Stand: 30.07.2019 14:51 Uhr

Wacken-Wetter: Metalheads wünschen sich trockenes WOA

von Jörn Schaar

Wie wird das Wetter in Wacken - nass und schlammig wie 2017 oder sonnig und heiß wie 2018?

Regenschauer und vielleicht sogar Gewitter - die Wettervorhersage für das Wacken Open Air ist, um es mit den Worten von Daniel aus Elmshorn zu sagen, "eher so mittel". Er hat sein Zelt schon Montagvormittag aufgeschlagen und sicherheitshalber den Eingang so abschüssig wie möglich aufgebaut. "Damit das Regenwasser nicht rein läuft", grinst er.

Auch Björn und Gabi aus Hamburg schauen eher kritisch in den nieseligen Himmel. Das Paar ist zum ersten Mal auf dem Wacken Open Air und ganz begeistert von der "Wheels of steel"-Area für Rollstuhlfarer. "Wenn das beim Nieselregen bleibt, geht es ja", sagt Björn und fügt noch an: "Aber wenn es noch mehr regnet, werde ich mit dem Rollstuhl wohl Schwierigkeiten bekommen."

Hauptsache T-Shirt-Wetter

Die 3-Tage-Vorhersage für das Wetter in Wacken bis zum offiziellen Start des WOA.

Auf dem Campingplatz sind die Metalheads auf alle Wetterlagen vorbereitet. Sie improvisieren sogar Regenrinnen aus Zeltplanen zwischen ihren Pavillons zwischen den Zelten. Für Kim aus Bremen darf es gern etwas wechselhaft sein: "Mir ist es wichtig, dass es nicht zu heiß ist. Also ein bisschen Sonne, aber mehr Wolken. Hauptsache es bleibt T-Shirt-Wetter."

"Wacken ist bei jedem Wetter geil"

Peter aus Zettel stimmt zu: "Hauptsache kein Regen. Ein bisschen Sonne darf auch sein. Und Sturm hatte ich schon genug beim Segeln auf der Ostsee vor drei Wochen." Am Frühstückstisch nicken alle aus der Gruppe. Zwischen zwei Bissen Rührei mit Speck meint Nomikk aus Austin in Texas, dass sie zwar im Camp nichts gegen Regen habe, es bei den Konzerten aber lieber trocken hätte. Sven aus Wilhelmshaven ergänzt: "Wacken ist bei jedem Wetter geil. Bei Hitze wird mehr gejammert, aber bei Regen werden die Leute krank. Mein Kumpel Olaf ist mal fast an einer Lungenentzündung gestorben, die er sich hier geholt hat."

Wackens Bürgermeister Axel Kunkel hat seinen ganz eigenen Wunsch: "25 Grad und Sonne, das reicht", sagt er nicht ohne Hintergedanken. "Vergangenes Jahr hatten wir Rekordeinnahmen im Freibad, das war der absolute Wahnsinn. Aber bei Regenwetter kommen die Leute nicht ins Schwimmbad."

Weitere Informationen

Blog: Das war das Wacken Open Air 2019

Das Wacken Open Air hat seinen 30. Geburtstag gut überstanden - auch wenn es kritische Situationen durch drohende Unwetter gab. Den Blog der NDR Reporter gibt es hier zum Nachlesen. mehr

Podcast
NDR 1 Welle Nord

Podcast: Ein Dorf sieht Schwarz

NDR 1 Welle Nord

Die NDR Reporter berichten im Podcast direkt vom Acker aus Wacken. Sie gehen auch der Frage nach, wie das größte Heavy-Metal-Festival der Welt das kleine Dorf verändert. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.07.2019 | 16:30 Uhr

Mehr Videos aus Schleswig-Holstein

05:44
Schleswig-Holstein Magazin
01:49
Schleswig-Holstein Magazin
01:28
Schleswig-Holstein Magazin