Stand: 27.06.2020 11:36 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

19-Jähriger verletzt Vater von Ex-Freundin lebensgefährlich

In Quickborn im Kreis Pinneberg ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Den Angaben zufolge hatte ein 19-Jähriger den Bewohner eines Reienhauses angegriffen und dabei lebensgefährlich verletzt. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um den ehemaligen Lebensgefährten der Tochter des Opfers handeln. Zuerst war es laut Polizei zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung gekommen, später verletzte der Angreifer den 55-Jährigen Mann lebensgefährlich mit einem Messer am Hals. Nachbarn riefen die Polizei - der 19 Jährige konnte noch am Tatort festgenommen werden. Das Opfer kam ins Krankenhaus - ist mittlerweile aber außer Lebensgefahr. | NDR Schleswig-Holstein 27.06.2020 15:00

A7-Sperrung zwischen Quickborn und Dreieck Hamburg-Nordwest

Noch bis Montagmorgen 8 Uhr ist die A7 in Richtung Süden zwischen Quickborn und Dreieck Hamburg-Nordwest gesperrt. Das Teilstück soll neuen lärmmindenden Asphalt bekommen. Ursprünglich sollte das schon Mitte Juni passieren, doch wegen der Wetterlage waren die Arbeiten kurzfristig abgesagt worden. Der sogenannte Flüsterasphalt kann nur eingebaut werden, wenn es trocken ist. Nach Angaben des Baukonsortiums Via Solution Nord soll Montag um 5 Uhr bereits der Abschnitt zwischen Quickborn und Schnelsen-Nord freigegeben werden, so dass Berufspendler über den Ring 3 in die Stadt kommen. | NDR Schleswig-Holstein 27.06.2020 14:00

Scharbeutz und Haffkrug für Tagesbesucher dicht

Angesichts zahlreicher Tagestouristen werden die Zufahrtswege nach Scharbeutz und Haffkrug im Kreis Ostholstein dicht gemacht. Die Bürgermeisterin Bettina Schäfer (parteilos) sagte NDR Schleswig-Holstein, mit Blick auf die Corona-Pandemie könnten ansonsten die notwendigen Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Es gebe aktuell keine Parkplätze mehr. Feuerwehr und Polizei sollen nun die Orte abriegeln. | NDR Schleswig-Holstein 27.06.2020 11:00

Coronavirus in SH: Zwei Neuinfektionen gemeldet

In Schleswig-Holstein sind seit Beginn der Pandemie 3.146 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Damit ist die Zahl der gemeldeten Sars-CoV-2-Infektionen im Vergleich zum Vortag um zwei angestiegen. Laut Schätzungen des Robert Koch-Instituts gelten rund 3.000 Menschen als genesen. Sechs Corona-Patienten werden derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es nicht, die Zahl blieb bei 152. | NDR Schleswig-Holstein 27.06.2020 08:00

Schwerer Autounfall bei Bad Bramstedt

Auf der A7 bei Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) hat es in der Nacht zum Sonnabend einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Nach Angaben der Autobahnpolizei hatte eine 24-Jährige an der Abfahrt ein anderes Fahrzeug übersehen. Die Fahrerin und ihr Beifahrer sowie die dreiköpfige Familie aus dem anderen Auto mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn war für eineinhalb Stunden voll gesperrt. | NDR Schleswig-Holstein 27.06.2020 08:00

Großfeuer in Brügge

Großer Feuerwehreinsatz in Brügge im Kreis Rendsburg-Eckernförde: In dem kleinen Ort brennt der Kirchturm. Am Nachmittag hatte zunächst der Dachstuhl eines leerstehenden Reetdachhauses in Flammen gestanden. Vermutlich sprangen Funken auf den benachbarten Kirchturm der gut 800 Jahre alten St. Johannis-Kirche über. Die Feuerwehr ist weiter im Einsatz. | NDR Schleswig-Holstein 26.06.2020 19:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.06.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Frau zieht eine Spritze mit AstraZeneca Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona in SH: Inzidenz sinkt auf 3,6

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land geht weiter zurück. Sie liegt inzwischen bei 3,6. Insgesamt wurden zwölf neue Corona-Infektionen gemeldet. mehr

Videos