Archiv

Mecklenburg-Vorpommern

Ortssuche
Stand: 05.03.2021 19:02 Uhr

Vorhersage Mecklenburg-Vorpommern

In der Nacht klar oder leicht bewölkt und trocken. Reifglätte und Nebel möglich. Tiefstwerte -1 bis -6 Grad. Am Sonnabend anfangs heiter, im Verlauf von Norden her Wolkenfelder, aber nur vereinzelt Regen- oder Schneeregenschauer möglich. Maximal 5 bis 7 Grad. An der See böiger Wind.

Wetterlage

In der Nacht sorgt Hoch "Kesja" verbreitet für Frost, meist bleibt es trocken. Am Sonnabend ziehen Tiefausläufer herein.

Heute

In der Nacht klar oder leicht bewölkt und trocken. Reifglätte und Nebel möglich. Tiefstwerte -1 Grad in Prerow bis -6 Grad in Goldberg. Schwacher, später an der Küste teils mäßiger Wind aus West bis Südwest.

Morgen

Am Sonnabend nach vereinzeltem Frühnebel anfangs heiter, im Verlauf von Norden her einige Wolkenfelder, aber meist trocken, nur vereinzelt Regen- oder Schneeregenschauer möglich. Maximal 5 Grad in Bergen auf Rügen bis 7 Grad in Hagenow. Schwacher bis mäßiger, an der See und in Vorpommern teils frischer und stark böiger Wind aus Südwest bis Nordwest.

In der Nacht zum Sonntag aufgelockert bis stark bewölkt und stellenweise etwas Regen oder Schnee möglich. Tiefstwerte +3 bis -1 Grad. Mäßiger, an der See auch frischer bis starker, besonders auf den Inseln in Böen stürmischer Wind aus westlichen Richtungen.

Weitere Aussichten

Am Sonntag oft stark bewölkt, dabei stellenweise, im Verlauf gebietsweise leichter Regen, teils auch Schneeregen möglich. Maximal 4 bis 6 Grad. Mäßiger, an der See auch frischer bis starker West- bis Nordwestwind, rund um Rügen stürmische Böen möglich.

Am Montag in Mecklenburg anfangs noch ein paar Wolken, später meist heiter, in Vorpommern zumeist viel Sonnenschein, trocken. Maximal 4 bis 7 Grad. Schwacher Wind aus Nord bis Ost.

Das Wetter zu jeder vollen Stunde in Ihren NDR-Radioprogrammen

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/wetter/Das-Wetter,mecklenburgvorpommern105.html

Mehr Nachrichten

Das Logo der WHO, schematisierte Menschen und eine Spritze mit Impfstoff. © dpa picture alliance Foto: Pavlo Gonchar

Coronavirus-Blog: "Trotz Impfstoffen nicht nachlassen" - WHO warnt

"Wir denken, wir haben es überstanden. Haben wir aber nicht", sagte WHO-Experte Ryan. Mehr Corona-News im Blog. mehr