Stand: 13.10.2021 19:35 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

"Lindenstraßen"-Darsteller Ludwig Haas gestorben

Der Schauspieler Ludwig Haas ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er starb bereits am 4. September, wie seine Tochter Franca Haas am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Köln bestätigt. Haas, der in Eutin (Kreis Ostholstein) geboren wurde, ist vor allem bekannt durch seine Hauptrolle des Dr. Ludwig Dressler aus der "Lindenstraße". Internationalen Ruhm erlangte er als Darsteller von Adolf Hitler, den er gleich mehrfach verkörperte, unter anderem in "Gesprengte Ketten - Die Rache der Gefangenen". Haas lebte zuletzt mit seiner Frau in Neumünster. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 17:00

Lkw-Bergung: A21 Richtung Norden wieder frei

Auf der A21 zwischen dem Kreuz Bargteheide und Bad Oldesloe-Süd rollt der Verkehr wieder in Richtung Kiel - zumindest auf einer Spur. Der verunglückte Tiefkühl-Lkw wurde mittlerweile aufgerichtet und abtransportiert. Der Fahrer war bei dem Unfall leicht verletzt worden. Auf die freie Fahrt können sich die Autofahrer, die über die A21 müssen, aber nicht lange freuen. Mittwochnacht wird die Autobahn nämlich in Richtung Kiel zwischen Schackendorf und Leezen wegen Bauarbeiten bis Donnerstagmorgen früh wieder voll gesperrt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 20:00

Nordische Filmtage eröffnen am 3. November

In diesem Jahr findet das Filmfestival wieder vor Ort in Lübeck statt. Die Festspielleitung zeigte sich erfreut darüber, dass Begegnungen im Kino wieder möglich seien. 109 der 135 Festivalbeiträge aus Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm werden aber auch weiterhin im Online-Stream zu sehen sein. Die Veranstaltung gilt als bedeutendste Werkschau für Filme aus Nord- und Nordosteuropa und beleuchtet in seinem Programm aktuelle Themen wie Migration, Genderfragen, soziale Klassenunterschiede und Lebensutopien. Die Nordischen Filmtage laufen bis zum 9. November. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 20:00

Taxigebühren könnten wegen hoher Spritpreise steigen

Benzin und Diesel haben im September im Schnitt rund 28 Prozent mehr gekostet als vor einem Jahr - und die steigenden Preise belasten einige Branchen besonders. Der Landesverband Taxi- und Mietwagengewerbe rechnet damit, dass sich das in absehbarer Zeit auch in den Fahrpreisen widerspiegelt. Darüber müssten allerdings die zuständigen Behörden der Städte entscheiden. Auch der Unternehmensverband Logistik geht davon aus, dass die Preise für Endkunden steigen werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 13:00

Anbieter von Angeltouren sorgen sich um ihre Einnahmen

Die neuen Fangquoten vor allem für den Dorsch in der Ostsee wirken sich auch auf Freizeitangler aus: Pro Tag und Person dürfen sie nur noch einen Dorsch fangen. Bis jetzt waren es fünf pro Tag. Die Anbieter von Angeltouren befürchten deshalb, dass in der kommenden Saison die Touristen wegbleiben. "Die meisten Kunden wollen nun mal Dorsch fangen", betont zum Beispiel Angeltour-Anbieter Daniel Deutsch aus Heiligenhafen (Kreis Ostholstein): "Wir wissen nicht, wie unsere Kundschaft darauf reagieren wird. Wir hängen im Moment völlig in der Luft." | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 12:00

"Gorch Fock" ist zurück in Flensburg

Das Segelschulschiff der Marine hat vor der Marineschule Mürwik angelegt. Die Kadetten sollen jetzt das Schiff kennenlernen, bevor es im Januar losgeht zu den ersten Ausbildungsfahrten. Morgen wird Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) die Kadetten auf dem Schiff in Flensburg begrüßen. Die "Gorch Fock" war in der vergangenen Woche nach jahrelanger Instandsetzung in den Heimathafen Kiel zurückgekehrt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 09:00

Ministerium: Ostseefischerei vor ihrer größten Herausforderung

Dorsch und Hering dürfen im kommenden Jahr in der westlichen Ostsee praktisch nicht mehr gezielt gefischt werden. Eine Ausnahme haben die EU-Fischereiminister nur für Boote unter zwölf Meter beim Hering beschlossen. Der Beifang ist dabei auf 435 Tonnen beim Hering und 104 beim Dorsch begrenzt. Schleswig-Holsteins Umwelt- und Landwirtschaftsministerium sieht die deutsche Ostseefischerei vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Der Landesfischereiverband spricht von einer Katastrophe. Umweltschützer hätten sich drastische Einschnitte schon früher gewünscht. Es gehe vor allem beim Dorsch um das Überleben des Bestandes. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 06:00

3G-Regel bis November verlängert

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes wäre eigentlich am Sonntag ausgelaufen. Die Landesregierung hat sie aber jetzt bis zum 14. November verlängert. Das heißt: Nur vollständig Geimpfte, Genesene und Getestete kommen zum Beispiel ins Restaurant, Kino oder ins Stadion. Eine Maskenpflicht gilt nicht. In Bussen und Bahnen und auch beim Einkaufen greift die 3G-Regelung weiterhin nicht - dort sind Masken weiter Pflicht. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.10.2021 06:30

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.10.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Coronahilfen mit Buchstaben, Buchstabenspiel auf blauer Einwegschutzmaske © picture alliance/dpa

Investitionsbank fordert zu viel gezahlte Corona-Hilfen zurück

Mehr als 50.000 Freiberufler und Kleinunternehmer müssen jetzt belegen, wie viel des ausgezahlten Geldes sie tatsächlich gebraucht haben. mehr

Videos