Stand: 29.09.2021 20:38 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Kieler Förde: Windhose schleudert Menschen ins Wasser

Großeinsatz auf der Kieler Förde: Laut Leitstelle hat sich am Mittwochabend gegen 18 Uhr eine Windhose in Höhe Kiellinie gebildet. Sie erfasste mehrere Ruderer auf dem Steg in Höhe des Kieler Jachtclubs und schleuderte sie in die Förde. Nach Angaben der Feuerwehr konnten alle gerettet werden, allerdings wurden drei von ihnen schwer und drei leicht verletzt. Die Windhose ist laut Polizei weiter Richtung Ostufer gezogen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort, konnten dann aber wieder abrücken. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 20:00

Prozess gegen KZ-Sekretärin beginnt morgen

Es ist wohl einer der letzten großen KZ-Prozesse in Deutschland, der Donnerstag vor dem Landgericht Itzehoe beginnt. Angeklagt ist eine jetzt 96 Jahre alte Frau aus Quickborn im Kreis Pinneberg. Sie war im Alter von 18 und 19 Jahren Sekretärin im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr Beihilfe zum Mord in mehr als 11.400 Fällen vor. 136 Reporter aus verschiedenen Ländern haben sich angemeldet. Das Landgericht Itzehoe hat bislang 30 Verhandlungstermine festgelegt - bis zum Sommer 2022. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 17:00

Tourismuspreis des ADAC geht an Pellworm

Der ADAC Schleswig-Holstein hat am Mittwoch seinen Tourismuspreis verliehen: Der erste Platz geht an Pellworm als offizielle "Sterneninsel". Dort sei es so dunkel, dass man den Nachthimmel außergewöhnlich gut beobachten kann, sagen Kurdirektorin Sarah Michna und Thomas Tallowitz von der Insel. Platz zwei und drei gehen an die Ostseefjord Schlei GmbH und das Angebot Radtouren Nordfriesland für besonders nachhaltige Tourismus-Konzepte. Der Preis ist mit insgesamt 35.000 Euro dotiert. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 17:00

Warnung vor orkanartigen Böen an der Nordseeküste

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Unwetterwarnung für die schleswig-holsteinische Nordseeküste herausgegeben. Bis Donnerstagvormittag 11 Uhr können an der Nordsee orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 110 Kilometer pro Stunde aus Südwest, später West, auftreten. Bäume könnten entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Zudem wird in der Nacht zum Freitag mit Starkregen gerechnet. Innerhalb von sechs Stunden könnten bis zu 35 Liter pro Quadratmeter fallen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 17:00

Missbrauchsvideos von Kindern? Polizei durchsucht Wohnungen

In Schleswig-Holstein sind am Mittwochmorgen mehr als 30 Wohnungen in den Kreisen Segeberg, Rendsburg-Eckernförde und in der Stadt Neumünster durchsucht worden. Laut Staatsanwaltschaft Kiel richten sich die Ermittlungen gegen mehrere Tatverdächtige im Alter zwischen 15 und 71 Jahren. Ihnen werden der Besitz und das Verbreiten sogenannter kinderpornografischer Inhalte, also der Abbildungen von sexualisierter Gewalt gegen Kinder, vorgeworfen. Bisher wurde niemand festgenommen, die Ermittlungen dauern an. Sollte die Auswertung der Daten den Verdacht bestätigen, werden sich die Verdächtigen vor Gericht verantworten müssen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 15:00

Viehdiebe im Kreis Herzogtum Lauenburg

Vier Kühe wurden von einer Weide in Escheburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) gestohlen. Ein frisch geborenes Kalb blieb zurück. Der oder die Täter sind laut Polizei nach ersten Erkenntnissen in der Nacht zum Montag auf die Wiese gelangt. Von den vier Kühen seien drei trächtig. Das Kalb der vierten Kuh, das zurückgelassen wurde, müsse nun von Hand aufgezogen werden. Spuren ergaben, dass die Tiere mit einem Transporter abgeholt wurden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 16:00

Westküstenleitung bis Husum fertig

Am Mittwoch ist der dritte von fünf Abschnitten der Westküstenleitung offiziell in Betrieb gegangen. Dabei geht es um das Teilstück von Heide bis Husum. Die Leitung ist Teil des Höchstspannungsnetzes, betrieben vom Unternehmen Tennet. Mit dem neuen Teilstück hat Nordfriesland – der Kreis mit der meisten Windenergie - nun erstmals Anschluss an die leistungsstarken Stromautobahnen. Rund 1,2 Gigawatt können die bisher oft überlasteten, schwächeren Verteilnetze nach Angaben der SH Netz AG nun in Husum für den Weitertransport nach Süden übergeben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 06:00

Feuer in Ahrensburg und Heiligenhafen

Laut Leitstelle hat ein Schwelbrand in einem Altenheim in Ahrensburg (Kreis Stormarn) für einen Einsatz gesorgt. Dabei haben Kabel in einem Serverraum gegen kurz nach 22 Uhr angefangen zu qualmen. Verletzt wurde niemand. Fast zur selben Zeit brannte laut Feuerwehr Bettwäsche in einem Abstellraum im Keller einer psychiatrischen Klinik in Heiligenhafen (Kreis Ostholstein). Auch dort wurde niemand verletzt. Teile der Klinik in der Friedrich-Ebert-Straße mussten kurz evakuiert werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 08:00

Corona in Schleswig-Holstein: Inzidenz bei 30,4

In Schleswig-Holstein sind binnen 24 Stunden 215 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz in SH liegt bei 30,4 (Datenstand 28.9.). Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt nun 76.045. Nach Schätzung des RKI gelten etwa 72.500 Schleswig-Holsteiner als genesen. Laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle wurde im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 kein neuer Todesfall gemeldet - die Gesamtzahl liegt bei 1.685. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 29.09.2021 08:00

HSH-Nordbank-Altlasten: Länder übernehmen drei Milliarden Euro Schulden

Hamburg und Schleswig-Holstein lösen ihren Rettungsfonds für die HSH Nordbank im kommenden Jahr auf. Die Verbindlichkeiten der früheren Landesbank werden in Länderhaushalte übernommen. Nach Angaben von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) kommen auf jedes Land 1,5 Milliarden Euro zu. Die Schulden stecken aktuell noch in einer 2009 extra gegründeten Anstalt namens HSH Finanzfonds AöR. Die soll bis August nächsten Jahres aufgelöst werden. Sieben Milliarden Euro wurden bereits getilgt. Die Restsumme von drei Milliarden nehmen Hamburg und Schleswig Holstein dann je zur Hälfte direkt in ihre "normale" Staatsverschuldung auf. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 28.09.2021 20:00

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 29.09.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Soldaten in Afghanistan.

Gefährliche Flucht aus Afghanistan: Eine Ortskraft berichtet

Kurz nach der Machtübernahme der Taliban gelingt ihm und seiner Familie die Flucht. Nun leben sie im Kreis Stormarn. mehr

Videos