Stand: 02.01.2021 13:47 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Auto fährt in Tecker: 83-Jähriger schwer verletzt

Ein 83 Jahre alter Autofahrer ist beim Zusamenstoß seines Wagens mit einem Trecker-Gespann bei Weddingstedt (Kreis Dithmarschen) schwer verletzt worden. Der Senior fuhr nach Polizeiangaben am Morgen mit seinem Auto aus noch ungeklärter Ursache direkt in den Hinterreifen des Treckers. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 62-jährige Treckerfahrer blieb unverletzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.01.2021 14:00

IfW-Chef befürchtet Verlust von 600.000 Arbeitsplätzen

Nach Ansicht des Kieler Ökonomen Gabriel Felbermayr werden durch die Corona-Pandemie rund 600.000 Jobs in Deutschland verloren gehen. Am härtesten werde es die Luftfahrt und die Tourismus-Branche treffen, so der Chef des Instituts für Weltwirtschaft. Die Luftfahrt unterlag schon vor Corona einem strukturellen Wandel. Sie müsste ohnehin schrumpfen. Dies werde durch Corona nun vorweggenommen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.01.2021 11:00

Corona in SH: 113 neue Infektionen bestätigt

In Schleswig-Holstein gibt es 113 neu gemeldete Corona-Fälle (Stand 1.1.). Die Zahl der Menschen, die mit einer Infektion starben, stieg um neun auf 436. In den schleswig-holsteinischen Krankenhäusern werden demnach aktuell 346 Covid-19-Patienten behandelt. 66 der Corona-Patienten liegen auf einer Intensivstation. Von diesen Patienten müssen unverändert 30 beatmet werden. Das RKI weist darauf hin, dass zum Jahreswechsel Corona-Fälle nur verzögert angezeigt und übermittelt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.01.2021 12:00

Häfen in Schleswig-Holstein leiden unter der Corona-Krise

Brunsbüttel, Lübeck und Kiel haben im vergangenen Jahr deutlich weniger Güter umgeschlagen als noch im Vorjahr. Nach Angaben des Geschäftsführers von Brunsbüttel Ports werde das Minus in Brunsbüttel wohl im niedrigen einstelligen Bereich bleiben. Auch in Lübeck sei das Ergebnis des städtischen Hafens besser, als noch zur Mitte des Jahres angenommen, so Bürgermeister Lindenau. Damals ging die Lübecker Hafengesellschaft von einem Minus von acht Prozent aus. Der größte Ostseehafen wird nun wohl schätzungsweise gut 20 Millionen Tonnen umschlagen. Auch in Kiel halte sich das Minus beim Frachthafen in Grenzen, hieß es von Seiten des Aufsichtsrates des Seehafen Kiel. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.01.2021 11:00

Fehmarnbelttunnel: Bauarbeiten starten auf dänischer Seite

Jahrelang hat sich der Baustart hingezogen, jetzt geht es auf der dänischen Seite mit den Arbeiten für den geplanten Fehmarnbelttunnel los. Nach Angaben des dänischen Verkehrsministeriums soll zunächst eine Fabrik für die Tunnelelemente in Rödby gebaut werden, in Lolland außerdem das Tunnelportal. 2029 soll der unter anderem bei Umweltschützern umstrittene 18 Kilometer lange Tunnel in Betrieb genommen werden - er soll Fehmarn mit der dänischen Ostseeinsel Lolland verbinden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 01.01.2021 13:00

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.01.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Links im Bild sieht man ein Holzgebäude mit Reetdach, von dem aus die Seebrücke hinaus aufs Meer führt. Fotografiert wurde von einer mit trockenem Gras bewachsenen Düne. Die Laternen der Brücke sind an. © Götz-Achim Scholz Foto: Götz-Achim Scholz

Alte Seebrücken in Scharbeutz und Haffkrug: Abriss beginnt

Die beiden Orte an der Ostsee bekommen neue Seebrücken. Als erstes kommen jedoch die beiden alten Brücken weg. mehr

Videos