Stand: 30.03.2021 20:24 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

AstraZeneca-Impfungen für unter 60-Jährige vorerst gestoppt

Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca gegen das Coronavirus sind für Menschen unter 60 Jahren in Schleswig-Holstein vorerst gestoppt worden. Das teilte das Gesundheitsministerium am Dienstagabend mit. Der Impfstoff werde ab dem 31. März nur noch bei impfberechtigten Personen von 60 Jahren und älter verimpft, so ein Ministeriumssprecher. Alle Bürger, die AstraZeneca-Termine zunächst bis zum 11. April gebucht haben, bekommen demnach eine E-Mail. In dieser wird laut Ministerium stehen, dass 60-Jährige und Ältere ihren Termin wie geplant wahrnehmen können. Auch jüngere Impfberechtigte behalten ihren ursprünglichen AstraZeneca-Termin, werden zu diesem Termin aber mit einem mRNA-Impfstoff von Biontech oder Moderna geimpft. Nach Bekanntwerden schwerer Nebenwirkungen hatte die Ständige Impfkommission (STIKO) ihre Empfehlung für den Impfstoff von AstraZeneca am Dienstag bereits zum zweiten Mal geändert.| Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 20:00

Zahl der Datenschutz-Verstöße steigt leicht an

Schleswig-Holsteins Datenschützer haben 2020 deutlich mehr Datenpannen und Beschwerden beschäftigt, erklärte die Leiterin des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD), Marit Hansen, am Dienstag. Ihr Tätigkeitsbericht führt für das vergangene Jahr 1.219 Verfahren nach Beschwerden von Betroffenen auf. Das entspricht einem Anstieg um gut ein Viertel (plus 27 Prozent) gegenüber 2019. Die Zahl der gemeldeten Datenpannen stieg um 16 Prozent auf 406 Fälle. Hansen mahnte an, dass Datenschutz im Homeoffice nicht immer denselben Standard wie im Büro hätte. Sie forderte, auch in Pandemiezeiten auf Datenschutz zu achten. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 17:00

Corona-Selbsttests für Kitas und Kindertagespflege nach Ostern

Beschäftigte in Krippen, Kitas und Horten sowie Kindertagespflegepersonen in Schleswig-Holstein sollen nach Ostern zwei kostenlose Corona-Selbsttests pro Woche zur Verfügung gestellt bekommen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums werden dazu kurzfristig 240.000 Tests an die Einrichtungen und Kindertagespflegepersonen ausgeliefert. Bislang hatten Betroffene die Möglichkeit, sich bis zu zweimal wöchentlich kostenlos über Antigen-Schnelltests durch geschultes Personal in oder außerhalb der eigenen Einrichtungen testen zu lassen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 19:00

Veranstalter stellen neue Pläne für Eutiner Festspiele vor

Wegen der Corona-Pandemie haben die Veranstalter der Eutiner Festspiele das ursprünglich geplante Programm umgestaltet. Eigentlich sollten "Der Freischütz" und "West Side Story" auf die Freilicht-Bühne gebracht werden. Stattdessen sind es nun die Oper "La Bohème" und das Musical "Cabaret". Beide Stücke sollen mit den geforderten Hygienekonzepten und Coronatests einfacher realisierbar sein, weil das Ensemble jeweils relativ klein ist. Stand jetzt sollen statt 1.800 Zuschauern 600 dabei sein können. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 19:10

Toter Reiterhof-Besitzer: Angeklagter weist Vorwurf zurück

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Reiterhof-Besitzers aus Quickborn (Kreis Pinneberg) hat der Angeklagte den Vorwurf zurückgewiesen, seinen Freund und Ex-Geschäftspartner erschossen zu haben. Seine Anwälte hätten ihm geraten, "Totschlag in einem minderschweren Fall" zu gestehen, sagte der 41-Jährige im Landgericht Itzehoe. Dies habe er abgelehnt, weil er sich nichts vorzuwerfen habe. Die Staatsanwaltschaft stützt ihre Anklage auf Handy-Standortdaten und Internet-Suchen des Mannes - zum Beispiel nach der Tatwaffe, die er verwendet haben soll. Der Reiterhof-Besitzer war im Juni vergangenen Jahres umgebracht worden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 15:00

Corona: Flensburgs Champions-League-Spiel in Zagreb abgesagt

Nach zwei positiven Corona-Fällen beim HC Zagreb ist das Achtelfinal-Hinspiel der SG Flensburg-Handewitt in der Champions League abgesagt worden. Das Team des kroatischen Meisters muss in Quarantäne. Die Flensburger sollten am Donnerstagabend in Zagreb antreten. Doch die Testungen vom Dienstag ergaben beim kroatischen Gegner zwei positive Fälle. Die restliche Mannschaft musste sich in häusliche Isolation begeben. Ein neuer Termin für das Achtelfinal-Hinspiel steht noch nicht fest. Das Rückspiel ist für den übernächsten Donnerstag in Flensburg angesetzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 15:00

Neumünster: Durchsuchungen wegen Soforthilfe-Betrugs

Die Polizei hat am Dienstag wegen des Verdachts auf Bankrott und Betrug bei Corona-Soforthilfen in Neumünster und Umgebung 13 Gebäude durchsucht. Ein Ermittlungsverfahren richte sich gegen neun Beschuldigte, sagte Oberstaatsanwalt Henning Hadeler. Im Kern gehe es um ein Unternehmen, für das die Beschuldigten zusammengearbeitet hätten. Bei den Durchsuchungen stellten gut 50 Einsatzkräfte Hadeler zufolge Unterlagen, Datenträger und weiteres Beweismaterial sicher. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 15:00

Großaufgebot gegen Schwarzarbeit

Der Zoll hat am Morgen mit 140 Beamten des Zolls insgesamt 18 Geschäfts- und Wohnräume in Schleswig-Holstein durchsucht - die Schwerpunkte lagen in Kiel und Lübeck. Hintergrund: Zwei Ermittlungsverfahren aus dem Bereich des Baugewerbes. Die Beschuldigten sollen Arbeiter aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland geholt und sie hier illegal beschäftigt haben. Die Beamten stellten umfangreiches Beweismaterial fest. Außerdem stießen die Ermittler auf 14 Männer aus der Ukraine, die in Verdacht stehen, sich illegal in Deutschland aufzuhalten. Zwei von ihnen wurden festgenommen - vier weitere sind nicht älter als 21 Jahre. Die Ermittler stellten außerdem auf gerichtliche Beschluss hin Vermögenswerte in Höhe von fast 440.000 Euro sicher. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 14:00

Kiel: Geständnis im Prozess gegen falschen Polizisten

Im Prozess um organisierten Bandenbetrug durch falsche Polizisten hat ein 28-Jähriger vor dem Kieler Landgericht ein umfassendes Geständnis abgelegt. Er habe "sehr große Fehler gemacht und so vielen Leuten großen Schaden zugefügt", erklärte der Mann in dem von seinem Verteidiger verlesenen Geständnis. Das schnelle Geld habe ihn wegen akuter Geldsorgen gelockt. Dem Mann werden 15 Fälle gewerbsmäßigen Bandenbetrugs vorgeworfen, in einem der Fälle blieb es beim Versuch. Die Bande soll Senioren um mehrere Hunderttausend Euro gebracht haben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 13:00

SPD-Fraktionschef Stegner fordert Kurswechsel beim Impfen

Schleswig-Holsteins Oppositionsführer Ralf Stegner fordert mehr Anstrengungen beim Impfen in Deutschland. Wenn wir beim Impfen schneller wären, dann müsste man sich nicht über komplizierte Regelungen für das Einkaufen oder die Gastronomie reden, so der SPD-Politiker. Die Priorisierung bestimmter Gruppen sollte entfallen. Es koste zu viele Ressourcen herauszufinden, ob jemand zur falschen Zeit geimpft wurde. Im Kern sollte man sagen: "Impft, was Beine hat", so Stegner wörtlich. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 12:00

Immobilienkauf: Günstige Darlehen für einkommensschwache Familien in SH

Die Landesregierung will einkommensschwachen Menschen in Schleswig-Holstein den Kauf von Immobilien erleichtern. Laut Innenministerium sollen Familien und Alleinerziehende ab dem 1. April leichter an zinsfreie Kredite der Landesbank kommen können. Unter bestimmten Voraussetzungen vergibt die Investitionsbank Schleswig-Holstein dann Kredite bis 100.000 Euro, für die kein Eigenkapital notwendig ist. Davon können zum Beispiel Familien mit einem Kind oder einem schwerbehinderten Angehörigen profitieren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 15:00

AOK Nordwest: Notfallbehandlungen nicht aufschieben

Laut einer aktuellen Studie der AOK Nordwest vernachlässigen viele Menschen in Schleswig-Holstein während der Corona-Pandemie offenbar die Behandlung von anderen schweren Krankheiten. Die Krankenkasse hat Daten im Zeitraum der zweiten Corona-Welle von Oktober bis Januar ausgewertet - sie zeigen: Die Kliniken im Land haben insgesamt rund 17 Prozent weniger Patienten stationär behandelt als im Vorjahreszeitraum. Die Krankenkasse appelliert, Notfallbehandlungen nicht aufzuschieben - und bei Symptomen auch unter Pandemie-Bedingungen den Notruf zu wählen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 12:00

Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein weiter leicht steigend

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt weiter leicht. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen lag am Montag bei 69,6 (Sonntag: 68,5), wie aus Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht. Am Montag vor einer Woche lag der Wert bei 60,2. In zwei Kreisen lag die Inzidenz über 100: Segeberg (115,8), Pinneberg (114,2), ebenso in Flensburg (100,9). Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen lag im Norden am Montag bei 188 (Sonntag: 151). | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 06:00

Kreis Ostholstein erweitert Maskenpflicht in einigen Küstenorten

Im Kreis Ostholstein gilt vorerst bis zum 11. April eine erweiterte Maskenpflicht in einigen Küstenorten. Änderungen gibt es zum Beispiel in Kellenhusen und Grömitz. Dort wurde die Maskenpflicht im Bereich des Yachthafens erweitert. In Scharbeutz und Timmendorfer Strand gilt die Maskenpflicht laut Kreis nicht nur am kommenden Wochenende, sondern auch am Ostermontag. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.03.2021 08:00

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 18:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.03.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die leere Kalkbergarena in Bad Segegberg.  Foto: Hannah Bird

Karl-May-Spiele: 2021 wird es nichts, Hoffnung auf 2022

Die Verantwortlichen überlegen, ein kleines Ersatzprogramm zu organisieren. Und die Pferde werden weiter trainiert. mehr

Videos