Stand: 26.01.2021 21:10 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Corona in SH: In vier Stufen raus aus dem Lockdown

Die Landesregierung hat am Nachmittag einen detaillierten Perspektivplan vorgestellt, wie es nach dem Lockdown weitergehen könnte. Die Jamaika-Koalition verständigte sich auf ein Vorgehen zur schrittweisen Öffnung stillliegender Lebensbereiche in mehreren Stufen. Diese orientieren sich an der 7-Tage-Inzidenz. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) betonte, dass dieser Perspektivplan die Grundlage für die Diskussion zwischen Bund und Ländern sein soll. Schleswig-Holstein wolle keinen Sonderweg gehen, so der Regierungschef. Ziel sei eine bundesweit einheitliche Regelung. Vorrang bei allen Entscheidungen müssten die Bereiche Kinderbetreuung und Schule haben, sagte Günther. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 17:00

Platz fünf für Schleswig-Holstein beim Zubau neuer Windräder

Beim Ausbau der Windkraft ist noch Luft nach Oben - davon ist der Bundesverband Windenergie überzeugt. Er hat seine Zahlen für das Jahr 2020 bekannt gegeben. Inzwischen produzieren in Schleswig-Holstein mehr als 3.600 Windenergieanlagen rund 7.000 Megawatt Strom. Bis 2025 will SH allerdings zehn Gigawatt Windenergie erreichen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 19:00

Land lockert Regeln für "Härtefallfond"

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums hat die Landesregierung die Zugangsschwelle unter anderem wegen der verlängerten Corona-Maßnahmen gesenkt. Vom 1. Februar an ist demnach ein Betrieb antragsberechtigt, wenn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum der durchschnittliche Umsatz zwischen vergangenem November und Januar um 30 Prozent eingebrochen ist. Alternativ reicht laut Wirtschaftsministerium ein Umsatzrückgang um 50 Prozent in einem einzelnen dieser Monate. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 20:00

Polizei im Norden verstärkt Corona-Kontrollen

Schleswig-Holsteins Polizei wird die Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln verstärken. Das gelte besonders für Gebiete mit hohen Infektionszahlen, kündigten Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) und Landespolizeidirektor Michael Wilksen an. Der weit überwiegende Teil der Bevölkerung verhalte sich immer noch vorbildlich, sagte die Ministerin. Wo freundliche Hinweise der Ordnungshüter nicht helfen, werde die Polizei aber die Zügel jetzt ein Stück weit anziehen. Im gesamten Land und besonders in Flensburg und im Kreis Pinneberg soll der Streifendienst entsprechend der Lage verstärkt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 17:00

Impf-Einladungen werden in dieser Woche verschickt

Das Gesundheitsministerium verschickt ab Donnerstag erste Einladungen zur Corona-Schutzimpfung. Nach Kritik hatte das Land das Verfahren umgestellt: Jetzt bekommen Angehörige der Altersgruppe über 80 Post mit einem Zugangscode. Damit können sie dann telefonisch einen Termin vereinbaren. Die Briefe an die insgesamt 220.000 Impfberechtigten werden in vier Tranchen verschickt. Zuerst wird die Altersgruppe der über 88-jährigen angeschrieben. Termine können sie vom ersten Februar an vereinbaren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 16:00

Verdacht auf Kinderpornografie: Polizei durchsucht Wohnung in Brunsbüttel

Bundesweit haben am Dienstag Durchsuchungen wegen des Verdachts der Kinderpornografie stattgefunden. Nach Angaben der Polizei standen insgesamt 65 Wohnungen im Visier der Ermittler. Auch in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) waren 25 Beamte bei der Durchsuchung einer Wohnung im Einsatz. Bislang gibt es keine Angaben dazu, was sie dort genau gefunden haben. Verhaftungen gab es keine. Ein Verdächtiger wollte fliehen. Zudem haben die Ermittler ein 13 Jahre altes Kind dem Jugendamt übergeben. Wegen Besitz und Verbreitung kinderpornographischer Inhalte drohen den Beschuldigten Haftstrafen zwischen drei Monaten und fünf Jahren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 17:00


Vorgetäuschter Tod auf Ostsee: Mehrjährige Haftstrafen drohen

Die Staatsanwältin beantragte für den 53-jährigen Angeklagten vier Jahre Gefängnis und für seine gleichaltrige Frau zwei Jahre und zehn Monate. Das Ehepaar und die Mutter des Mannes schlossen laut Anklage insgesamt 14 Unfall-, Risiko- und Lebensversicherungen ab, um im Todesfall des Angeklagten 4,1 Millionen Euro zu kassieren. Im Oktober 2019 soll der Mann dann einen tödlichen Motorboot-Unfall in der Ostsee inszeniert haben. Die Verteidigung will auf Freispruch plädieren. Das Urteil wird für Donnerstag erwartet. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 13:00

Corona-Ausbruch in Henstedt-Ulzburg und Travemünde

Nach Angaben des Kreises Segeberg ist das Virus bisher bei 14 Bewohnern und fünf Mitarbeitern festgestellt worden. Die meisten der Bewohner waren Anfang Januar zum ersten Mal geimpft worden, hatten aber laut Kreis noch keinen Impfschutz aufgebaut. Einen weiteren Corona-Ausbruch gab es auch in einer Gemeinschaftsunterkunft in Travemünde. Nach Angaben der Stadt steht der Komplex mit etwa 190 Bewohnern unter Quarantäne. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 08:00

Mehrere Glätteunfälle in Schleswig-Holstein

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ist es am Dienstagmorgen in Schleswig-Holstein zu mehreren Glätteunfällen gekommen. Auf der A20 bei Lübeck kam laut Polizei ein Auto am frühen Morgen von der glatten Straße ab. Der Fahrer sei verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch in Ammersbek (Kreis Stormarn) sei in der Nacht ein Auto bei Glätte von der Landstraße abgekommen. Verletzt wurde niemand. In Mittelangeln (Kreis Schleswig-Flensburg) sei ein Autofahrer am Morgen auf glatter Straße gegen eine Mauer gefahren, auch er blieb unverletzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 08:30

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 111 neue Fälle

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche gesunken. Stand Montag (25.1.) sind es laut Landesmeldestelle 111 neue Fälle. Eine Woche zuvor hatte es 219 Neuinfektionen gegeben. Laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle gab es im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 bisher 769 Todesfälle - 14 mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Schleswig-Holstein beträgt nach diesen Daten 89,7 (Vortag: 94,1). | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 06:00

Immobilien: Nachfrage im Norden ungebrochen groß

Laut Immobilienverband gibt es aktuell kaum Angebote im Norden. Besonders Ferienwohnungen in Wassernähe sind schwer zu bekommen. Die Bereitschaft, Immobilien zu verkaufen, sei zurückgegangen. Die Zahl der angebotenen Häuser und Wohnungen habe sich in den vergangenen drei, vier Jahren halbiert. Das spiegelt sich auch in den Preisen wider: Im Kreis Schleswig-Flensburg beispielsweise werden laut Verband Ein- und Zweifamilienhäuser pro Jahr etwa 10 Prozent teurer. Direkt an der Küste sogar deutlich mehr. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 08:00

Handelsverband: Kontrollpflicht der Masken nicht Sache der Einzelhändler

Der Handelsverband Nord hat Kritik an den Veränderungen der Maskenpflicht im Einzelhandel geäußert. Seit Montag müssen zum Beispiel in Supermärkten FFP2-Masken oder OP-Masken getragen werden. Mareike Petersen vom Handelsverband sagte, es könne nicht sein, dass der Handel dafür verpflichtet werde zu kontrollieren, ob die Kunden die richtigen Masken tragen. Die Politik müsse dafür sorgen, das Kontrollproblem in den Griff zu bekommen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 07:00

Landesinnungsverband verurteilt illegale Friseur-Hausbesuche

Nach Recherchen von NDR Schleswig-Holstein gibt es vereinzelt Friseure in Schleswig-Holstein, die Hausbesuche machen. Der Landesinnungsverband verurteilte dies scharf. Die Innungen verteilen seit dieser Woche tausende Plakate an Friseur-Läden im Land. Darauf steht ein Appell an die Kunden, sich nicht illegal frisieren zu lassen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 26.01.2021 07:00

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.01.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einer Strasse steht ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht und dem Schriftzug Unfall bei einem Verkehrsunfall. © picture alliance Foto: Reiß

A7 bei Rendsburg nach Vollsperrung wieder frei

Ein Auto war mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Die Straße musste während des morgendlichen Berufsverkehrs gereinigt werden. mehr

Videos