Stand: 10.06.2020 21:18 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Dänemark öffnet Grenze für Schleswig-Holsteiner

Bisher war klar: Ab dem 15. Juni dürfen deutsche Touristen wieder nach Dänemark einreisen, wenn sie mindestens sechs Nächte im Land bleiben und die Unterkunft sich nicht in Kopenhagen oder der Umgebung befindet. Am Mittwochabend verkündete das dänische Justizministerium nun, dass diese Einschränkungen nicht für Einwohner von Schleswig-Holstein gelten, die ihren Wohnsitz dokumentieren können. Für Deutsche und Dänen in der Grenzregion sei es ohnehin üblich, sich im Alltag ungehindert über die Grenze bewegen zu dürfen, erklärte Justizminister Nick Hækkerup. | NDR Schleswig-Holstein 11.06.2020 07:00

Fall "Maddie": Verdächtiger im Gefängnis unter Schutz

Der Tatverdächtige im Fall "Maddie", der momentan wegen Drogenhandels in Kiel in Haft sitzt, musste in einen anderen Trakt verlegt werden. Er dürfe nur noch mit Wachpersonal aus der Einzelzelle, sagte Schleswig-Holsteins Jusitzminister Claus Claussen (CDU) am Mittwoch im Innen- und Rechtsausschuss des Landtags. In der Justizvollzugsanstalt bestand offenbar die Gefahr von Übergriffen auf den 43-Jährigen durch andere Gefangene. Am Mittwoch wurde ebenfalls bekannt, dass der Tatverdächtige seine Anwälte wechselt. Die bisherigen wollen ihn nicht mehr vertreten. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 20:00

Corona: Fußballtraining mit bis zu zehn Personen möglich

Seit Montag dürfen sich bis zu zehn Personen aus privaten Gründen ohne Abstandsregeln treffen. Am Mittwochabend deshalb hat der Schleswig-Holsteinische Fußballverband bekanntgegeben: Ab sofort sind wieder Trainigseinheiten von bis zu zehn Personen unter normalen Gegebenheiten möglich. Das Innenministerium hatte zuvor ausgeführt, dass unabhängig von der Sportart, das Abstandsgebot bei bis zu zehn Leuten nicht eingehalten werden müsse, weil Sport ein Treffen zu privaten Zwecken sei. Auf die Sportart komme es dabei nicht an. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 20:00

Büste von Heinrich de Haan wird abgebaut

Die Büste von Rendsburgs Ex-Bürgermeister Heinrich de Haan vor dem Alten Rathaus wird entfernt. Das hat der Kulturausschuss der Stadt am Abend einstimmig beschlossen. Hintergrund ist ein von Rendsburg in Auftrag gegebenes historisches Gutachten. Darin kommen die Experten zum Schluss, dass de Haan zur NS-Zeit gegen Juden hetzte und später Mitglieder der NSDAP war. De Haan war von 1929 bis 1934 sowie von 1950 bis 1957 Bürgermeister von Rendsburg. Die Büste soll am Donnerstag entfernt und der Familie De Haan übergeben werden, teilte die Stadt mit. Seine Familie hatte bereits vor Wochen um eine Entfernung der Büste gebeten. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 19:30

Schlachthöfe: Forderung nach Konsequenzen

Nachdem NDR Schleswig-Holstein über teils rechtswidrige Arbeitsverträge und Vorwürfe der Arbeitszeitüberschreitung ohne Lohnausgleich beim Subunternehmen Deutsche Schlacht- und Zerlegung GmbH (DSZ) berichtet hatte, fordert SPD-Fraktionschef Ralf Stegner: Schluss mit der "Lohnsklaverei". Stegner sagte, es gehe nicht um Kleinigkeiten, sondern um Straftaten. "Die Verantwortlichen gehören nicht in Chefbüros, sondern hinter Gitter." Auch AfD, SSW und CDU fordern mehr Kontrollen. FDP und Grüne schließen sich an und machen außerdem auf eine Lücke im System zur Erfassung der Arbeitszeit aufmerksam. Hier müsse nachgebessert werden. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 18:00

Brennendes Reetdachhaus in Damendorf

Ein brennendes Reetdachhaus hat seit dem späten Nachmittag die Feuerwehr in Damendorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde beschäftigt. An dem Haus ist nichts mehr zu retten, sagte ein Feuerwehrsprecher NDR Schleswig-Holstein. Rund 120 Einsatzkräfte waren seit etwa 15.30 Uhr am Haus an der Dörpstraat vor Ort. Personen sollen nicht verletzt worden sein. Der Grund für das Feuer ist noch unklar. Die Feuerwehr rechnete damit, dass die Löscharbeiten noch bis in den Abend dauern werden. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 18:00

Corona: SPD kritisiert Test-Strategie der Landesregierung

Die SPD kritisiert die Corona-Test-Pläne von Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) als unzureichend. Stichprobenartig sollen laut Garg in Kitas, Schulen, Pflegeheimen und in der Tourismusbranche Menschen auf das Coronavirus untersucht werden. Das verkündete der Minister am Dienstag. Die SPD fordert derweil eine durchgängige Testung in allen Sozialberufen, die mit Menschen zu tun haben, so die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls. | NDR Schleswig-Holstein 09.06.2020 18:00

Corona: Zulieferer für Airbus spüren Krise

Wegen der Auswirkungen der Corona-Krise hat der Flugzeugbauer Airbus an seinen Produktionsstandorten im Norden 1.100 Leiharbeitskräfte abgemeldet. Die Produktionskürzungen wirken sich auch auf zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion aus, die Teile für den Flugzeugbau liefern. Der Branche geht es schlecht, sagt der Unternehmerverband Hanse Aerospace e.V.. Er hat rund 150 Mitgliedsunternehmen in der Metropolregion, zwölf davon in Schleswig-Holstein. Viele hätten bereits Kurzarbeit angemeldet. Der Branchenverband geht davon aus, dass es Jahre dauern wird, bis die Unternehmen sich erholen. Die Gewerkschaft IG Metall spricht von einer zum Teil dramatischen Situation und rechnet damit, dass einige Zulieferer in den kommenden Wochen Liquiditätsprobleme bekommen. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 16:00

Radfahrer stirbt nach Verkehrsunfall in Kiel

Tödlich ist ein Verkehrsunfall für einen 40-jährigen Radfahrer in Kiel verlaufen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde der Radfahrer am Dienstagabend gegen 18 Uhr auf der Werftstraße von einem 45-jährigen Mercedes-Fahrer erfasst und schwer verletzt. Laut Polizei soll der Radfahrer plötzlich und ohne Vorwarnung auf die Straße gefahren sein. Trotz erster Hilfe von Menschen vor Ort, verstarb der 40-Jährige noch im Krankenwagen. Der Mercedes-Fahrer erlitt durch den Unfall einen Schock. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 16:30

Lübeck: Feuer in Mehrfamilienhaus - ein Bewohner im Krankenhaus

In Lübeck im Hohewarter Weg hat das Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers stand eine Wohnung unter Vollbrand. Der 40-jährige Bewohner musste mit einer Drehleiter gerettet werden und kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort, mittlerweile ist der Brand gelöscht. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 15:00

Haftstrafe für Brandstifter aus Dithmarschen

Im Prozess wegen Brandstiftungen in Dithmarschen vor dem Amtsgericht Itzehoe sind die drei junge Männer zu Haftstrafen verurteilt worden. Die Angeklagten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren müssen für drei Jahren beziehungsweise zwei Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Sie hatten vor Gericht zugegeben, Ende vergangenen Jahres in einer Nacht an vier Stellen im Kreis Dithmarschen Feuer gelegt zu haben. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Anwälte der Angeklagten hatten Bewährungsstrafen gefordert. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 14:00

Eine neue Corona-Infektion in SH gemeldet

Die Zahl der offiziell bestätigten Corona-Infektionen im Land steigt um einen Fall. Laut Landesregierung gibt es damit in Schleswig-Holstein Stand gestern Abend 3.114 Infizierte. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt weiter bei 148. Rund 2900 Infizierte gelten inzwischen wieder als gesund. In Krankenhäusern wurden nach dem jüngsten Stand noch 7 Corona Erkrankte behandelt. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 13:30

SSW-Chef Flemming Meyer hört auf

Der SSW-Landesvorsitzende Flemming Meyer legt zum 1. August sein Landtagsmandat nieder. Er möchte mehr Zeit für seine Frau und die Familie haben. Meyer sagte, es sei der richtige Zeitpunkt für einen Generationswechsel beim SSW im Landtag. Er hat Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) bereits über seine Entscheidung informiert. Für Meyer wird der 39 Jahre alte Flensburger Christian Dirschauer für den SSW in den Landtag nachrücken. Er ist stellvertretender Landesvorsitzender. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 13:00

Bauarbeiten an Lindaunisbrücke

Ab Mittwoch muss der Schiffsverkehr auf der Schlei mit Einschränkungen rechnen. Grund sind die umfangreichen Inspektions- und Instandhaltungsarbeiten auf der Lindaunisbrücke. Nach Angaben der Deutschen Bahn kann die Brücke von Mittwoch, 17 Uhr, bis Sonnabend, 10 Uhr, für Boote nicht gekippt werden. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 09:30

Nachtzug nach Sylt geplant

Das Eisenbahn-Unternehmen RDC startet einen Nachtzug nach Sylt. Der Zug soll laut Unternehmen zwischen Juli und Oktober zweimal pro Woche von Salzburg (Österreich) nach Sylt und zurück fahren. 15 Zwischenstopps liegen auf der Strecke unter anderem in Husum, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München. RDC betreibt auch einen Autozug zwischen der Insel Sylt und dem Festland. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 09:30

Akten im Fall Grote freigegeben

Brisante Chats und E-Mails lassen Staatsanwaltschaft und Politik in Schleswig-Holstein nicht los. Nach dem Aus von Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) hat die Landesregierung einem Antrag der SPD auf Akteneinsicht zugestimmt. Der Innen- und Rechtsausschuss bekommt sämtliche Akten, Entwürfe und E-Mails im Zusammenhang mit dem Rücktritt des Ministers und soll alles sichten. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte Grote Ende April entlassen, weil er sich von ihm falsch über dessen Kommunikation mit einem ehemaligen Polizeigewerkschafter und einem Journalisten informiert fühlte. Gegen den Polizisten ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Geheimnisverrats. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 06:00

Corona: Test-Strategie in Schleswig-Holstein

Die Landesregierung setzt bei der Eindämmung des Coronavirus auf gezielte Tests in Kitas, Schulen, Pflegeheimen und der Tourismusbranche. Rund um die Lübecker Bucht soll es einen freiwilligen Massentest mit mehr als 1.000 Mitarbeitern des Gastgewerbes geben. Fünf Millionen Euro stellt die Regierung für die Test-Strategie bereit. Nach den Sommerferien startet eine Taskforce des UKSH, die an Schulen nach einem Ausbruch auch Kontaktpersonen testen soll. Schulschließungen sollen so im besten Fall verhindert werden. | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 05:30

Corona: Vier Schulen im Kreis Schleswig-Flensburg dicht

Nach zwei Corona-Fällen im Kreis Schleswig-Flensburg hat der Kreis vier Schulen vorsorglich geschlossen. Der Grund dafür: Eine 31 Jahre alte Frau und eines ihrer drei Kinder sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. An drei der Schulen fällt der Unterricht allerdings erst mal nur für zwei Tage aus. Die dänische Schule in Satrup hingegen steht für zwei Wochen unter Quarantäne. "Unsere Maßnahmen sind ein Beispiel für den Umfang der Ermittlung bestehender Infektionsketten", sagte Landrat Wolfgang Buschmann (parteilos). | NDR Schleswig-Holstein 10.06.2020 05:30

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.06.2020 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Höchststand: 278 neue Corona-Infektionen in SH

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 7.219 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Demonstranten laufen durch Kiel © NDR Foto: Christian Wolf

Werften-Demo in Kiel: Finanzhilfen für GNYK zugesagt

Die IG Metall fordert Hilfen für die Werften in SH. Von Wirtschaftsminister Buchholz gab es heute eine konkrete Zusage. mehr

Eine Luxusyacht liegt im Trockendock in Schräglage © Danfoto

Nobiskrug-Werft in Rendsburg: Luxusjacht in Schräglage

In der Werft wurde ein Schiff beschädigt, Treibstoff lief aus. Die Feuerwehr hat Ölsperren errichtet. mehr

.

Angst vor Coronavirus? Weniger Menschen leisten Erste Hilfe

Kliniken in SH fallen seit Beginn der Pandemie zwei Dinge auf: Es gibt mehr Herztote - und weniger Wiederbelebungen. mehr

Videos