Stand: 13.07.2020 20:40 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Junge im Kreis Dithmarschen bei Kohlernte schwer verletzt

In Neufelderkoog (Kreis Dithmarschen) ist am Montag ein 5-jähriger Junge bei der Kohlernte in einem Förderband eingeklemmt und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei musste er mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei nicht sagen. | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 20:00

Tempoverstöße: SH will milderen Bußgeldkatalog

Das schleswig-holsteinische Verkehrsministerium will sich für mildere Strafen bei Tempoverstößen stark machen. Ein Grund: Gerade in ländlichen Gegenden seien die Menschen auf ihr Auto angewiesen. Es gebe erhebliche Zweifel daran, ob ein Fahrverbot bereits nach einem einmaligen Verstoß und einer Überschreitung von 21 km/h innerorts bzw. 26 km/h außerorts wirklich verhältnismäßig sei, erklärte Staatssekretär Thilo Rohlfs (FDP). | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 20:00

Wirtschaft: Warnung vor zweiter Corona-Welle

Experten wie Professor Jens Boysen-Hogrefe vom Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel warnen vor den Folgen einer zweiten Corona-Welle. Je länger die Krise dauere, je mehr breche den Unternehmen das Eigenkapital weg. Springt erneut das Land ein, werde die Haushaltsbelastung langfristig nicht folgenlos sein, so Boysen-Hogrefe: "Da werden alle dran zu knappsen haben. Die Lohndynamik im Öffentlichen Dienst wird eine andere sein. Die ein oder andere Stelle könnte möglicherweise wegfallen." | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 19:30

Schwarzenbek: Betrunkener landet mit Auto auf Gleisen

Ein betrunkener Autofahrer ist am Montag in Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) von einem Parkplatz abgekommen und mit seinem Wagen auf angrenzenden Gleisen gelandet. Der Fahrer sei unverletzt geblieben, die Bahnstrecke sei aber vorübergehend gesperrt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Halt in Schwarzenbek entfiel für Passagiere des RE1 auch am Abend noch. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 19:00

Boa Constrictor in Norderstedt: Halter gesucht

Der Reptilienbeauftragte des Kreises Segeberg hat in Norderstedt am Sonntagabend eine Drei-Meter-Schlange eingefangen. Die Polizei sucht den Halter der Boa Constrictor. Sie hat eine hellbraun-schwarze Musterung und ist etwa drei bis vier Jahre alt. Auch Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Schlange geben können, werden gebeten, sich unter (040) 52 80 60 bei der Polizei zu melden. | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 17:00

Sieben Familienmitglieder im Kreis Segeberg mit Corona infiziert

Sieben Mitglieder einer Familie aus dem Kreis Segeberg haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Als enge Kontaktpersonen einer weiteren infizierten Person seien sie bereits seit dem 7. Juli alle in Quarantäne gewesen, teilte der Kreis am Montag mit. Alle Betroffenen hätten sich im häuslichen Umfeld angesteckt. | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 16:30

Corona-Tests in Dänemark: Auch für Ausländer ohne Grund möglich

Die beiden dänischen Coronavirus-Testzentren kurz hinter den Grenzübergängen Frösleff an der Autobahn und Krusau bei Flensburg stehen auch allen Ausländern offen. Das hat der leitende Arzt auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein mitgeteilt. Getestet werden Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. Die Kosten übernimmt der dänische Staat. | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 12:00

Zahl der Corona-Infizierten steigt um eins

In Schleswig-Holstein hat sich die Zahl der offiziell erfassten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus zuletzt innerhalb eines Tages um einen Fall auf 3.207 erhöht. Wie die Landesregierung auf ihrer Homepage unter Berufung auf das Robert-Koch-Institut mit Stand Sonntagabend weiter berichtete, blieb die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Gestorbenen bei 154. Rund 3.000 der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Sars-CoV-2-Virus Infizierten gelten inzwischen als genesen. In Krankenhäusern wurden zuletzt drei an Covid-19 Erkrankte behandelt. | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 12:00

Prien zufrieden mit Lernsommer-Start

Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat zwei Wochen nach dem Beginn des Lernsommers eine positive Zwischenbilanz gezogen. Vor allem in den Kernfächern Deutsch, Mathe und Englisch soll das Programm helfen, Lernlücken zu schließen. Der erste Eindruck sei, dass dies gelinge, sagte Prien NDR Schleswig-Holstein. Die Lehrerinnen und Lehrer seien engagiert und förderten die Kinder in kleinen Gruppen individuell. Die Bildungsministerin zeigte sich offen dafür, den Lernsommer oder Elemente davon auch in den nächsten Sommerferien anzubieten. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sieht den Lernsommer weiter kritisch und findet, dass die Vorlaufzeit zu kurz war. | NDR Schleswig-Holstein 13.07.2020 08:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.07.2020 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Kreuz am Straßenrand erinnert an einen tödlichen Unfall © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Weniger Verkehrstote auf Schleswig-Holsteins Straßen

Laut dem Statistischem Bundesamt gab es in diesem Jahr zwischen Januar und April insgesamt 15 Verkehrstote weniger als im Vorjahr. mehr

Videos