Stand: 03.04.2020 21:02 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Corona-Regeln: Bußgeldkatalog beschlossen

Bei Verstößen gegen die Sonderregeln zur Eindämmung des Coronavirus gilt jetzt auch in Schleswig-Holstein ab sofort ein Bußgeldkatalog. Die Landesregierung hat dies am Freitag bei einer Video-Kabinettssitzung beschlossen, wie Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) mittelte. Die Sanktionen sollen dazu beitragen, dass die Schutzmaßnahmen noch besser von den Menschen eingehalten werden und so die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus verlangsamt wird. Verstöße gegen das Kontaktverbot sollen nach dem Katalog etwa 150 Euro kosten, nicht erlaubte Einreisen nach Schleswig-Holstein zwischen und 150 und 500 Euro, nicht erlaubter Zutritt auf Inseln und Halligen 150 Euro, die Teilnahme an einer Veranstaltung zwischen 150 und 500 Euro. 4.000 Euro werden fällig, wenn ein Hotel Touristen beherbergt oder eine Gaststätte ganz normal geöffnet bleibt. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 19:30

Reinbek: Baukran fällt um - Rohbau einsturzgefährdet?

In Reinbek (Kreis Stormarn) ist am Freitagmittag ein Baukran umgestürzt. Nach Angaben der Feuerwehr wurde bei dem Unfall im Ortsteil Neuschönningstedt niemand verletzt. Der Bereich, in dem das Unglück passiert ist, musste abgesperrt werden, weil der Kran im Fall das Dach eines Hauses und eine Wand beschädigt hatte. Wahrscheinlich muss nun ein Statiker das Haus begutachten, ob es einsturzgefährdet ist. Unklar ist, warum der Kran umgestürzt ist. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 19:30

Tönning: Illegale Mülldeponie sorgt für Rattenplage

Am Stadtrand von Tönning (Kreis Nordfriesland) stapelt sich auf einem Gewerbegebiet meterhoher Müll. Der ehemalige Betreiber ist inzwischen insolvent. Der Müll lockt jedoch inzwischen Ratten an, was zum Problem für Anwohner wird. Eine Lösung des Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume ist eventuell eine Abdeckung. Der Betreiber soll jedoch in die Pflicht genommen werden. Gegen ihn sollte am 1. April ein Verfahren am Amtsgericht Husum starten. Das wurde jedoch wegen der Corona-Pandemie verschoben. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 19:30

Landesunterkunft für Flüchtlinge unter Quarantäne

In Neumünster ist die Landesunterkunft für Flüchtlinge unter Quarantäne gestellt worden. Betroffen sind davon 400 Bewohner und außerdem einige DRK-Beschäftigte. Der Grund: In der Unterkunft gibt es inzwischen die fünfte bestätigte Infektion mit dem Corona-Virus. Eine Frau wurde positiv getestet. Wie das Landesamt für Ausländerangelegenheiten mitteilte, hatte sich die erkrankte Bewohnerin in den vergangenen Monaten gemeinnützig in der Unterkunft engagiert und dadurch häufig Kontakt zu anderen Bewohnern und zu Mitarbeitern des DRK. Die Frau, ihr Ehemann und die beiden Kinder wurden sofort in einem Quarantäne-Haus untergebracht. Zwei DRK-Mitarbeiter wurden in häusliche Isolation geschickt. Mitarbeiter des DRK, die Bewohner direkt betreuen, sollen ihre Kontakte nun auf ein Minimum reduzieren, hieß es. Sie bekamen Schutzausrüstung und Atemschutzmasken. Unterdessen bestätigte die Stadt Kiel eine Corona-Infektion in einer Flüchtlingsunterkunft in der Landeshauptstadt. Darüber hatten zunächst die Kieler Nachrichten berichtet. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 16:00

Sportvereine erhalten Unterstützung in Corona-Krise

Das Land will den Sportvereinen im Land in der Corona-Krise helfen. Dafür hat es eine Soforthilfe von bis zu 12,5 Millionen Euro zugesagt. Der für Sport zuständige Innenminister Hans-Joachim Grote nennt die Sportvereine im Land mit ihren 770.000 Mitgliedern einen Eckpfeiler der Gesellschaft und diese Vereine würden momentan auch Not leiden. Vereine sollen deshalb eine Einmalzahlung bekommen, wenn sie ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Die Soforthilfe können sie beim Innenministerium beantragen. Es soll dann 15 Euro pro Mitglied geben für die nachgewiesenen Liquiditätsengpässe und das gilt auch für die im Landessportverband organisierten Verbände und Sportschulen. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 18:00

Oberverwaltungsgericht bestätigt Anreiseverbot für Zweitwohnungen

Das schleswig-holsteinische Oberverwaltungsgericht hat als zweite Instanz das vom Kreis Nordfriesland verfügte Anreiseverbot zur Nutzung von Zweitwohnungen als rechtmäßig bestätigt. Es sei um zwei Beschwerdeverfahren gegangen, in denen Zweitwohnungsbesitzer anreisen und im Homeoffice arbeiten wollten, teilte das Gericht am Freitag mit. Die Antragsteller waren bereits vor dem Verwaltungsgericht gescheitert. Schleswig-Holstein hat wegen der Corona-Pandemie ein Einreiseverbot für Touristen und auch Zweitwohnungsbesitzer verfügt, das die Kreise mit Allgemeinverfügungen juristisch umgesetzt haben. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 16:00

Neue Regelung für die Verteilung von Schutzkleidung

Schleswig-Holstein steuert die Verteilung von Schutzkleidung an Arztpraxen und Klinikenab sofort zentral. Das teilten Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) und Staatssekretär Matthias Badenhop im Sozialausschuss mit. Demnach sollen 40 Prozent einer Lieferung an die Kassenärztliche Vereinigung gehen, die dann die niedergelassenen Ärzte versorgt. 60 Prozent wandern in die strategische Reserve des Landes, aus der vor allem Kliniken versorgt werden. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 13:00

Corona führt zu leeren Bussen

Weil in der Corona-Krise deutlich weniger Menschen unterwegs sind, verzeichnen die Busse im Land einen deutlichen Rückgang der Fahrgastzahlen. In Lübeck sind mit den Bussen des Stadtverkehrs aktuell 30 Prozent weniger Menschen unterwegs, so das Unternehmen. In Neumünster sitzen zur Zeit nicht mal mehr 3.000 Fahrgäste pro Tag in den Bussen, sagte ein Sprecher der Stadtwerke. Das sei ein Rückgang von etwa 60 Prozent. Die KVG in Kiel rechnet bei den Fahrkartenverkäufen allein im April mit einem Minus von rund 40 Prozent. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 12:00

Einnahmeverluste der Tourismuswirtschaft in Dänemark

Die dänische Tourismuswirtschaft erwartet aufgrund der Corona-Krise Einnahmeverluste von mindestens zwei Milliarden Euro. Diese Summe nennt die Organisation VisitDenmark für den Zeitraum bis zum Mai. Bis einschließlich Ostermontag gilt das Einreiseverbot nach Dänemark. Für alle, die bis dahin ein Ferienhaus beziehen wollten, gibt es aber nicht automatisch das Geld zurück. In vielen Fällen drängen Anbieter darauf, ein Ferienhaus für das kommende Jahr zum selben Preis zu reservieren oder generell umzubuchen statt zu stornieren. Bei einem geringeren Preis gäbe es dann einen Gutschein, heißt es etwa bei dem großen Vermieter Dancenter. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 12:00

Corona: Amateur-Fußball pausiert "bis auf Weiteres"

Der deutsche Amateur-Fußball ruht in der Corona-Krise "bis auf Weiteres". Darauf haben sich am Freitag die Regional- und Landesverbände geeinigt. Die Entscheidung gilt bei den Männern und Frauen von der Regionalliga abwärts - auch für die Junioren und Juniorinnen sowie im Futsal. Bislang war lediglich eine Unterbrechung des Spielbetriebs bis zum 19. April kommuniziert worden. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs soll mindestens 14 Tage vorher angekündigt werden. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 12:00

Corona: Eis- und Würstchenbuden müssen schließen

Wegen der Corona-Krise müssen jetzt auch mobile Verkaufsstände wie Würstchenbuden, Eis- oder Kaffeewagen schließen. Das hat die Staatskanzlei in Kiel am Freitag mitgeteilt. Hintergrund sind die in Teilen verschärften Schutzmaßnahmen der Landesregierung. Wochenmärkte sind von der Regelung ausgenommen, also weiterhin erlaubt. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 10:00

Zu hohe Stickoxid-Werte auf Theodor-Heuss-Ring

Zwar sind wegen der Corona-Krise weniger Autos auf dem Theodor-Heuss-Ring in Kiel unterwegs, trotzdem sind im März die Stickoxid-Grenzwerte im Durchschnitt überschritten worden. Laut der Stadt Kiel lag der Wert durchschnittlich bei 46 Mikrogramm. Erlaubt sind maximal 40 Mikrogramm. Wird dieser in Zukunft deutlich überschritten, drohen Dieselfahrverbote. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 10:30

Rendsburger wählen am 13. September ihren Bürgermeister

In Rendsburg soll die Bürgermeisterwahl am 13. September dieses Jahres stattfinden. Das hat der Gemeindewahlausschuss der Stadt einstimmig entschieden. Eine mögliche Stichwahl wäre für den 27. September geplant. Grund für den neuen Termin ist die Corona-Krise. Ursprünglich war der Urnengang für Juni vorgesehen. Die neue Amtszeit für den Bürgermeister beginnt am 1. Januar 2021. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 10:30

AKN-Strecke zwischen Neumünster und Kaltenkirchen gesperrt

Fahrgäste, die mit der AKN zwischen Neumünster und Kaltenkirchen unterwegs sind, müssen ab Freitagabend mit Behinderungen rechnen. Die Strecke wird ab 18 Uhr bis nächsten Donnerstag, 4 Uhr, gesperrt. Grund sind Instandhaltungsarbeiten, teilte die AKN mit. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 10:30

Coronavirus in SH: Mehr als 100 Neu-Infizierte

Der Landesregierung sind inzwischen 1.448 Corona-Fälle in Schleswig-Holstein bekannt. Im Vergleich zum Vortag stieg die Zahl um 105 Meldungen. 145 Menschen befinden sich in Kliniken (131 am Vortag). Dem Land wurden bislang 15 Todesfälle im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gemeldet. Die meisten bestätigten Corona-Fälle gibt es mit 267 nach wie vor im Kreis Pinneberg - die wenigsten in Flensburg (25). | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 10:00

Aktivist und Abenteurer Rüdiger Nehberg ist tot

Der Abenteurer und Menschenrechts-Aktivist Rüdiger Nehberg ist tot.Er starb im Alter von 84 Jahren in seinem Heimatort Rausdorf (Kreis Stormarn). Nehberg wurde durch viele abenteuerliche Expeditionen bekannt. Er setzte sich aber auch für die Rechte von Minderheiten ein. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 06:00

Land weitet Hilfsprogramm in der Corona-Krise aus

Das Land weitet sein Hilfsprogramm in der Corona-Krise aus. Nun sollen auch Firmen zwischen elf und 50 Mitarbeitern, die in Not geraten, einen Zuschuss bekommen können. Für drei Monate gibt es bis zu 30.000 Euro. Außerdem plant das Land einen Bonus für Pflegekräfte in Höhe von 1.500 Euro. Auch Bildung, Kultur und Sport sollen mit weiteren Millionen unterstützt werden. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) erklärte, dass damit das Volumen des Hilfspakets von 500 auf 620 Millionen Euro wachse. Der Landtag müsse der Aufstockung noch zustimmen. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 06:00

Erntehelfer dürfen einreisen

Die Landwirte in Schleswig-Holstein können aufatmen. Nach einem Beschluss des Bundes dürfen nun doch Erntehelfer nach Deutschland einreisen - trotz Corona-Krise und unter strengen Auflagen. Nach Einschätzung des Bauernverbandes in Schleswig-Holstein profitieren davon nicht nur viele Spargel- oder Kohlbauern. Auch in vielen Milchviehbetrieben werden ausländische Arbeitskräfte eingesetzt. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 06:00

Wegen der Corona-Pandemie keine Osterfeuer im Norden

Im Norden Deutschlands brennen in diesem Jahr keine Osterfeuer. Die wegen der Corona-Pandemie erlassenen Verbote und Einschränkungen gelten auch an den Osterfeiertagen. Damit sind in Schleswig-Holstein die großen Osterfeuer auf öffentlichen und privaten Geländen untersagt, wie Holger Bauer vom Landesfeuerwehrverband erklärte. | NDR Schleswig-Holstein 03.04.2020 08:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.04.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:05
Schleswig-Holstein Magazin
00:55
Schleswig-Holstein Magazin
02:58
Schleswig-Holstein Magazin