Stand: 18.08.2020 19:05 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Feuer in Krumstedt - Dieseltank explodiert

In Krumstedt (Kreis Dithmarschen) ist eine Halle eines landwirtschaftlichen Betriebs komplett niedergebrannt. Laut Rettungsleitstelle West befanden sich in der Halle unter anderem Traktoren und ein 1.000-Liter-Dieseltank. Dieser sei im Feuer explodiert. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Die rund 70 Einsatzkräfte konnten verhindern, dass die Flammen auf angrenzende Gebäude übergriffen. Die Nachlöscharbeiten in Krumstedt laufen. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 19:00

Corona im Kinderkurheim Nordfriesland

In einem Kinderkurheim in Nordfriesland sind vier Kinder aus Hamburg mit dem Coronavirus infiziert. Das hat die Kreisverwaltung am frühen Dienstagabend bestätigt. Die meisten der 50 Mädchen und Jungen sind noch in dem Kinderkurheim, sollen aber in den kommenden Tagen zurückreisen. Den genauen Ort gibt die Kreisverwaltung nicht bekannt. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 17:00

Corona und Feiern: Günther befürwortet Diskussion

Wie können Veranstaltungen und private Feiern so stattfinden, dass sich die Menschen dort nicht mit dem Coronavirus anstecken? Auch Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) befürwortet, dass das Thema bundesweit diskutiert wird. Es gebe Menschen, die sich dabei nicht an das entsprechende Regelwerk hielten, sagte er NDR Schleswig-Holstein. In Kürze sei ohnehin eine Ministerpräsidentenkonferenz geplant, so der CDU-Politiker. Da könne dann darüber gesprochen werden. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 15:00

Sylt: Schiff fährt nach Wassereinbruch an Strand

Um nicht zu sinken, musste ein Schiff am Dienstagnachmittag nach einem Wassereinbruch an einen Strand auf Sylt fahren. Nach Angaben der Leitstelle Nord hatte das Vermessungsschiff MS Oland zuvor direkt vor dem Westerländer Hauptstrand eine Buhne gestreift und war dabei leckgeschlagen. Daraufhin brach Wasser in das 23 Meter lange Schiff ein. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 18:00

Bundespolizei schickt Mann ins Gefängnis

Die Bundespolizei in Kiel hat einen Mann für einen Monat hinter Gitter geschickt. Der 45-Jährige wollte auf der Dienststelle der Bundespolizei im Hauptbahnhof den Diebstahl seines Handys anzeigen. Beim Abgleich der Daten fiel den Beamten auf, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Weil die Geldstrafe nicht bezahlt war, muss er nun für 31 Tage in die JVA. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 13:00

Ernte: Bilanz in SH soll gut ausfallen

Trockenheit, Nachtfröste im Mai und gefräßige Mäuse: Die Landwirte in Deutschland haben eine unterdurchschnittliche Ernte eingefahren, schon das dritte Jahr in Folge, sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied. Er betonte aber auch regionale Unterschiede. Für Schleswig-Holstein rechnet die Landwirtschaftskammer zum Beispiel mit relativ guten Ernteergebnissen. Genaue Zahlen gibt es in ein paar Tagen. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 12:00

Pinneberg: Flammen schlagen aus Geschäftshaus

In Pinneberg ist in der Nacht zum Dienstag der hintere Teil eines Geschäftshauses an der Berliner Straße ausgebrannt. 44 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Pinneberg verhinderten, dass das Feuer auf den im vorderen Teil des Gebäudes angesiedelten Pizzaservice übergreifen konnte. Im Keller des Hauses befindet sich laut Kreisfeuerwehrverband auch eine Moschee. Menschen wurden nach Angaben eines Feuerwehrsprechers nicht verletzt. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 08:00

Rendsburg: Mann ertrinkt im Obereiderhafen

Im Rendsburger Obereiderhafen ist am Montagabend ein Mann ertrunken. Kurz vor dem Sturz ins Wasser sei der 39-Jährige auf dem Steg ins Straucheln geraten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Zeuge sei sofort ins Wasser gesprungen, um nach dem Ertrinkenden zu greifen - vergeblich. Aufgrund der Zeugenaussagen geht die Polizei von einem tragischen Unglücksfall aus. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 08:00

Warnstreik bei Harry-Brot in Schenefeld

Bei Harry-Brot in Schenefeld (Kreis Pinneberg) haben laut Gewerkschaft NGG mehr als 80 Beschäftigte nicht gearbeitet und für mehr Lohn gestreikt. Demnach forden die Beschäftigten 6,2 Prozent merh Geld. Wegen der Corona-Situation sei eine Lohnerhöhung im Moment nicht drin, so das Unternehmen. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 08:00

Niebüll: Auto stößt mit Zug zusammen

In Niebüll (Kreis Nordfriesland) ist ein Auto mit einem Zug der NEG zusammengestoßen. Verletzt wurde laut Polizei niemand, allerdings lief bei dem Unfall in der Klanxbüller Straße Kraftstoff aus. Die Ursache für den Zusammenstoß ist noch nicht geklärt. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 08:00

Corona: Schulen im Land fühlen sich alleine gelassen

Bei einem Corona-Fall entscheiden Schulen individuell, wie damit umgegangen wird. Es gibt zwar Richtlinien vom Bildungsministerium. Die Schulen entscheiden in Abstimmung mit den Gesundheitsämtern allerdings selbst. Offen wollen die meisten Schulleiter im Land das Bildungsministerium nicht kritisieren. Doch viele von ihnen wünschen sich nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein eine einheitliche Linie sowie mehr Unterstützung. Diese wird es aber wohl auch künftig nicht geben. Das Bildungsministerium teilte auf Anfrage mit: "Grundsätzlich werden die konkreten Maßnahmen vor Ort durch die Schule in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden entschieden." | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 08:00

Mietrecht: Immer mehr Fragen beim Mieterbund

Nach Angaben des Mieterbundes in SH haben die Beratungsgespräche zu Schönheitsreparaturen in den vergangenen Jahren um etwa 50 Prozent zugenommen. Dabei gehe es unter anderem auch um die Frage, wer bei einem Auszug für Streichen und Tapezieren zuständig ist. Vermieter würden oft alles geben, um eine Kaution zum Beispiel wegen einer schlecht gestrichenen Wohnung einzubehalten, so der Mieterbund. Dass Vermieter versuchten, die Pflichten abzuwälzen, weist der Eigentümerverband Haus und Grund zurück. Der Verband spricht von einigen wenigen unseriösen Hausverwaltern. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 08:00

Gassi-Regeln für Hundebesitzer sorgen für Diskussionen

Die von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) geplanten strengeren Regeln für Hundebesitzer sorgen für Diskussionen in Schleswig-Holstein. Laut Entwurf sollen Hunde zweimal täglich für mindestens insgesamt eine Stunde Auslauf bekommen. Die Veterinärämter der Kreise sollen das kontrollieren. Jörg Bülow vom Gemeindetag ist allerdings der Meinung, dass das niemals kontrolliert werden könne. Die Behörden seien mit ihrem Personal ohnehin schon am Limit. | NDR Schleswig-Holstein 17.08.2020 06:00

Corona: 3.807 bekannte Fälle in SH

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der bestätigten Corona-Infizierten innerhalb eines Tages um 17 gestiegen. Wie die Landesregierung auf ihren Internetseiten mitteilte, wurden bisher (Stand 17.8.) insgesamt 3.807 Corona-Fälle im nördlichsten Bundesland registriert. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus starben 158 Menschen, diese Zahl hat sich nicht erhöht. Im Krankenhaus werden 17 Corona-Patienten behandelt. Rund 3.400 der seit Beginn der Pandemie in Schleswig-Holstein nachweislich mit Sars-CoV-2 Infizierten gelten als genesen. | NDR Schleswig-Holstein 18.08.2020 10:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.08.2020 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein altes Gleisbett liegt bewachsen mit Gras auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Husum-Schwesing. © NDR

Schwesing: Historisches Gleis soll an KZ erinnern

In der KZ-Gedenkstätte Schwesing-Husum soll ein historisches Gleis ein Mahnmal werden. Über die Stahlschiene waren Zwangsarbeiter in das Lager gebracht worden. Viele von ihnen starben. mehr

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona in SH: 53 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.656 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 63 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist seit Wochen unverändert. mehr

Abiturientin Marieke Aden sitzt vor einer Hecke. © NDR

Hilfe für Marieke: Mit Gebärden-Dolmetscherin zum Abitur

Marieke Aden aus Bad Segeberg hört seit ihrer Geburt nur einseitig. Weil sich ihr Gehör aber immer mehr verschlechtert, sieht sie ihr Abitur gefährdet. Die Lösung: eine Gebärdendolmetscherin. mehr

Frank Brodehl blick seriös in die Kamera. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

AfD-Fraktion in Schleswig-Holstein "erloschen"

Der AfD-Abgeordnete Frank Brodehl hat im Kieler Landtag überraschend seinen Austritt aus Fraktion und Partei bekannt gegeben. Damit verliert die AfD im Landtag ihren Fraktionsstatus. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein