Sendedatum: 28.01.2018 14:20 Uhr

U

von Roger Lindhorst
  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
  27. 1, 2, 3, ...

USA for Africa - "We Are The World"

Zurück zur Übersicht U
Live Aid for Africa © picture-alliance / empics
Mit "We Are The World" singen Weltstars 1985 gegen den Hunger in Afrika.

28. Januar 1985. In Hollywood wird einer der wichtigsten Musikpreise der USA verliehen: Die "American Music Awards" locken die großen amerikanischen Pop- und Rockstars in die Stadt - wie jedes Jahr. Die meisten von ihnen haben nach der Show noch einen weiteren Termin. Einen, den sie garantiert nie vergessen werden. Gemeinsam wollen sie ein Lied aufnehmen - ein Lied für Afrika: "We Are The World". Schick wie sie gerade sind, werden die Popstars direkt nach der Preisverleihung mit weißen Limousinen in ein Tonstudio gefahren. Dort wartet bereits Michael Jackson auf sie, der mit Lionel Richie das Lied für Afrika komponiert hat. Und auch Bob Geldof ist da. Er hatte nur wenige Wochen zuvor im fernen Großbritannien mit einem ähnlichen Projekt und dem Song "Do they know it’s Christmas" für Aufsehen gesorgt. Mit einer bewegenden Rede stimmt er die aufgekratzten Popstars auf die Nacht ein.

Bob Geldof:
Mit dem Geld, was eine einzelne Single kostet - ein kleines Stück Plastik mit einem Loch in der Mitte - kann man einen Menschen in Afrika vor dem Hungertod bewahren. Vergesst das nicht, wenn Ihr gleich dieses Lied singt. Ihr könnt heute Nacht Millionen Menschenleben retten.

Die größten der Größen

Michael Jackson bei einem Konzert in Hamburg in den 80er-Jahren. © picture-alliance/jazzarchiv
Michael Jackson hat zusammen mit Lionel Richie "We Are The World" komponiert.

Dann übernimmt Quincy Jones die Regie. Er schafft es, den Popstar-Flohzirkus bei Laune zu halten, denn selbst die verwöhnteste Diva wagt es nicht, dem vielleicht wichtigsten Produzenten der Welt zu widersprechen. Vier Stunden – bis nachts um zwei – dauert der erste Teil der Aufnahmen, dann ist der Chorgesang im Kasten. Die meisten Popstars dürfen jetzt nach Hause. Sie geben sich gegenseitig auf ihren Notenblättern Autogramme, wohlwissend, dass sie gerade Musikgeschichte geschrieben haben. Doch es fehlen noch die Solo-Parts. Die Ehre, eine Textzeile alleine zu singen, haben die größten der Großen: Diana Ross, Bruce Springsteen, Bob Dylan, Ray Charles, Billy Joel, Tina Turner, Michael Jackson und 14 weitere Superstars.

Gleichzeitig auf 8.000 Sendern

Bis zum Morgengrauen singen sie für Afrika, müssen immer wieder von vorne anfangen - weil jemand lacht, falsch singt oder - auch das passiert - Cyndie Laupers Perlenkette klötert. Doch irgendwann ist es geschafft. Wenige Wochen später wird das Lied veröffentlicht - am 5. April 1985 spielen 8.000 Radiosender auf der ganzen Welt gleichzeitig "We Are The World". Es wird erwartungsgemäß ein Riesenhit und sorgt in den kommenden Jahren und Jahrzehnten für Einnahmen in Höhe von mehr als 60 Millionen US-Dollar, die den Hungernden in Afrika zugutekommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 28.01.2018 | 14:20 Uhr

Die Mitglieder der Gruppe ABBA: Anni-Frid, Benny, Björn und Agnetha © picture-alliance / Mary Evans Picture Library

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Livestream NDR 1 Niedersachsen

Traumhaft

20:00 - 22:00 Uhr
Live hörenTitelliste