernen Etzel: Zu nah an Wohnhäusern?

Anwohner der Erdgas-Lagerstätten im Landkreis Wittmund wollen größere Sicherheitsabstände durchsetzen. Wirtschaftsminister Lies hat dazu ein Gutachten angekündigt. mehr

Etzel und das Leben auf dem Pulverfass

Rechnet selbst der Betreiber der Etzeler Gas-Kavernen mit der Möglichkeit einer Katastrophe? Diesen Anschein erweckt zumindest ein Protokoll, das Anwohner jetzt im Netz entdeckten. mehr

Jetzt reicht's: Ihre Meinung zählt!

In der Sendereihe Jetzt reicht's kommen die Bürger zu Wort! Denn ihre Meinung zählt! Aber auch die andere Seite, wie Behörden, Unternehmen und Institutionen kommen zu Wort. mehr