Stand: 09.10.2021 17:15 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Heider SV und Eintracht Norderstedt spielen unentschieden

Der Heider SV und Eintracht Norderstedt haben am Nachmittag unentschieden gespielt. Am Ende stand es 2:2. Dabei trafen zwei Spieler jeweils doppelt: Marvin Ehlert für Heide und Dylan Williams für Norderstedt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.10.2021 16:30

Kreuz Rendsburg: A7 wegen Unfall gesperrt

Ein Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto hat am Sonnabendmittag zu einer Sperrung der A7 in Richtung Flensburg geführt. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, fuhr ein Transporter zwischen Warder (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und dem Kreuz Rendsburg auf einen Pkw mit Wohnanhänger auf. Der Fahrer des Transporters wurde dabei leicht verletzt. Der Lastwagen stand nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit zwischen beiden Fahrstreifen, erklärte die Autobahnpolizei. Deshalb musste die Fahrbahn in Richtung Flensburg komplett gesperrt werden. Die Bergung des defekten Lkw wird laut Polizei voraussichtlich voraussichtlich bis in den Abend dauern. Die Unfallstelle ist derzeit einspurig befahrbar. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.10.2021 18:00

Daniel Günther beim Schleswig-Holstein-Tag der Jungen Union

Wie geht es weiter mit der CDU? Diese Frage ist eines der Hauptthemen auf dem Schleswig-Holstein-Tag der Jungen Union in Meldorf (Kreis Dithmarschen). Die Landesvorsitzende Birte Glißmann forderte vor etwa 160 Delegierten einen personellen und inhaltlichen Neuanfang. Im Programm zur Bundestagswahl hätten zu viele schwammige Aussagen gestanden. Glißmann findet es gut, dass der Bundesvorsitzende Laschet jetzt seine Nachfolgersuche moderieren will. Der Meinung ist auch Ministerpräsident und CDU-Landeschef Daniel Günther, der Gast bei der Jungen Union war. Er forderte, dass die Personalfragen noch in diesem Jahr geklärt werden müssten. Außerdem müsse die Union wieder an einem Strang ziehen, mehr Optimismus ausstrahlen und über konkrete Inhalte sprechen. Für Posten auf Bundesebene stehe er nicht zur Verfügung. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.10.2021 15:00

Herbstzeit: Gefahr von Wildunfällen steigt

Im Herbst seien besonders viele Tiere auf den Straßen unterwegs, warnt der Landesjagdverband in Schleswig-Holstein. Die Maisernte und die Brunftzeit der Hirsche sorge dafür, dass gerade während der Dämmerung viele Tiere unvermittelt die Straße kreuzen. Die gefährlichsten Orte sind laut Verband Wald- und Feldränder, aber auch neu gebaute Straßen, die die Tiere noch nicht kennen. Der Verband rät daher zu mehr Achtsamkeit. Der Landesjagdverband empfiehlt zusätzlich die App "Wuidi". Sie warnt Fahrerinnen und Fahrern auf Strecken, auf denen besonders häufig Wildunfälle passieren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.10.2021 10:00

Erneut Klagen gegen Fehmarnbelt-Tunnel

Beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig liegen wieder zwei Klagen gegen den Fehmarnbelt-Tunnel auf dem Tisch. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Die Klagen richten sich gegen ein vorheriges Urteil des Bundesverwaltungsgerichts. Darin haben die Richter dem Land zwar erlaubt den 18 Kilometer langen Tunnel zu bauen und dabei ein geschütztes Riff entlang der Trasse zu zerstören - jedoch muss an anderer Stelle ein neues Riff als Ausgleich aufgebaut werden. Der NABU findet aber, dass dieser Ausgleich nicht ausreicht. Die Naturschützer sagen, dass 36 Hektar an Rifffläche zerstört, aber nur 17,5 Hektar neu angelegt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.10.2021 11:00

Tödlicher Verkehrsunfall in Borgdorf-Seedorf

Laut Polizei war gegen 10.45 Uhr am Abend eine 29-Jährige mit ihrem Wagen in Borgdorf-Seedorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) von der Fahrbahn abgekommen - warum ist noch unklar. Das Auto hatte sich dabei mehrmals überschlagen. Zwar waren schon frühzeitig Ärzte vor Ort, doch für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Sie starb noch an der Unfallstelle. Die Landstraße 49 war für gut zwei Stunden voll gesperrt.| Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.10.2021 09:00

Corona in Schleswig-Holstein: Inzidenz bei 27,2

In Schleswig-Holstein sind binnen 24 Stunden 140 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz in SH liegt bei 27,2 (Datenstand 8.10.). Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt nun 77.286. Nach Schätzung des RKI gelten etwa 74.000 Schleswig-Holsteiner als genesen. Laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle wurden im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 zwei neue Todesfälle gemeldet - die Gesamtzahl liegt bei 1.692. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.10.2021 08:00

Polizei nimmt gesuchten Mann auf Fehmarn fest

Die Polizei hat auf Fehmarn einen Mann festgenommen, der in Hamburg mit Haftbefehl gesucht wurde. Der 32-Jährige wird verdächtigt, vor drei Wochen einen Mann auf der Reeperbahn niedergeschlagen zu haben - das Opfer war kurz darauf gestorben. Jetzt war der Mann auf dem Weg von Dänemark zurück nach Deutschland. Bei der Einreisekontrolle fiel den Beamten auf, dass gegen ihn ein Haftbefehl des Hamburger Amtsgerichts vorlag. Der Mann sitzt in Hamburg in Untersuchungshaft. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.10.2021 20:00

Zusätzliches Personal beim TÜV für Führerscheinprüfungen

Die Corona-Pandemie hat mit dem Lockdown im Winter für Stau in vielen Fahrschulen gesorgt: Viele Prüfungen konnten nicht abgelegt werden, und die haben sich angehäuft. Laut Verkehrsministerium soll es dafür eine Ausnahmegenehmigung geben, damit der TÜV zusätzliche Mitarbeiter einsetzen kann, um den Stau bei Prüfungen abzubauen. Aktuell müssen Prüflinge in Schleswig-Holstein zum Teil mit Wartezeiten von mehreren Wochen rechnen. Der Fahrlehrerverband hält die Maßnahme für sinnvoll. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.10.2021 18:00

Corona: Impfquote wohl höher als bisher angenommen

Das Robert Koch-Institut (RKI) geht davon aus, dass die Impfquote rund fünf Prozentpunkte höher ist als bisher angenommen. Das hat demnach eine Umfrage unter Erwachsenen ergeben. Es sollen schon 84 Prozent der Erwachsenen einmal geimpft sein - und 80 Prozent vollständig. Der Kieler Infektionsmediziner Helmut Fickenscher ist der Meinung, die Umfrage des RKI könnte ein verzerrtes Bild liefern, weil befragte Personen vermeintlich sozial erwünscht geantwortet haben, dass sie geimpft seien. Der Vorsitzendes des Hausärzteverbands Thomas Maurer sieht das anders - er hält die Zahlen für plausibel. Sein Verband fordert, über weitere Lockerungen zu diskutieren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 08.10.2021 18:00

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
5 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.10.2021 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Nikola Bilyk vom THW Kiel (r.) im Zweikampf mit Szegeds Kent Robin Tönnesen © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Remis gegen Szeged: THW Kiel verspielt Sieben-Tore-Führung

In der Kieler Arena ging es hin und her. Kiel lag weit zurück, führte hoch und hätte am Ende um ein Haar noch verloren. mehr

Videos