Stand: 01.09.2020 20:21 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Missbrauch: Razzien auch in SH

Die Polizei hat am Dienstag bundesweit die Wohnungen von 50 Tatverdächtigen durchsucht, die in den Ermittlungen rund um den Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach auftauchten. Auch in Schleswig-Holstein soll es Razzien gegeben haben. Morgen soll es Einzelheiten dazu geben. Die Staatsanwaltschaft Köln geht dem Verdacht des Besitzes und des Verbreitens von Kinderpornografie nach. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 20:00

Bahnprobleme im Raum Rendsburg

Reisende zwischen Kiel und Husum sowie zwischen Neumünster und Flensburg müssen am Dienstagabend damit rechnen, dass ihr Zug ausfällt oder vorzeitig endet. Grund ist laut Bundespolizei ein Feuerwehreinsatz im Bereich Rendsburg. Dort gerieten offenbar Gleisschwellen in Brand. Wie es dazu kam und wann die Strecken wieder frei sind, konnte die Polizei am Dienstagabend nicht sagen. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 20:00

Helgoland bleibt für Touristen aus Risikogebieten tabu

Die Insel Helgoland bleibt für Menschen, die sich kurz zuvor in einem Risikogebiet aufhielten, weiterhin tabu. Die entsprechende Allgemeinverfügung des Kreises Pinneberg werde bis zum 4. Oktober verlängert, teilte das Landratsamt am Dienstag mit. Wer sich innerhalb von 14 Tagen vor dem Besuch in einem Risikogebiet aufgehalten hat, darf nicht auf die Insel kommen. Eine Ausnahme gilt für Besucher, die eine Isolierungsmöglichkeit nachweisen können. Es muss weiterhin ein Einreisedokument ausgefüllt werden. | NDR Schleswig-Holstein 02.09.2020 08:00

Flensburg: Grünen-Fraktion wirft Mitglied raus

Die Ratsfraktion der Grünen in Flensburg trennt sich von ihrem Mitglied David Claudio Siber. Das hat die Fraktion am Montagabend auf einer Sitzung beschlossen. Der Rauswurf ist die Konsequenz einer Rede, die Siber auf der umstrittenen Anti-Corona-Demonstration in Berlin am Wochenende hielt. Darin griff er seine Partei scharf an. Er kritisierte den - seiner Meinung nach - einseitigen Umgang der Politik mit dem Coronavirus. Auch der Landesverband der Grünen in Schleswig-Holstein erwägt einen Ausschluss. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 17:00

Weniger Klärschlamm auf Feldern

Schleswig-Holsteins Landwirte sollen künftig deutlich weniger Klärschlamm auf den Feldern als Dünger ausbringen. Bis spätestens 2032 soll der Großteil des anfallenden Klärschlamms in zwei neuen Anlagen in Kiel und Stapelfeld verbrannt werden, um daraus den Rohstoff Phosphor zu gewinnen, wie Umwelt-Staatssekretär Tobias Goldschmidt mitteilte. Hintergrund der Regierungspläne ist eine Bundesregelung, wonach aus Klärschlamm nach einer Übergangsfrist ab 2029 Phosphor zurückgewonnen werden muss. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 18:00

FSG: Neustart ohne nennenswerte Aufträge

Nach der Insolvenz der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) steht die Werft mit halbierter Belegschaft seit Dienstag wieder auf eigenen Beinen. Eigentümer ist erneut die Tennor-Holding von Investor Lars Windhorst. Doch für die 360 Beschäftigten gibt es momentan so gut wie nichts zu tun. Der erwartete Auftrag zum Bau zweier Frachtfähren ist noch immer nicht unterschrieben. Und die halbfertige Großfähre, die seit anderthalb Jahren am Pier liegt, wird nicht in Flensburg weiter gebaut. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 15:00

SH will 30 Prozent Radverkehr bis 2030

Bis 2030 will Schleswig-Holstein den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen von jetzt 13 auf 30 Prozent steigern. Dafür stehen nun zunächst zehn Millionen Euro bereit, teilte Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) mit. Mit dem Geld sollen unter anderem Lücken bei Radwegen an Landesstraßen geschlossen werden - zum Beispiel zwischen Schönwalde und Lensahn (Kreis Ostholstein). Außerdem sollen in den kommenden zwei Jahren 10.000 Fahrradbügel aufgebaut werden. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 17:00

Zoll stellt drei Kilo Heroin sicher

Zollfahnder haben bei zwei Einsätzen in Schleswig-Holstein knapp drei Kilogramm Heroin sichergestellt. Nach verdeckten Ermittlungen hätten Beamte am 20. August ein Auto an der A23 bei Tornesch (Kreis Pinneberg) kontrolliert, teilten das Zollfahndungsamt Hamburg und die Kieler Staatsanwaltschaft mit. Die beiden Insassen haben demnach in einem professionellen Versteck in den hinteren Sitzen 2,7 Kilo Heroin versteckt. Am 27. August sei die Gaststätte eines mutmaßlichen Hintermannes in Kiel-Gaarden durchsucht worden, teilten die Behörden weiter mit. Dabei hätten die Beamten 270 Gramm Heroin und 8.000 Euro sichergestellt. Der 33-Jährige und die beiden anderen Verdächtigen kamen in Untersuchungshaft. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 17:00

Maskenpflicht in Behörden in Schleswig-Holstein

Für die Behörden im Land soll es künftig eine Maskenpflicht geben. Das hat Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) angekündigt, nachdem am Dienstag die neue Landesverordnung zur Corona-Pandemie verabschiedet wurde. Garg betonte, die neue Regelung gelte immer dann, wenn Mindestabstände nicht gewahrt werden können. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 15:00

7,5 Millionen Euro für die Schulen

Schleswig-Holstein stellt für die Schulen im Land 7,5 Millionen Euro bereit, um damit die Folgen der Corona-Krise besser zu bewältigen. Die Mittel sind laut Bildungsministerium für den Vertretungsfonds, die pädagogische Umsetzung digitaler Maßnahmen, Stellen für Quereinsteiger und Teilzeiterhöhungen gedacht. Bildungsministerin Karin Prien (CDU) betonte, es sei das Ziel, dass es so viel Präsenzunterricht wie möglich gebe. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 15:00

Polizei wertet nach Frachter-Havarie Funkverkehr aus

Nach der Havarie eines Frachters in der Kieler Schleuse zum Nord-Ostsee-Kanal hat die Polizei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen Verdachts der Gefährdung des Schiffsverkehrs eingeleitet. Sie richteten sich gegen den verantwortlichen Schiffsführer, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Ermittler prüfen, ob menschliches oder technisches Versagen zu dem Unfall führte. Der unter der Flagge Panamas fahrende Frachter "Else" war am Sonnabend gegen ein geschlossenes Tor der Nord-Schleuse gekracht. | NDR Schleswig-Holstein 01.09.2020 13:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.09.2020 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Sandra Zündel am Set von "Nord bei Nordwest". © NDR

Dreharbeiten zu "Nord bei Nordwest" unter Corona-Bedingungen

Fieber messen, CO2-Werte bestimmen, Corona-Tests machen: Die Arbeiten beim Krimi-Dreh in Geesthacht sind kompliziert. mehr

Eine Schutzmaske liegt auf einem Schultisch in der Klasse. © picture alliance Foto: Marijan Murat

Maskenpflicht im Unterricht für Grundschüler in Risikogebieten

Das hat das schleswig-holsteinische Bildungsministerium am Sonnabend verkündet. Ausschlaggebend ist der Inzidenzwert. mehr

Flensburgs Göran Johannessen (l.) erzielt ein Tor gegen den Bergischen HC. © imago images / Nordphoto

Handball: Flensburg besteht beim Bergischen HC

Dank des 30:25-Erfolges beim Bergischen HC ist die SG zumindest vorübergehend Tabellenführer der Handball-Bundesliga. mehr

Viele Leute protestieren am Sonnabend in Harrislee gegen die geplante Lagerung von AKW-Bauschutt. © NDR Foto: Frank Goldenstein

Harrislee: Menschen protestierten gegen Bauschutt aus AKW

Das Parlament hatte im Mai beschlossen, das Material des AKW Brunsbüttel einer Deponie notfalls zuzuweisen. mehr

Videos