Stand: 07.07.2020 17:42 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Sana Kliniken Ostholstein werden doch nicht verkauft

Der Verkauf der Sana Kliniken in Ostholstein an den Schweizer Krankenhauskonzern Ameos ist vom Tisch. Das hat der Vorstandsvorsitzende der Sana Kliniken AG, Thomas Lemke, am Dienstag mitgeteilt. Die bundeskartellamtlichen Vorgaben haben es demnach unmöglich gemacht, ein genehmigungsfähiges Konzept zur Weiterführung unter neuer Trägerschaft zu entwickeln. Die Standorte in Eutin, Oldenburg, Fehmarn und Middelburg/Süsel wieder unter das Dach der Sana Kliniken AG zurückgeführt werden. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 17:00

Ausgetrocknete Landschaft: NABU kritisiert Landesregierung

Die Hitze und Dürre der vergangenen Jahre haben der Landschaft in Schleswig-Holstein stark zugesetzt, die Böden und Wälder zum Beispiel kämpfen noch immer mit den Folgen. Nach Ansicht des NABU sind Tiere und Pflanzen massiv von der Trockenheit bedroht. Die Naturschützer kritisieren, die Landesregierung unternähme zu wenig, um Moore und Bäche ausreichend zu schützen bzw. zu renaturieren. Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) widerspricht: Das Land arbeite an einem Gesamtkonzept. Darüber hinaus würden Landwirte unterstützt, weniger Schadstoffe in die Böden zu bringen, die sie weiter austrocknen würden. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 17:00

Studenten planen Auslandssemester - trotz Corona

Die Corona-Maßnahmen der verschiedenen Staaten können sich täglich ändern. Das macht es für Studierende schwer, ein Auslandssemester zu planen. Nach Angaben der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel wollen trotz der unsicheren Situtuation aktuell noch immer etwa 300 Studierende ins Ausland. Nur etwa 60 hätten eine Bewerbung zurückgezogen oder verschoben. Auch an der Europa-Universität in Flensburg (EUF) gibt es noch genug Aspiranten für ein Austauschsemester: Dort wollen derzeit rund halb so viele wie sonst im Winter ins Ausland. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 17:00

Scheuer eröffnet Anlage für Wasserstoffproduktion

In Bosbüll (Kreis Nordfriesland) ist am Dienstag eine neue Wasserstoffproduktionsanlage in Betrieb genommen worden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) kamen zum Startschuss. Die Anlage soll nur mit erneuerbaren Energien betrieben werden und "grünen" Wasserstoff produzieren. Das Projekt wird mit rund acht Millionen Euro an Bundesmitteln gefördert. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 17:00

Amtsgericht Lübeck: Entwarnung nach Bombendrohung

Nach der Bombendrohung gegen das Amtsgericht Lübeck hat die Polizei bestätigt, dass es keinen Sprengstoff-Fund gab. Das Gerichtsgebäude war fünf Stunden lang durchsucht worden. Zu möglichen Urhebern und Hintergründen gibt es noch keine Angaben. Auch in anderen Orten in Deutschland waren am Dienstagmorgen Bombendrohungen gegen Justizeinrichtungen eingegangen. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 16:00

Land plant Sommer-Kulturfestival in SH

Das Land will in der Corona-Krise der Kulturszene in Schleswig-Holstein helfen - und holt dafür Künstler aus dem Bundesland auf die Bühne. Bei einem Kulturfestival mit rund 90 Events sollen sie sich in den kommenden Monaten präsentieren. Die Landesregierung stellt drei Millionen Euro für Künstler bereit, die gegen Gage an den verschiedensten Orten auftreten sollen. Geplant sind Auftritte im Theater, auf einem Truck, am Strand oder auf dem Marktplatz. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 13:00

Vermisstenfall Krabulut: Neue Hinweise

In der vergangenen Woche hat die Polizei mit einem Großaufgebot im Vermisstenfall Baris Karabulut ein Grundstück in Bad Segeberg abgesucht und dabei neue Hinweise gefunden. Eine Leiche habe man auf dem Grundstück nicht entdeckt, sagte ein Polizeisprecher. Aber es hätten sich weitere Ermittlungsansätze ergeben. Was das konkret bedeutet, wollte der Sprecher nicht sagen. Der Tatverdacht gegen einen Mann, gegen den die Polizei bereits ermittelt hatte, bestehe aber weiterhin. Jetzt soll der letzte bekannte Weg, den Baris Karabulut vor mehr als einem Jahr gemacht hat, noch einmal genau untersucht werden. Der damals 32-Jährige war am 17. März 2019 mit seinem Auto zuletzt in Bad Segeberg gesehen worden. Einen Tag später hatten Angehörige seinen Wagen verlassen am Nehmser See gefunden. Die Polizei vermutet, dass er umgebracht wurde. Mit weiteren Ermittlungsergebnissen rechnen die Beamten gegen Ende der Woche. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 13:00

B207 in Höhe Mölln gesperrt: Cola-Laster verliert Ladung

Die Bundestraße 207 zwischen Lübeck und Hamburg war in Höhe Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) in beide Richtungen am Dienstagmorgen für drei Stunden voll gesperrt. Der Grund: Laut Polizeiangaben hatte ein Cola-Laster dort um kurz nach 7 Uhr einen Teil seiner Ladung verloren. Aufgrund eines technischen Defekts ging eine seitliche Ladeklappe auf. 300 Kisten mit PET-Flaschen fielen auf die Straße. Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht mehr bremsen und fuhr über die Flaschen. Die ausgelaufene Cola sorgte für eine so klebrige Straße, dass eine Spezialfirma anrücken musste, um die Fahrbahn zu reinigen. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 12:00

Heide: Mann sticht Ehefrau nieder

Am Montagabend hat ein Mann in Heide seine Ehefrau mit einem Messer niedergestochen. Nach Angaben der Polizei wurde die 30-jährige Frau mit mehreren Messerstichen lebensgefährlicht verletzt. Im Anschluss soll sie aus dem Fenster im ersten Stock gefallen sein. Wie es dazu kam, kann die Polizei noch nicht sagen. Der 46-jährige Ehemann wurde festgenommen. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ausgenommen. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie einen Haftbefehl beantragen wird. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 11:00

Coronavirus in SH: Zwei neue Infektionen gemeldet

Jeden Tag veröffentlicht das Land Schleswig-Holstein neue Zahlen zur Corona-Pandemie. Laut der Landesmeldestelle, dem Institut für Infektionsmedizin der Universität Kiel, wurden seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 3.189 bestätigte Corona-Fälle (Datenstand 6.7.) gemeldet. Damit ist die Zahl der gemeldeten Sars-CoV-2-Infektionen im Vergleich zum Vortag um zwei gestiegen. | NDR Schleswig-Holstein 07.07.2020 10:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 07.07.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Urlauber in Liegestühlen blicken auf das Ostseeresort Olpenitz. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Modellregionen Eckernförde und Schlei starten Tourismusprojekt

In Eckernförde und in der Schleiregion darf von heute an wieder vieles öffnen - auch Urlauber dürfen kommen. mehr

Videos