Stand: 18.05.2020 20:14 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Autofahrer kommt von nasser Fahrbahn ab und stirbt

Tödlicher Verkehrsunfall im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Zwischen Bendorf und Thaden ist laut Polizei ein Mann mit seinem Wagen heute Mittag von der regennassen Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 25-Jährige starb noch am Unfallort. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 18:30

Itzehoe: Drei Männer wegen Menschenhandel verurteilt

In einem Prozess um Menschenhandel hat das Landgericht Itzehoe (Kreis Steinburg) drei Männer zu Haftstrafen zwischen neun Monaten und dreieinhalb Jahren verurteilt. Ein arbeitsloser Mann aus Warschau wollte hier arbeiten und durfte bei einem der drei Angeklagten wohnen, musste dies aber mit dem Diebstahl von Lebensmitteln bezahlen. Zwischenzeitlich lebte er in Hamburg auf der Straße und kam dann wegen Diebstahls ins Gefängnis. Um nach seiner Freilassung der drohenden Obdachlosigkeit zu entgehen, tauchte er wieder bei den Männern auf. Und wieder zwangen sie ihn zu Diebstählen und drohten ihm Gewalt an. Dies, so der Richter, sei schwerer Menschenhandel. Der Fall war in erster Instanz am Amtsgericht Meldorf verhandelt worden, dort hatte der Richter das angeklagte Trio freigesprochen. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 18:00

Falsche Ärztin wegen Mordes angeklagt

Gegen eine mutmaßlich falsche Ärztin ist Anklage wegen Mordes erhoben worden. Die Frau aus Kiel muss sich wegen mehrerer Todesfälle in einem hessischen Krankenhaus vor dem Landgericht Kassel verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft der 49-Jährigen vor, sich mithilfe gefälschter Unterlagen eine Anstellung als Assistenzärztin in der Anästhesie erschlichen zu haben. In Folge dessen soll sie Behandlungsfehler gemacht haben, durch die drei Frauen und zwei Männer starben. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 16:00

Syltfähre für deutsche Pkw nicht erreichbar

Die dänische Polizei lässt an der Grenze seit dem Vormittag keine deutschen Pkw durch, die zur Syltfähre wollen. Das berichtet die Förde Reederei Seetouristik (FRS). Damit gibt es keine Alternative mehr zu den Autozügen, um mit einem Wagen auf die Inseln zu kommen. Derzeit bilden sich kilometerlange Staus vor Niebüll. Die Fähre verkehrt von der dänischen Insel Römö nach Sylt. Laut Reederei wurde Einwohnern, Zweitwohnungsbesitzern und Berufspendlern bisher die Anfahrt über Dänemark nach Sylt erlaubt. Allein Campingwagen, -gespanne und Lkw können noch die Grenze passieren, um zur Syltfähre zu kommen. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 15:00

Festnahme nach Verdacht auf Tötungsdelikt in Pinneberg

In Pinneberg ist heute ein 40-jähriger Mann festgenommen worden, der im Verdacht steht, seine Mutter umgebracht zu haben. Das teilte die Polizei mit. Die 71-jährige Frau sei heute Morgen von der Mitarbeiterin eines Pflegedienstes tot aufgefunden worden. Sie sei offenbar einer Gewalttat zum Opfer gefallen. Die Polizei habe den Sohn kurz darauf am Tatort festgenommen. Weitere Angaben wollte die Polizei noch nicht machen. Die Hintergründe der Tat sind unklar, die Ermittlungen laufen. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 15:00

Corona-Lockerungen: Tourismus in SH rollt wieder an

Der Tourismus im Land rollt wieder an. Seit heute gilt die Einreisesperre für Urlauber nicht mehr, Tages- und Übernachtungstourismus ist wieder gestattet. Bereits am frühen Morgen waren viele Autos mit auswärtigen Kennzeichen beispielsweise aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hamburg unterwegs. Das war auch an den Fähren zu den nordfriesischen Inseln Sylt, Amrum und Föhr zu sehen. Auch an der Autoverladestation nach Sylt in Niebüll herrschte reger Betrieb. Die Wartezeit betrug am Nachmittag etwa vier bis fünf Stunden. Das galt auch für den Blauen Autozug. Es gab rund acht Kilometer Stau bis auf die B5. Am Fähranleger in Dagebüll (Kreis Nordfriesland) bildeten sich ebenfalls Auto-Schlangen. Nach Bahn-Angaben sind für einen Montag außergewöhnlich viele Menschen auf dem Weg gewesen. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 14:00

Sparkassen- und Giroverband zufrieden mit Geschäftsjahr

Die Corona-Krise erreicht auch die Sparkassen. Der Sparkassen- und Giro-Verband Schleswig-Holstein rechnet mit vielen Firmenpleiten. Die Bilanz für das Geschäftsjahr ist für Verbandspräsident Reinhard Boll zufriedenstellend: Mit 341 Millionen Euro lag das Betriebsergebnis zwar 5 Millionen Euro unter dem des Vorjahres, in Anbetracht der anhaltenden Niedrigzinspolitik sei das aber ein gutes Ergebnis, hieß es. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 14:00

Nordsee-Inseln und SPO über Feiertage für Tagesgäste dicht

Für die Inseln und Halligen der Nordsee sowie für St. Peter-Ording wird rund um Himmelfahrt vom 21. Mai (6 Uhr) bis 24. Mai (20 Uhr) und über Pfingsten vom 30. Mai (6 Uhr) bis 1. Juni (20 Uhr) ein Betretungsverbot für Tagesgäste gelten. Das hat Nordfrieslands Landrat Florian Lorenzen (CDU) heute bekannt gegeben. Ausgenommen von der Regel sind Nordstrand, Südfall und die Hamburger Hallig. Das Betretungsverbot gilt außerdem nicht für Bewohner des Kreises Nordfriesland. Freunde und Verwandte dürfen weiter besucht werden. Für die Insel Helgoland samt Düne gibt es bereits seit heute (18.5.) ein Betretungsverbot - es gilt bis zum kommenden Sonntag (24.5.). Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat der Kreis Pinneberg heute erlassen. Auch die Gemeindehäfen sind gesperrt, ebenso ist Camping nicht erlaubt - Dauercamper ausgenommen. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 13:00

Diebe machen offenbar fette Beute in Lübeck

In Lübeck haben Schmuckdiebe offenbar große Beute gemacht. Nach Angaben der Polizei sind die bislang unbekannten Täter am Wochenende in ein großes Juweliergeschäft am Holstentor eingebrochen und haben offensichtlich die Schaufenster ausgeräumt. Fenster und Türen wurden dabei allerdings nicht zerschlagen. Weder Polizei noch Juwelier machten bisher Angaben zur Schadenshöhe. Die Ermittler bitten Zeugen, denen am Wochenende etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sich zu melden. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 14:00

Schleusenkammer in Brunsbüttel nach Unfall außer Betrieb

Wie die Polizei heute mitteilte, rammte am Sonntagabend ein unter niederländischer Flagge fahrendes Schiff während des Einlaufens in die Schleusenkammer Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) mit dem Bug das Binnentor der Schleuse. Am Bug des Schiffes und am Schleusentor entstanden erhebliche Schäden in noch unbekannter Höhe. Verletzt wurde niemand. Offenbar war die Hauptmaschine des Schiffs ausgefallen. Obwohl der Kapitän noch einen Anker fallen ließ, konnte die Geschwindigkeit nicht rechtzeitig gedrosselt werden. Es kam zum Zusammenstoß. Die Schleusenkammer ist nun erstmal außer Betrieb. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 13:00

Feuer in Industriegebiet auf Fehmarn

Ein Brand in einem Industriegebiet in Burg auf Fehmarn (Kreis Ostholstein) hat am Montag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Das Feuer brach aus zunächst unbekannter Ursache auf einem Dachstuhl aus, wie Wehrführer Dirk Westphal sagte. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 11:00

Zwei Menschen bei Unfall in Heide-Süderholm verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Heide-Süderholm (Kreis Dithmarschen) sind Sonntagabend zwei Menschen verletzt worden. Laut Rettungsleitstelle waren sie mit ihrem Wagen auf der Rendsburger Straße unterwegs, als der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor. Er fuhr gegen einen Baum sowie ein Verkehrsschild und landete schließlich mit dem Wagen im Graben. Laut Polizei war er zu schnell, ohne Führerschein und betrunken unterwegs. Der 28-jährige Fahrer wurde schwer verletzt, seine 22-jährige Begleiterin kam mit leichten Verletzungen davon. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 10:00

Feuerwehr löscht Scheune in Kükels

Acht freiwillige Feuerwehren sind in der Nacht zu Montag im Kreis Segeberg zu einem Einsatz ausgerückt. Nach Angaben der Leitstelle stand gegen 2.30 Uhr eine Scheune in Kükels in Flammen. Nach knapp drei Stunden war das Feuer in dem 500 Quadratmeter großen Gebäude gelöscht. Die Brandursache und die Höhe des Schadens sind noch unbekannt. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 7:00

Corona: Hotels, Cafés und Restaurants dürfen öffnen

Das öffentliche Leben in Schleswig-Holstein wird langsam wieder hochgefahren, weitere Corona-Maßnahmen sind seit heute gelockert. Zum Beispiel dürfen Hotels, Cafés und Restaurant wieder öffnen, wenn sie ein Hygienekonzept haben, das sich an den Vorgaben der Landesregierung hält. Für Gastro-Betriebe heißt das unter anderem, dass der Abstand jeweils 1,5 Meter zwischen den besetzten Stühlen von einem Tisch zu den Stühlen des anderes Tischs entfernt sein müssen. Es sind maximal 50 Gäste erlaubt. Wer mehr Gäste bedienen möchte, benötigt eine gesonderte Genehmigung der Gesundheitsbehörden. Vorschüler und Kinder mit Förderbedarf können wieder in ihre Kitas gehen. Außerdem dürfen Kosmetik-Studios, Massage-Praxen, Tattoo- und Fitness-Studio wieder öffnen. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 6:00

Bürgermeisterwahlen in Büsum und Reinfeld

Trotz der Corona-Pandemie fanden am Sonntag in Büsum (Kreis Dithmarschen) und in Reinfeld (Kreis Stormarn) Bürgermeister-Wahlen statt. In Büsum trat mit Hans-Jürgen Lütje (FWB) nur der amtierende Bürgermeister an. Er wurde mit 90,49 Prozent der Stimmen wiedergewählt. In Reinfeld setzte sich Roald Wramp (parteilos) mit 64,6 Prozent der Stimmen durch. Er übernimmt im September die Amtsgeschäfte von Bürgermeister Heiko Gerstmann (SPD). Gerstmann war nicht für eine zweite Amtszeit angetreten. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 6:00

Experte: Schlachthof-Unterkünfte hätten kontrolliert werden können

Hätten strengere Hygienemaßnahmen in der Sammelunterkunft in Kellinghusen die Ausbreitung des Coronavirus in dem Schlachthof in Bad Bramstedt eindämmen können? Kontrollen seitens der Behörden gab es nicht, weil nach offizieller Aussage die Befugnisse fehlen. Verwaltungsrechtsexperte Jürgen Punke sagt jetzt, diese hätten sehr wohl durchgeführt werden können. In mehreren Fällen sei es sehr eindeutig feststellbar, dass das Arbeitsverhältnis in diesem Fall das Mietverhältnis präge. Entsprechend hätte eine Kontrolle vom Gesundheits- und Sozialministerium veranlasst werden können. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 6:00

Wetter: Wenig Sonne, viele Wolken

Die Sonne zeigt sich heute maximal drei Stunden. Ansonsten sind dichte Wolken am Himmel zu sehen und gelegentlich ist etwas Regen möglich. Zum Nachmittag und Abend hin lassen die Niederschläge nach. Die Temperaturen klettern auf 13 Grad auf Fehmarn bis 18 Grad in Büchen. Dabei weht ein mäßiger Südwest- bis Westwind mit starken Böen. Auch in der Nacht bleibt es größtenteils stark bewölkt und es kann regnen. Das Thermometer fällt auf 11 Grad in Brunsbüttel und neun Grad in Schleswig. Der Wind weht nur noch schwach bis mäßig aus Südwest- bis West mit gelegentlichen starken Böen. | NDR Schleswig-Holstein 18.05.2020 6:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.05.2020 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Gelände der Werft Nobiskrug am Nord-Ostsee-Kanal. © NDR Foto: Christian Wolf

Nobiskrug in Rendsburg: Werft beantragt Insolvenz

Finanzielle Probleme seit einiger Zeit, eine schwache Auftragslage: Der Schritt sei unvermeidlich, teilte die Werft mit. mehr

Videos