Unser Thema

Der Moorbrand und die Folgen - Mit Hedwig Ahrens

Donnerstag, 05. September 2019, 19:00 bis 20:00 Uhr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht an einer Schranke zu einem Bundeswehr-Gelände. Im Hintergrund ist Rauch im Sonnenlicht über einem Stück Moorlandschaft zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Stephan Konjer
Wochenlang wurden großes Teile im Emsland von Rauchwolken überschattet.

Vor einem Jahr (am 3. September 2018) setzte ein Raketentest der Bundeswehr das Moor bei Meppen in Brand, gewaltige Rauchwolken zogen später über ganz Nordwestdeutschland. Um das Feuer zu löschen, waren zeitweise rund 2000 Kräfte im Einsatz. Der Landkreis musste den Katastrophenfall ausrufen - Einwohner des Dorfes  Stavern bereiteten sich auf eine Evakuierung vor. Es dauerte sechs Wochen, bis der Brand gelöscht war.

Das Dorf Stavern hat mit dem Brand abgeschlossen

Eine Rauchsäule steigt über einem Moor auf. © NonStop News
Der Moorbrand hat das ganze Emsland in Atem gehalten.

Dort, wo vor einem Jahr Schläuche lagen und Hilfskräfte untergebracht waren, ist von den Folgen des Einsatzes nichts mehr zu sehen. Das Dorf Stavern ist von der Bundeswehr entschädigt worden. Die Bewohner seien damit im Reinen, sagt Staverns Bürgermeister Helmut Rawe. Nach einer fast einjährigen Schießpause testet die Bundeswehr jetzt wieder Munition auf der wehrtechnischen Dienststelle. Viele Staverner arbeiten dort . Der Bürgermeister verlässt sich darauf, dass die Bundeswehr aus dem Moorbrand gelernt hat. So ein Feuer wird es nicht wieder geben, ist sich Rawe sicher.

Umweltschäden noch unklar

Experten schätzen, dass der Moorbrand bis zu einer Million Tonnen CO2 freigesetzt hat. Pflanzen und Tiere haben gelitten. Niedersachsens Umweltminister Lies fordert von der Bundeswehr 50 Millionen Euro für die Umweltschäden.  Auf dem Bundeswehrgelände bei Meppen liegt das Naturschutzgebiet Tinner-Staverner Dose - eines der letzten intakten Hochmoore in der Region. In einem zehnjährigen Monitoring will die Bundeswehr ermitteln, welche Umweltschäden das Feuer angerichtet hat. Auch der Landkreis Emsland und der Naturschutzbund Deutschland sind darin eingebunden.

Moderation: Hedwig Ahrens
Redaktion: Anja Hitzemann

Ein Hubschrauber lässt Wasser aus einem Löschwasser-Außenlastbehälter auf die Moorlandschaft nieder. © Bundeswehr

Ein Jahr nach Moorbrand: "Natur findet Lösungen"

Der Moorbrand bei Meppen vor einem Jahr hat massive Zerstörung hinterlassen. Dennoch ist der NABU zuversichtlich, dass sich die Natur erholt - und die Menschen wachgerüttelt wurden. mehr

Podcast NDR1 Niedersachsen Unser Thema © Focke Foto: Strangmann

Unser Thema

Eine Stunde lang Hintergrundinformationen aus den Bereichen niedersächsische Landespolitik, Wirtschaft, Soziales sowie Natur und Umwelt. mehr

Flagge Niedersachsens © Fotolia Foto: JWS

Unser Thema

In der Sendung Unser Thema stehen aktuelle niedersächsische Themen aus den Bereichen Landespolitik, Wirtschaft, Soziales und Umwelt im Fokus. mehr

Livestream NDR 1 Niedersachsen

Hellwach

05:00 - 10:00 Uhr
Live hörenTitelliste