Jetzt reicht's!

Die Streitsendung mit Anke Genius

Donnerstag, 18. Januar 2018, 19:00 bis 20:00 Uhr

Die Podiumsgäste von links: Ansgar Meyer (Baudezernent im Kreis Cloppenburg), Ulrich Boll vom Förderverein Pro E 233, Dirk Kopmeyer (Kreisbaurat im Emsland), Karsten Osmers (Initiative Exit 233 in Meppen), Ulf Dunkel vom VCE (Verein Verkehrswende Emsland/ Cloppenburg in Löningen), und Otto Quaing (Exit E 233).

Rund 80 Kilometer ist die E 233 lang. Sie führt durch die Landkreise Emsland und Cloppenburg, bislang zweispurig. PKW, Trecker, Laster - viele LKW nutzen täglich die E 233 als Transitstrecke zwischen der A 31 nahe der holländischen Grenze und der A 1 bei Cloppenburg. Viel Verkehr und Lärm sind die Folgen.

E 233: Vierspuriger Ausbau?

Seit vielen Jahren gibt es Pläne für einen vierspurigen Ausbau - das wäre endlich entlastend, sagen die Befürworter. Zudem sei die Straße eine wichtige Wirtschaftsachse. Anwohner empfinden den geplanten Ausbau jedoch als belastend. Sie befürchten noch mehr Verkehr, mehr Raser und mehr Lärm.

Moderatorin ist Anke Genius.