Stand: 21.07.2020 20:54 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Prien: Schulschließungen so klein wie möglich halten

Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat angekündigt, Schülern im kommenden Schuljahr trotz der Corona-Pandemie so viel Normalität wie möglich zu bieten - und Präsenzunterricht. Man müsse den Schülern so viel Regelmäßigkeit, Normalität und Präsenz wie möglich bieten, sagte Prien. Außerdem erklärte sie: "Wir werden Schulen und Teile von Schulen nur dann schließen im nächsten Schuljahr, wenn es einen regionalen Ausbruch gibt. Wir werden versuchen, die Schulschließungen so klein wie möglich zu lassen." Eltern seien auf einen zuverlässigen Schulbetrieb angewiesen - das sei wesentlich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 17:00

Corona-Infizierte in Kieler Imbiss

In einem Kieler Imbiss haben sich mehrere Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Das hat die Stadt mitgeteilt. Zwei von ihnen leben in Kiel, weitere kommen aus Plön, Pinneberg und Hamburg. Die Infizierten und alle weiteren Beschäftigten befinden sich jetzt in Quarantäne. Nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein sind mindestens sechs Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt ermittelt nun weitere mögliche Kontaktpersonen und überprüft die Gästelisten. Die Sprecherin der Stadt Kiel schätzt die Ansteckungsgefahr für Gäste, die Essen zum Mitnehmen bestellt haben, bislang als gering ein. Nach Angaben der Stadt hat der Betreiber den Imbiss bei Auftreten der ersten Fälle geschlossen. Nach Informationen der "Kieler Nachrichten" befindet sich der Imbiss im Kieler Hauptbahnhof. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 20:00

Elmshorn: Mädchen mit gespannter Schur vom Rad geholt

Unbekannte haben am Montagabend in Elmshorn eine Schnur über einen Weg gespannt und damit eine 9-jährige Radfahrerin verletzt. Die pinke Leine war über einen Verbindungsweg zwischen dem Rethfelder Ring und der Hainholzer Schulstraße gespannt. Das Mädchen auf ihrem Fahrrad hatte die Schnur übersehen und stürzte. Zuhause entdeckte es dann Schürfwunden am Hals. Daraufhin alarmierten die Eltern die Polizei. Vor Ort sahen die Beamten, dass die Leine an einem Zaun verknotet war und auf der anderen Seite aus einem Gebüsch offenbar straffgezogen wurde. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 17:00

Hautkrankheit: Immer mehr Fälle von Krätze in SH

Wenn man sich mit Krätze angesteckt hat, dann hört es nicht mehr auf zu jucken. Nach Angaben der AOK Nordwest ist die Hautkrankheit in Schleswig-Holstein auf dem Vormarsch. Mehr als 13.400 Krätze-Fälle hat die gesetzliche Krankenkasse für 2019 - das sind zehn Prozent mehr als 2018. Im Vergleich mit den Zahlen aus 2016 haben sich die Fälle sogar sogar verdreifacht. Die Krankheit wird über Hautkontakt, aber auch über Bettwäsche oder Handtücher, verbreitet. Deshalb melden besonders Kindergärten, Schulen oder Pflegeheime immer wieder Krätze-Fälle. Wieso die Krätzefälle seit Jahren steigen, lässt sich nicht genau sagen. Dermatologen meinen, dass Krätze in Wellen auftritt: Nach einem starken Anstieg könnten die Zahlen in den kommenden Jahren auch wieder deutlich zurück gehen. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 15:00

Europaabgeordnete aus SH nicht zufrieden mit Ergebnissen des EU-Gipfels

Mehr als 90 Stunden ist in Brüssel auf dem EU-Gipfel gestritten und nach Kompromissen gesucht worden. In den frühen Morgenstunden gelang der Durchbruch, der von den schleswig-holsteinischen Europaabgeordneten aber auch auf Kritik stößt. Niclas Herbst (CDU) monierte, dass die Einigung zu einem hohen Preis erzielt wurde. Zum einen, weil es der EU-Kommission erstmals erlaubt werde, Schulden zu machen und zum anderen, weil wichtige Haushaltsposten gekürzt wurden. Das kritisieren auch Delara Burkhard (SPD) und Rasmus Andresen (Grüne). Beide kündigen Widerstand im EU-Parlament an. Das auf Druck von Polen und Ungarn die stärkere Bindung von EU-Mitteln an rechtsstaatliche Prinzipien aufgeweicht wurde, stieß bei den drei Europaabgeordneten ebenfalls auf einhellige Ablehnung. Partrick Breyer, der für die Piraten im EU-Parlament sitzt, kritisierte, dass die Entscheidungen wieder einmal hinter verschlossenen Türen getroffen wurden. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 12:00

Prostituierte in Flensburg überfallen: Geständnis zum Prozessstart

Am Dienstagmorgen hat der Prozess des Landgerichts Flensburg zu drei Überfallen auf Prostituierte begonnen. Drei rumänische und bulgarische Staatsangehörige sind angeklagt. Sie sollen mit vorgehaltener Waffe Prostituierte in Flensburg überfallen und ausgeraubt, einmal ihr Opfer zusätzlich zum Sex gezwungen haben. Einer der Angeklagten legte ein Geständnis ab. Es ist der zweite Prozess-Anlauf. Ein erster am 10. Juni gestarteter Versuch mit zwei Berufsrichtern wurde ausgesetzt, da einem der Angeklagten neben einem Schuldspruch zusätzlich die Anordnung einer anschließenden Sicherungsverwahrung droht. Dafür muss die Strafkammer neben zwei Schöffen mit drei Berufsrichtern verhandeln. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 12:00

B76: Illegales Autorennen in Richtung Gettorf

Auf der Bundesstraße 76 in Richtung Gettorf haben sich zwei Autofahrer ein illegales Rennen geliefert. Sie waren laut Polizei mit bis 200 km/h unterwegs. Die Polizei stoppte einen der beiden Raser. Der 26-jährige Fahrer sei alkoholisiert gewesen, sein Führerschein und sein Auto wurden beschlagnahmt. Ermittlungen hätten ergeben, dass der zweite flüchtige Wagen auch dem 26 Jahre alten Mann aus Eckernförde gehört. Wer der Fahrer war, sollen weitere Ermittlungen ergeben. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 11:00

Feuer im Kieler Stadtteil Mettenhof: Sieben Menschen verletzt

Im Kieler Stadtteil Mettenhof hat es einen Großeinsatz der Feuerwehr gegeben. Es brannte in der zweiten Etage eines mehrstöckigen Mehrfamilienhauses in der Straße Göteborgring. Laut Feuerwehr wurden sieben Menschen verletzt, darunter vier Kinder. Einsatzkräfte retteten sie über ein Baugerüst aus der brennenden Wohnung. Auch eine Katze wurde gerettet und mit Sauerstoff versorgt. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 11:00

Kreuzfahrtsaison startet am 3. August

Die Kreuzfahrtsaison in Kiel beginnt am 3. August. Als erstes wird die "Mein Schiff 1" in Richtung Oslo auslaufen. Nach Angaben von Tui Cruises dauert die erste Fahrt vier Tage. Start und Ende der Fahrt ist Kiel. Die Passagiere dürfen während der Mini-Kreuzfahrt nicht in Oslo an Land. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 10:30

Badeverbot in Schleswig aufgehoben

In Schleswig hat das Kreisgesundheitsamt nach Angaben einer Sprecherin das Badeverbot am Luisenbad wieder aufgehoben. Wegen Blaualgen durfte dort seit Sonntag niemand ins Wasser. Weitere Badeverbote gibt es im Kreis Schleswig-Flensburg derzeit nicht. Auch im Kreis Nordfriesland kann gebadet werden, obwohl mehrere Orte auf der offiziellen Übersichtsseite des Landes im Internet noch als für die Saison gesperrt gekennzeichnet sind. Hier hieß es vor Ort, die Übersicht sei offenbar nicht auf dem aktuellen Stand. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 10:30

Ministerpräsident Günther verteidigt sein Vorgehen im Fall Grote

Im Zusammenhang mit der Entlassung des ehemaligen Innenministers habe er "keine andere Entscheidungsmöglichkeit" gehabt, sagte Schleswig-Holstein Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) im Sommerinterview mit NDR Schleswig-Holstein. Das letzte Gespräch mit Hans-Joachim Grote (CDU) sei wohl eins der schwersten seiner Amtszeit gewesen. Aber manchmal müsse man als Ministerpräsident eben auch harte Entscheidungen treffen, sagte Günther. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 07:00

Nach Feuer in Lunden: Drei Tatverdächtige ermittelt

Vor zehn Tagen ist ein leer stehendes Einfamilienhaus in Lunden niedergebrannt. Nun hat die Polizei drei Tatverdächtige ermittelt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin handelt es sich um zwei zwölfjährige Jungen und einen 21-Jährigen. Warum die drei das Feuer gelegt haben, ist noch unklar. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 10:30

Prozessbeginn: Überfall auf Prostituierte in Flensburg

Am Dienstag hat der Prozess gegen ein mutmaßliches Räubertrio am Flensburger Landgericht begonnen. Drei Männern wird laut Anklage vorgeworfen, Ende des vergangenen Jahres in Flensburg mehrfach Prostituierte in ihren Wohnungen überfallen und ausgeraubt zu haben. Eigentlich hat das Verfahren bereits vor rund einem Monat begonnen, die Anklageschrift gegen die Männer aus Bulgarien und Rumänien wurde bereits im Juni verlesen. Jetzt muss der Prozess aber neu aufgerollt werden. Neu ist, dass einer der Angeklagten mit einer anschließenden Sicherheitsverwahrung rechnen muss, falls er verurteilt wird. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 07:00

Gesundheitsämter auf mögliche zweite Corona-Welle gut vorbereitet

Infektionsketten nachverfolgen, bestätigte Corona-Fälle an das Robert-Koch-Institut melden, Anrufe von besorgten Menschen entgegen nehmen: Während der Corona-Pandemie spielen die Gesundheitsämter eine wichtige Rolle. Wegen der im Moment relativ niedrigen Infektionszahlen in Schleswig-Holstein können die Mitarbeiter in den Ämtern zumindest etwas durchatmen. Durch die gesammelten Erfahrungen sehen sie sich auf eine mögliche zweite Welle gut vorbereitet. In den meisten Kreisen sitzen die Beschäftigen, die im Bereich Infektionsschutz ausgeholfen haben, inzwischen wieder an ihrem ursprünglichen Arbeitsplatz. | NDR Schleswig-Holstein 21.07.2020 07:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.07.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:52
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin
02:29
Schleswig-Holstein Magazin