Stand: 21.08.2020 17:28 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

FFF-Demo in Kiel: Kritik an Landesregierung

Die Bewegung Fridays For Future hat am Freitag in Kiel für eine ehrgeizigere Klimaschutzpolitik in Schleswig-Holstein demonstriert. Die Polizei sprach von etwa 250 Teilnehmern. Die jungen Leute setzten sich mit ihrer Aktion in der Innenstadt für ein klimaneutrales Schleswig-Holstein bis 2035 ein. Sie kritisierten, dass die Landesregierung dieses Ziel erst 2050 erreichen wolle. Lautstark forderten die Demonstranten dazu auf, statt mit dem Auto mit Rad, Bus oder Bahn zu fahren. | NDR Schleswig-Holstein 21.08.2020 19:30

Feuerwehreinsatz in Molfsee

Das Feuer in Molfsee (Kreis Rendsburg-Eckernförde) hat die Wehren am Freitag den ganzen Tag beschäftigt. Dort war am Mittag ein Brand in einem Bürokomplex ausgebrochen. Am späten Nachmittag musste ein Bagger kommen, um das Flachdach abzutragen. Damit wollten die Einsatzkräfte an die letzten Glutnester herangekommen. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Am Abend hieß es, der Einsatz werde wohl bis in die Nacht hinein andauern. | NDR Schleswig-Holstein 21.08.2020 20:00

Holstein Kiel leiht Sander zum SC Verl aus

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat Mittelfeldspieler Philipp Sander für die kommende Saison an den Drittliga-Aufsteiger SC Verl ausgeliehen. Der Vertrag des 22-Jährigen mit der KSV wurde in diesem Zuge um ein Jahr bis 2022 verlängert. Sander kam in der vergangenen Spielzeit nur zu vier Liga-Einsätzen für die Kieler. | NDR Schleswig-Holstein 21.08.2020 15:40

AKN: Sperrung zwischen Elmshorn und Henstedt-Ulzburg

Gut 2.000 Fahrgäste der AKN müssen sich in den kommenden Tagen auf längere Wartezeiten zwischen Elmshorn, Barmstedt und Henstedt-Ulzburg einstellen. Grund dafür sind Bauarbeiten auf der Strecke der A3. Dafür muss der Abschnitt gesperrt werden. Die Züge fallen bis voraussichtlich kommenden Donnerstag aus. Für die Fahrgäste ist in diesem Zeitraum ein Ersatzverkehr mit Bussen eingeplant, wie die AKN mitteilte. | NDR Schleswig-Holstein 21.08.2020 10:30

Corona-Regeln: Entspannung in der Büsumer Fußgängerzone

Der Kreis Dithmarschen hat am Freitag zwei Allgemeinverfügungen für Büsum und Heide veröffentlicht.Ab Montag (24.8.2020) gilt die Maskenpflicht in der Fußgängerzone nicht mehr. Somit müssen Menschen, die in der Alleestraße und in der Hohenzollernstraße unterwegs sind, keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr tragen. Landrat Stefan Mohrdieck (parteilos) weist darauf hin, dass der nach den Corona-Regeln gebotene Mindestabstand aber weiter eingehalten werden muss. Außerdem verlängert der Kreis die bestehende Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt in Heide, der sonnabends in der Zeit von 6 bis 13 Uhr stattfindet. Die Maßnahmen gelten zunächst für eine Woche, können nach Angaben eines Kreissprechers aber verlängert werden. | NDR Schleswig-Holstein 21.08.2020 16:30

Weniger Touristen in SH

Nach Zahlen des Statistikamts Nord kamen im Juni 820.000 weniger Übernachtungsgäste nach Schleswig Holstein als im Vorjahresmonat - das sind fast elf Prozent. Knapp 4 Millionen Übernachtungen gab es im Juni. Dennoch war es stellenweise voll im Land: Vor allem Ferienwohnungen und Campingplätze waren deutlich gefragter als sonst. Dort gab es ein Plus von 14 beziehungsweise 15 Prozent. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein erklärt: Alles, wo man autark unterwegs sein kann, ist bei einem Urlaub unter Corona-Bedingungen deutlich gefragter. Der Trend werde sich vermutlich auch im Juli und August zeigen. Hotels und vor allem Jugendherbergen und Ferienheime hingegen sind deutlich weniger stark gebucht. | NDR Schleswig-Holstein 21.08.2020 14:00

Landesrechnungshof fordert Sparmaßnahmen

Der Landesrechnungshof fordert Sparmaßnahmen von der Regierung. Die hohen Einnahmeausfälle durch Corona machen eine Konsolidierung der Ausgaben unumgänglich, so der Rechnungshof. Alleine durch die Corona-Soforthilfen und ein Konjukturprogramm des Bundes, an dem sich das Land beteiligt, gibt es Mehrausgaben von gut 1,2 Milliarden Euro. Die Folgen der Corona-Krise sorgen aber dafür, dass das Land weniger Steuern einnehmen wird und auch strukturell immer weniger Geld bekommt. So könnten schon im kommenden Jahr mehr als 250 Millionen Euro fehlen, im Jahr 2024 geschätzt eine halbe Milliarde Euro. | NDR Schleswig-Holstein 21.08.2020 10:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.08.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Fotomontage zeigt den Vergleich des Flugplatzes Eggebek. © Friedrich List, Marineflieger Geschwader 2 - Das MFG 2 in Tarp-Eggebek, AirDOC Verlag 2005 / NDR Foto: Friedrich List / Peer-Axel Kroeske

Flugplatz Eggebek: Das Gewerbegebiet auf der Tornado-Startbahn

2005 löste die Bundeswehr das Marinefliegergeschwader in Eggebek auf. Auf dem Riesenareal haben sich nun Firmen angesiedelt. mehr

Videos