Stand: 14.07.2021 20:38 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Unwetter in Uetersen

Unwetter haben am Mittwochabend zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen in Uetersen (Kreis Pinneberg) geführt. In der Stadt stehen nach Angaben der Leitstelle zahlreiche Keller unter Wasser, außerdem stürzten Bäume auf Straßen. Insgesamt laufen derzeit in Uetersen 30 Einsätze parallel. Auch in anderen Orten im Kreis Pinneberg sowie im Kreis Segeberg mussten die Kräfte vereinzelt ausrücken. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 20:00

Holstein Kiel in Form: Sieg beim Champions-League-Starter Wolfsburg

Holstein Kiel ist anderthalb Wochen vor Saisonstart bereits in guter Verfassung. Der Fußball-Zweitligist gewann am Mittwoch einen Test beim Bundesligisten VfL Wolfsburg mit 1:0 (0:0). Vor 300 Zuschauern erzielte Kapitän Alexander Mühling den Siegtreffer in der 60. Minute. Die Kieler vergaben eine weitere Großchance, als Philipp Sander aus Nahdistanz am VfL-Keeper scheiterte. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 19:00

Rollerfahrer bleibt auf Flucht vor Polizei in Dornenhecke stecken

Ein junger Rollerfahrer ist auf der Flucht vor der Polizei in Süderbrarup (Kreis Schleswig-Flensburg) in einem Dornengebüsch stecken geblieben. Der 17-Jährige hatte nach Angaben der Polizei Reißaus genommen, als er einen Streifenwagen bemerkte. Nach Angaben der Polizei war der Jugendliche mit mehr als einer Promille betrunken. Außerdem hatte er keine Fahrerlaubnis für den Roller, der zudem nicht versichert war. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 17:00

Viele Werkstätten haben mittlerweile Elektro-Auto-Wissen

Die EU-Kommission will, dass Verbrennungsmotoren verschwinden. Spätestens ab 2035 dürfen Autos kein CO2 mehr ausstoßen. Eine Alternative ist das E-Auto. In Schleswig-Holstein waren rund 14 Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge in diesem Jahr E-Autos. Und nach Angaben des Verbands des Kfz-Gewerbes sind inzwischen die meisten Werkstätten in der Lage ein E-Kraftfahrzeug zu reparieren. Laut Umweltministerium hat sich die Zahl der Ladestationen seit 2020 verdoppelt auf knapp 1.900 Stück. Mit 18 Millionen Euro fördert das Land den Ausbau. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 17:00

GEW in SH begrüßt Förderung von mobilen Filteranlagen für Schulen

Der Bund will mobile Luftfilteranlagen für Schulen finanziell fördern. Insgesamt sollen den Ländern und Kommunen 200 Millionen Euro zu Verfügung gestellt werden. Das hat das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßt die Förderung. Sie fordert von den Schulträgern, dass sie sich jetzt stärker um die Filter bemühen - das sei zuletzt nicht passiert, so GEW-Chef Bernd Schauer. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 15:00

Media-Analyse: 6,3 Millionen Menschen hören täglich NDR-Radioprogramme

Die Radioprogramme in Deutschland haben ihre "Zeugnisse" bekommen. Ein Ergebnis ist, dass täglich 6,3 Millionen Menschen die Radioprogramme des Norddeutschen Rundfunks hören. Im Sendegebiet des NDR sind es 5,6 Millionen. Das ist das Ergebnis der Media-Analyse 2021 Audio. Damit liegt der NDR vor den privaten Radioprogrammen, die täglich von 5,1 Millionen Menschen im Norden gehört werden. NDR 1 Welle Nord erreicht in Schleswig-Holstein 380.000 Hörerinnen und Hörer. NDR Intendant Joachim Knuth freut sich über das Ergebnis. Die sehr guten Zahlen seien auch Ausdruck des großen Vertrauens für die NDR Landesprogramme. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 14:00

Kinderschutzbund in SH will Ferien für Kids schöner machen

Der Kinderschutzbund Schleswig-Holstein organisiert für mehr als 800 Kinder im Land Ferienfreizeiten, Sprachkurse oder auch Zoo-Besuche. Knapp 60.000 Euro nimmt der Landesverband dafür nach eigener Aussage in die Hand, um in der Corona-Pandemie besonders belastete Familien zu unterstützen. Ferien auf dem Campingplatz, pädagogische Reiterferien oder Tagesausflüge mit Picknick zählen zu den Unternehmungen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 13:00

Zwei Verletzte bei Unfall auf B5 bei Brunsbüttel

Bei einem Unfall auf der B5 bei Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) sind am Mittwochmorgen eine Frau und ein Mann verletzt worden. Laut Polizei war ein 69-Jähriger dabei, eine Fahrzeugschlange hinter einem Lkw zu überholen. Als sie mit einer 20-jährigen Autofahrerin auf gleicher Höhe war, wollte diese ebenfalls überholen, scherte aus und stieß mit dem Wagen des 69-Jährigen zusammen. Die 20-Jährige kam rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, der Mann wurde leicht verletzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 11:00

Mehr Notrufsäulen sollen Baden sicherer machen

Neue Notrufsäulen sollen an Flensburgs Stränden für mehr Sicherheit sorgen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hat an den Flensburger Badestellen Solitüde und Ostseebad drei Notrufsäulen installiert. Im Ernstfall kann damit über einen Knopfdruck direkt Hilfe von der Rettungsleitstelle angefordert werden. Die Säulen sollen vor allem dann für Sicherheit sorgen, wenn die Strände mal nicht bewacht sind. Mit den neuen Notrufsäulen gibt es nun in Schleswig-Holstein insgesamt 30. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 08:00

Zukunft der Imland-Kliniken Thema im Hauptausschuss

Der Hauptausschuss des Kreises Rendsburg-Eckernförde beschäftigt sich mit der Zukunft der Imland-Kliniken in Rendsburg und Eckernförde. Das Unternehmen hat seit Jahren wirtschaftliche Probleme, Wirtschaftsprüfer hatten deswegen drei unterschiedliche Szenarien entwickelt, wie der Weiterbetrieb aussehen könnte. Die sollen am Abend im Hauptausschuss besprochen werden. Möglicherweise kommt noch ein viertes Szenario dazu, denn die CDU-Kreistagsfraktion will beantragen, dass auch ein Neubau der Klinik in der Nähe der A7 nördlich des Nord-Ostsee-Kanals geprüft werden soll. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 08:30

Bombenentschärfung in Bad Oldesloe am Sonntag

Bei Bauarbeiten sind in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) erneut Fliegerbomben gefunden worden. Nach Angaben der Stadt sind es vier die diesmal östlich des Bahnhofs liegen - in der Nähe der B 207 und A 1. Am Sonntag sollen alle vier Bomben entschärft werden. Bereits vor zwei Wochen musste in Bad Oldesloe eine Bombe entschärft werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 08:00

Schleswig-Holsteiner trauen sich wieder zum Shoppen in die Stadt

Der Lockdown im Frühjahr hat deutliche Spuren beim Einzelhandel hinterlassen. Ideen wie Click & Collect oder Click & Meet konnten laut Handelsverband die Ausfälle zumindest etwas abfedern. Dennoch sind die Händler nun froh, dass es kaum noch Auflagen beim Shoppen gibt. Es macht sich bemerkbar, heißt es vom Einzelhandelsverband Nord: Es kämen wieder deutlich mehr Leute zum Shoppen in die Innenstädte, man sei "leicht optimistisch" - weil es noch nicht so viele seien wie vor Corona. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 06:00

Impfaktion in Uni Flensburg

Am Mittwoch hat es eine weitere Impfaktion in Flensburg gegeben. Jeder der wollte, konnte sich auf dem Campus der Uni impfen lassen. Im Audimax standen drei mobile Impfteams bereit. Insgesamt sollten rund 500 Dosen der Hersteller Moderna sowie Johnson & Johnson verimpft werden. Eine Anmeldung war nicht nötig, vor Ort musste lediglich ein Ausweisdokument vorgelegt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 06:00

Trotz Corona-Risikogebiete: Reisebuchungslage sehr gut

Reisebüros und Tourismusregionen in Schleswig-Holstein sind mit der Buchungslage im Moment sehr zufrieden. Mehrere Reisebüros berichten, dass trotz neuer Risiko- oder Hochinzidenzgebiete wie Spanien oder Zypern kaum Reisen storniert werden. Und auch die Reservierungen bei uns im Norden laufen gut: Reisebüros hier bei uns bekommen zunehmend Anfragen für Unterkünfte an Nord- und Ostsee. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 06:00

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 5,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist am Dienstag gestiegen - auf 5,0. Am Vortag lag dieser Wert, der die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen angibt, bei 4,0. Nach Angaben der Landesmeldestelle (Datenstand: 13.7.) gab es 44 registrierte Neuinfektionen im Land, am Vortag waren es neun. Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt nun 64.140. Laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle wurde im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 kein neuer Todesfall gemeldet - die Gesamtzahl liegt bei 1.627. In Neumünster, der Stadt mit der mit Abstand höchsten Sieben-Tage-Inzidenz im Land, beträgt der aktuelle Wert am Dienstag 29,9. Danach folgen Lübeck (8,8) und Pinneberg (7,0). Im Kreis Steinburg lag die Sieben-Tage-Inzidenz den fünften Tag in Folge bei null. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.07.2021 06:00

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
5 Min

Nachrichten 18:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.07.2021 | 19:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Maske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Schuljahr startet mit Tests und Maske in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein startet für mehr als 360.000 Schüler das neue Schuljahr mit Maske und einem Corona-Test. mehr

Videos