Stand: 08.07.2020 20:44 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Landesregierung prüft Änderung der Quarantäne-Verordnung

Die Landesregierung überprüft nach Angaben eines Sprechers, ob und wie eine Änderung der Quarantäne-Verordnung für Einreisende nach Schleswig-Holstein ab Sonnabend möglich ist. Hintergrund ist eine E-Mail von Güterlohs Landrat an Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), in der er sich für die Aufhebung der Reisebeschränkungen für Menschen aus seiner Heimat einsetzt. Der Kreis Gütersloh gilt offiziell nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Reisende, die sich in dem Kreis aufgehalten haben, als er noch Risikogebiet war, dürfen nach Schleswig-Holstein derzeit aber nur mit negativem Testergebnis einreisen oder müssen sich in Quarantäne begeben. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 18:00

Trockenheit wird Storchen-Nachwuchs zum Verhängnis

Die Storchensaison in Schleswig-Holstein startete in diesem Frühjahr mit mehr als 340 Brutpaaren sehr vielversprechend. Doch offenbar ist die lange Trockenheit im Mai und Juni doch noch zum Problem für die Jungstörche geworden. Zu wenig Regenwürmer - Hauptnahrung in den ersten Lebenstagen der Störche - trauten sich an die Oberfläche, viele Jungtiere verendeten. Der NABU spricht von einem unterdurchschnittlichen Brutjahr. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 19:30

Günther zur CDU-Frauenquote: "Hoffe auf Verbindlichkeit"

Die CDU soll bis 2025 eine verbindliche Frauenquote von 50 Prozent bekommen. Landeschef Daniel Günther hält das für einen richtigen Schritt. Nicht jeder in der Nord-CDU stimmt ihm zu. So kritisiert die Landtagsabgeordnete Barbara Ostmeier, die Quote verändere "gesellschaftlich und im Sinne der Gleichberechtigung gar nichts, wenn sie nicht gleichzeitig mit Maßnahmen verbunden wird, die es Frauen ermöglicht, auch mit Kindern und Familie eine politische Karriere anzustreben". Die Entscheidung über die Satzungsänderung fällt ein Bundesparteitag im Dezember. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 17:00

Bad Oldesloe: Kampfmittelräumdienst entdeckt Kriegswaffen

Kistenweise alte Waffen, Munition und Helme: Wie die Bundespolizei heute mitteilte, hat der Kampfmittelräumdienst am Montag am Bahnhof in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) etwa zwei Tonnen Altlasten aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Bei Luftaufnahmen war dem Kampfmittelräumdienst ein Krater aufgefallen, der auf einen möglichen Blindgänger hindeutete. Statt einer Fliegerbombe fanden die Experten dann das Depot. Mittlerweile ist alles eingesammelt und soll jetzt vernichtet werden. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 16:00

SPD-Fraktionschef Stegner will für Bundestag kandidieren

Der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner will in den Bundestag. "Ich habe gestern Abend meine Bewerbung für die Kandidatur im Wahlkreis sieben an den Kreisvorstand der SPD Pinneberg übermittelt", sagte der 60-Jährige am Mittwoch. Stegner will im Wahlkreis Pinneberg Ernst-Dieter Rossmann beerben. Um den SPD-Fraktionsvorsitz im Landtag will sich die Landesvorsitzende der Partei, Serpil Midyatli, bewerben. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 15:00

VfB Lübeck will Martin Harnik verpflichten

Gelingt Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck auf dem Transfermarkt der ganz große Wurf? Trainer Rolf Landerl hat bestätigt, dass die Hanseaten sich mit dem 33 Jahre alten Martin Harnik beschäftigen. "Es gab Kontakte. Harnik ist ein Top-Stürmer, der in der Dritten Liga sicher helfen könnte. Es gibt Gespräche, um die Möglichkeiten auszuloten", sagte der Coach den "Lübecker Nachrichten". Harnik spielte in der abgelaufenen Saison auf Leihbasis beim Hamburger SV. Nach dem verpassten Bundesliga-Aufstieg kehrte der ehemalige österreichische Nationalspieler vertragsgemäß zu Werder Bremen zurück. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 14:40

Mobile Arztpraxis zurück von Corona-Einsatz

Eine von nur wenigen mobilen Arztpraxen in Deutschland steht jetzt wieder auf dem Hof des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Schwentinental (Kreis Plön). Der besondere Sattelschlepper war zuletzt in Berlin und Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Der Kreis Heinsberg in NRW gilt als einer der Corona-Hotspots. Das DRK schickte die mobile Arztpraxis, damit vor Ort Corona-Tests durchgeführt werden konnten. In dem Lkw-Anhänger befindet sich eine kleine Praxis mit Behandlungsraum. Dort können auch Blut-Labor-Tests durchgeführt werden. Laut DRK gibt es nur vier dieser mobilen Arztpraxen in Deutschland. Gedacht sind sie zum Beispiel für Pandemien und den Katastrophenfall. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 12:00

AOK Nordwest: Corona-bedingte Krankschreibungen

Krankenschwestern, Altenpfleger, Sprechstundenhilfen und Mitarbeiter in medizinischen Laboren sind in den vergangenen Monaten häufiger im Zusammenhang mit Covid-19 krank geschrieben worden als Mitarbeiter andere Berufsgruppen. Das geht aus Zahlen der AOK Nordwest hervor. Insgesamt wurde in Schleswig-Holstein zwischen März und Mai jeder dritte von 1.000 Erwerbstätigen, die bei der AOK versichert sind, in Zusammenhang mit Corona krank geschrieben. Unter denen, die in der Altenpflege tätig sind, war die Krankschreibungsquote drei Mal so hoch. Laut AOK waren in der Altenpflegebranche fast neun von 1.000 Mitarbeitern betroffen. Im März gab es die meisten Krankschreibungen. Je mehr Corona Fälle eine Region hatte, desto mehr Krankschreibungen gab es in dem Kreis oder der Stadt. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 12:00

Zug kollidiert mit Hindernis - Bundespolizei sucht Zeugen

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch zwei Leitern und zwei große Wellblechteile auf die Bahngleise bei Harrislee (Kreis Schleswig-Flensburg) gelegt. Die Täter hatten die Leitern und Blechteile vorher von einem Jäger-Hochsitz abmontiert und dann ganz gezielt auf den Gleisen platziert, vermutet die Bundespolizei. Ein Güterzug, der aus dem dänischen Padborg kam, kollidierte mit dem Hindernis. Menschen kamen laut Polizei nicht zu Schaden. Der Zug wurde beschädigt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 13:00

Corona: Jugendherbergen im Land vor dem Aus?

Bei den Jugendherbergen im Land hat die Corona-Zwangspause und die damit abgesagten Klassenfahrten bislang zu Verlusten in Millionen-Höhe geführt. Und es ist unklar, ob sich alle 39 Jugendherbergen halten lassen. Über den Sommer setzen die Herbergen auf Familien, kleinere Gruppen oder auch Alleinreisende. Laut Landesverband des Deutschen Jungendherbergwerks ist die Buchungslage für Juli und August recht gut. Allerdings würden Klassenfahrten im Schnitt rund 40 Prozent des Geschäfts ausmachen. Im Moment trudeln weiterhin fast täglich Stornierungen für Klassenfahrten im Herbst ein - obwohl die grundsätzlich wieder möglich wären, berichtet eine Sprecherin. Nach ihren Angaben gab es im Juli 2019 schon 420.000 Übernachtungen - dieses Jahr sind es noch keine 100.000. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 06:00

Land zahlt Prämie an Pflegepersonal

Während der Bund einen Pflegebonus nur an Pfleger in Altenheimen zahlt, geht Schleswig-Holstein einen anderen Weg. Das Land hat beschlossen, nicht nur für die Altenpfleger - sondern auch für Krankenpfleger, Assistenten und andere Mitarbeiter eine Prämie zu zahlen. Dafür mussten die Träger von Pflegeheimen die Ansprüche der Mitarbeiter prüfen und der zuständigen Pflegekasse melden. Die will den Heimträgern spätestens in der kommenden Woche das Geld überweisen - den Anteil von Bund und Land. Mit dem nächsten Lohn können die Arbeitgeber den Bonus dann auszahlen. Maximal 1.500 Euro gibt es für Vollzeitkräfte. Bis Herbst will sich das Land regeln, wie Krankenpfleger, Assistenten und Reinigungskräfte prämiert werden können, die nicht unter die Regelung des Bundes fallen. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 08:00

Coronavirus in SH: Zahl der Infektionen steigt um fünf

Jeden Tag veröffentlicht das Land Schleswig-Holstein neue Zahlen zur Corona-Pandemie. Laut der Landesmeldestelle, dem Institut für Infektionsmedizin der Universität Kiel, wurden seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 3.194 bestätigte Corona-Fälle (Datenstand 7.7.) gemeldet. Damit ist die Zahl der gemeldeten Sars-CoV-2-Infektionen im Vergleich zum Vortag um fünf gestiegen. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 10:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.07.2020 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein altes Gleisbett liegt bewachsen mit Gras auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Husum-Schwesing. © NDR

Schwesing: Historisches Gleis soll an KZ erinnern

In der KZ-Gedenkstätte Schwesing-Husum soll ein historisches Gleis ein Mahnmal werden. Über die Stahlschiene waren Zwangsarbeiter in das Lager gebracht worden. Viele von ihnen starben. mehr

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona in SH: 53 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.656 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 63 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist seit Wochen unverändert. mehr

Abiturientin Marieke Aden sitzt vor einer Hecke. © NDR

Hilfe für Marieke: Mit Gebärden-Dolmetscherin zum Abitur

Marieke Aden aus Bad Segeberg hört seit ihrer Geburt nur einseitig. Weil sich ihr Gehör aber immer mehr verschlechtert, sieht sie ihr Abitur gefährdet. Die Lösung: eine Gebärdendolmetscherin. mehr

Frank Brodehl blick seriös in die Kamera. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

AfD-Fraktion in Schleswig-Holstein "erloschen"

Der AfD-Abgeordnete Frank Brodehl hat im Kieler Landtag überraschend seinen Austritt aus Fraktion und Partei bekannt gegeben. Damit verliert die AfD im Landtag ihren Fraktionsstatus. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein