Stand: 14.10.2020 18:02 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Sylt: Corona-Tests der Bistrobesucher sind negativ

Der befürchtete Corona-Ausbruch auf der Insel Sylt (Kreis Nordfriesland) ist ausgeblieben. Nachdem ein Corona-infizierter Mann Anfang des Monats auf einer Party in einem Bistro in Westerland war, wo offenbar die Corona-Abstands- und Hygieneregeln nicht richtig eingehalten wurden, liegen jetzt die Testergebnisse der anderen Besucher vor. Alle 99 Tests fielen negativ aus. Das gab der Kreis am Mittwochnachmittag bekannt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 17:00

Sensationsfund im Glückstädter Rathaus

Während Restaurationsarbeiten im Glückstädter Rathaus (Kreis Steinburg) haben Restaurateure laut Stadtverwaltung einen sensationellen Fund gemacht: In einem Hohlraum eines etwa 80 Zentimeter großen Holzpfostens des Treppengeländers steckte eine mit hangeschriebenen Zetteln gefüllte Weinflasche aus dem Jahr 1875. Ein Gutachter soll jetzt klären, um was für Zettel es sich handelt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 17:00

"Alexander von Humboldt 2" legt in Kiel an

Der Dreimaster "Alexander von Humboldt 2" hat nach seiner ersten Ausbildungsfahrt mit Marine-Kadetten in Kiel angelegt. Das Schiff dient als Ersatz für die "Gorch Fock", die seit fünf Jahren generalüberholt wird. 180 Kadetten erhalten auf der "Alexander von Humboldt 2" ihre seemännische Basisausbildung. Das Schiff war Anfang Oktober in Bremerhaven zu seiner ersten Ausbildungsfahrt über Nord- und Ostsee aufgebrochen. Acht weitere Fahrten sind noch geplant. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 17:00

Geomar: Dorsch und Hering in Gefahr

Die Bestände von Dorsch und Hering in der Ostsee sind erschreckend klein. Das ist das Ergebnis einer Studie des Geomar Helmholtz Zentrums für Ozeanforschung in Kiel aus dem Frühjahr dieses Jahres. Die Wissenschaftler hatten zusammen mit Berufsfischern den Laich-Erfolg der Fische untersucht. Die Wissenschaftler und die an der Studie beteiligten Fischer empfehlen, die Fischerei von Dorsch und Hering komplett einzustellen. Am Montag treffen sich die Landwirtschaftsminister der EU-Staaten, um die neuen Fangquoten festzulegen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 16:00

Angler findet Leiche

In Lübeck hat ein Angler unterhalb der Wakenitzbrücke am Dienstagnachmittag einen im Wasser treibenden Toten entdeckt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Demnach handelt es sich um einen 39 Jahre alten Obdachlosen aus Lübeck. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gab es den Angaben zufolge nicht. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 16:00

Wasserversorgung in Dithmarschen und Nordfriesland wieder hergestellt

Bei Bauarbeiten in Wesselburen (Kreis Dithmarschen) wurde am Dienstagmorgen ein Wasserrohr beschädigt. Daraufhin brach die Wasserversorgung in fünf Gemeinden teilweise komplett zusammen: In Friedrichstadt, Glüsing, Tellingstedt, Westerborstel, Wesselburen und Wesseln waren davon insgesamt 42.000 Dithmarscher und Nordfriesen betroffen und das fast einen ganzen Tag lang. Die letzte Leitung konnte in der Nacht zu Mittwoch geschlossen werden. Inzwischen läuft alles wieder normal. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 16:30

Morgen Warnstreiks im Hamburger Nahverkehr

Der für morgen geplante Warnstreik im Hamburger Verkehrsverbund wird ausgeweitet. Neben der Hochbahn ruft die Gewerkschaft Ver.di nach eigenen Angaben nun auch die Mitarbeiter der Busgesellschaft VHH zum Ausstand auf. Das hat auch Auswirkungen auf Verbindungen von und nach Schleswig-Holstein. In der Zeit von 3 bis 15 Uhr sind davon im Kreis Herzogtum Lauenburg folgende Linien betroffen: Die Stadtbuslinien Lauenburg 138, 238, 338 und 438, die Stadtbuslinien Geesthacht 139, 239, 339, 439 und 539 und die Regionalbuslinien 31, 8800 und 8890. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 15:00

Suche nach Handy von getöteter Prostituierten erfolglos

Im Fall der getöteten Prostituierten in Rendsburg hat die Polizei am Mittwoch erneut eine Suchaktion nach dem Handy der Frau gestartet, jedoch ohne Erfolg. Taucher durchsuchten Gewässer in unmittelbarer Nähe des Tatorts. Bereits vergangene Woche hatten Beamte den Altstädter Friedhof in der Nähe der Wohnung der 40-Jährigen nach Hinweisen durchsucht - ebenfalls ohne Erfolg. Für Hinweise, die zum Täter führen, hat die Polizei eine Belohnung von 3.000 ausgesetzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 15:00

Sturmflut an der Ostseeküste in SH

Das Wasser an der Obertrave in Lübeck ist bereits über die Ufer getreten. Fußwege und Parkbänke stehen unter Wasser. Die Stadt hatte dazu aufgerufen, Autos, die dort stehen, umzuparken. Auch in Kiel sorgt der Sturm für hohe Pegelstände. Die Fährlinie auf der Kieler Förde hat ihren Betrieb eingestellt. Das Wasser wird in den nächsten Stunden weiter steigen. Erst am Nachmittag wird der Scheitelpunkt erwartet. Frühestens am Abend beruhigt sich die Lage dann wieder. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 12:00

Schwerer Verkehrsunfall auf der B404

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B404 Kiel Richtung Bargteheide (Kreis Stormarn) sind zwei Laster und ein Auto im Graben gelandet. Laut Polizei war der Autofahrer nach ersten Erkenntnissen in den Gegenverkehr geraten. Möglicherweise habe der ältere Mann am Steuer ein gesundheitliches Problem gehabt, so die Polizei. Die B404 war wegen der Bergungsarbeiten zwischen Moorsee und Großbarkau (Kreis Plön) zeitweise voll gesperrt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 10:00

Corona: 65 neue Infektionen gemeldet

In Schleswig-Holstein hat sich die Zahl der Corona-Infizierten nach Angaben der Landesregierung um 65 erhöht. Demnach wurden seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 5.390 bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Nach Schätzung des Robert Koch-Instituts gelten inzwischen rund 4.700 Infizierte als genesen. Die Zahl der Menschen, die mit dem Virus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein gestorben sind, ist um eins auf 163 angestiegen. In Krankenhäusern werden den Angaben zufolge derzeit 18 Covid-19-Patienten behandelt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 06:00

Günther warnt vor Aktionismus im Kampf gegen Corona

Vor dem Bund-Länder-Treffen zur Corona-Lage hat Ministerpräsident Günther (CDU) vor Aktionismus gewarnt. In Deutschland seien wir sehr gut damit gefahren, dass es klare und abgestimmte Regelungen gebe. Am Mittwoch berieten die Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin unter anderem über die umstrittenen Beherbergungsverbote für Urlauber aus Corona-Risikogebieten. Vor allem die Landesregierungen von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind dafür - NRW ist zum Beispiel strikt dagegen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 06:00

Hotelliers sprechen sich gegen Beherbungsverbote aus

Angesichts der Gespräche zwischen der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten sprechen sich Hotelliers und Vermieter von Ferienwohnungen gegen weitere Beherbungsverbote aus. Zum einen hoffen sie darauf, dass die Grenzwerte für die Einstufung als Risikogebiet hochgesetzt werden, so dass weniger Menschen vom Urlaub abgehalten werden. Zum anderen findet der Vorsitzende des Dehoga Nordfriesland-Süd, Ove Thomsen, dass die Ursache für hohe Infektionszahlen ohnehin nicht bei Hotels oder Ferienwohnungen liegt, sondern bei großen Hochzeiten und privaten Partys. Wenn nun nach und nach immer mehr Städte und Kreise zu Risikogebieten erklärt würden, laufe die Hotellerie in einen branchen-spezifischen Shutdown, sagt Thomsen. Schon jetzt gebe es - anders als sonst - kaum noch Buchungen für die Zeit nach den Herbstferien. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 06:00

30.000 Schweine können nicht geschlachtet werden

30.000 schlachtreife Schweine stauen sich wegen fehlender Schlachtkapazitäten derzeit in den schleswig-holsteinischen Ställen. Deshalb hat Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) am Dienstag Vertreter der Branche zum Krisengespräch nach Kiel eingeladen. Grund sind nach Angaben des schleswig-holsteinischen Bauernverbandes Corona-Auflagen der Behörden für eine Großschlachterei in Nordrhein-Westfalen. Dadurch verschärft sich die Situation auch in Schleswig-Holstein. Wenn nicht bald Abhilfe geschaffen werde, könne das Tierwohl nicht mehr gewährleistet werden, sagte ein Sprecher des Verbandes. Landwirtschaftsminister Albrecht will nun nach eigenen Angaben das Gespräch mit den Beteiligten in NRW suchen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.10.2020 06:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.10.2020 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Daniel Günther steht an einem Pult im Landeshaus SH. © NDR

Regierungserklärung von Günther: "Das sind vier harte Wochen"

Der Ministerpräsident sagte, das Land müsse jetzt maximal kompromissbereit sein. Oppositionsführer Stegner kritisiert eine "Kehrtwende". mehr

Blick von Hinten auf zwei Personen, die vor einem Gebäude mit dem Logo der Agentur für Arbeit stehen. © picture alliance Foto: Carsten Rehder

Arbeitsmarkt trotz Corona weiter leicht entspannt

Die Zahl der Arbeitslosen im Norden ist im Oktober erneut gesunken. Corona-bedingt liegen die Werte aber höher als 2019. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Höchststand: 280 neue Corona-Infektionen in SH

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 7.499 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Zwei chinesische Austauschstudenten an der FH Westküste in Heide stehen Maske tragend vor der FH Westküste in Heide. © NDR

Chinesische Studierende lernen interkulturelle Kompetenz

Sie sind Tausende Kilometer von Zuhause entfernt: die chinesischen Austauschstudierenden an der FH Westküste in Heide. Nicht einfach in Zeiten von Corona. mehr

Videos