Stand: 28.12.2019 12:57 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Feuer in Bad Malente

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Bad Malente (Kreis Ostholstein) sind am Mittag ein Mensch schwer und sechs weitere leicht verletzt worden. Nach Angaben der Rettungsleitstelle war in einem Badezimmer ein Trockner in Brand geraten. Der Feuerwehr gelang es unter Atemschutz die Flammen schnell in den Griff zu bekommen. Ein Verletzter musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden, ein weiterer mit dem Rettungswagen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 28.12.2019 13:00

Erfolgreicher Start für Kerber

Die Kielerin Angelique Kerber ist mit einem Sieg in die neue Tennis-Saison gestartet. Die deutsche Nummer eins setzte sich - unter den Augen ihres neuen Trainers Kindlmann - bei den Hawaii Open mit 6:1, 7:6 (7:2) gegen die Japanerin Misaki Doi durch. Kerber trifft bei dem Einladungsturnier nun im Finale auf die Amerikanerin Danielle Collins. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 28.12.2019 12:00

Verkehrsversuch in Lübecker Innenstadt

Die Lübecker Altstadt soll fußgängerfreundlicher werden. Dazu soll der Durchgangsverkehr weitgehend von der Altstadtinsel verbannt werden. Stattdessen soll es mehr Grün, mehr Bänke und gestaltete Plätze in der Innenstadt geben. Das sieht der neue Rahmenplan Innenstadt vor, an dem neben Stadt- und Verkehrsplanern auch Bürger mitgearbeitet haben. Ob der Plan aufgeht, will die Stadt von Mai 2020 an mit einem einjährigen Verkehrsversuch im Bereich zwischen dem Koberg und der Beckergrube testen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 28.12.2019 11:00

Keine Entwarnung in Quickborn

Trinkwasser in Quickborn soll weiter abgekocht werden. Ein Sprecher der Stadtwerke sagte, zwar sei bei einer neuen Untersuchung keine Belastung mehr festgestellt worden. Allerdings sollten die Haushalte aus Vorsorge weiterhin ihr Leitungswasser abkochen. Weitere Ergebnisse von neuen Proben sollten zu Beginn der Woche vorliegen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 28.12.2019 09:30

Wachpersonal in Stockelsdorf

Nach mehreren Bränden auf einer Station für Demenzkranke in einer Stockelsdorfer Seniorenwohnanlage dauern die Ermittlungen an. Die Polizei hält Brandstiftung für möglich - jetzt soll Wachpersonal in der Einrichtung für Sicherheit sorgen. Wer hinter den Bränden steckt, ob sie mutwillig gelegt wurden oder ob fahrlässig gezündelt wurde, ist nach wie vor unklar - die Ermittlungen laufen noch. Wachleute in der Einrichtung sollen jetzt aufpassen, dass nichts mehr passiert. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 28.12.2019 09:00

Das Wetter: kühl, aber freundlich und trocken

Der Hochnebel lockert sich immer weiter auf. Danach bleibt es freundlich und trocken. Höchstwerte 1 Grad in Lauenburg, 2 Grad in Husum bis 3 Grad auf Amrum. Schwacher Südost- bis Südwind. Abendtemperaturen um 18 Uhr: -1 Grad in Ahrensburg bis 2 Grad auf Sylt.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.12.2019 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Sparkassen-Logo im Pflaster vor der Sparkasse Hohenwestedt © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Förde Sparkasse und Sparkasse Mittelholstein kündigen Fusion an

Eine Fusion der Sparkasse Mittelholstein und der Förde Sparkasse rückt näher. Die Aufsichtsgremien der beiden Häuser haben mitgeteilt, dass sie den Gesprächen zugestimmt haben. Ein Jobabbau sei nicht geplant. mehr

Reiterhof in Quickborn © NDR Foto: Doreen Pelz

Haftbefehl erlassen nach Tod auf Reiterhof in Quickborn

Zehn Wochen nach dem tödlichen Schuss auf einen Reiterhofbesitzer in Quickborn ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Er wurde in Hamburg festgenommen. Ein Richter erließ Haftbefehl. mehr

Der verstorbene Regisseur der Karl-May-Spiele Norbert Schultze jr. schaut in die Kamera. © Karl-May-Spiele Bad Segeberg / Presse Foto: Claus Harlandt

Karl-May-Spiele: Trauer um Norbert Schultze jr.

Der langjährige Regisseur der Karl-May-Spiele Bad Segeberg, Norbert Schultze jr., ist tot. Er starb nach Angaben der Kalkberg GmbH im Alter von 78 Jahren in Hamburg. mehr

Jutta Just, eine der Koordinatorinnen der Flüchtlingshilfe. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Flüchtlingshelferin Just: "Die meisten werden hierbleiben"

Vor fünf Jahren kamen Tausende Flüchtlinge nach Schleswig-Holstein. Flüchtlingshelferin Jutta Just spricht im Interview über Arbeitssuche und das Rollenverständnis von Frauen und Männern unter den Geflüchteten. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein