Stand: 05.10.2020 16:25 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Noch 14 Monate in Betrieb: Letzte Revision am AKW Brokdorf

Seit dem 19. September läuft die Jahres-Revision im Atomkraftwerk Brokdorf (Kreis Steinburg). Das bedeutet, der letzte von einst drei Strom produzierenden Meilern in Schleswig-Holstein ist übergangsweise vom Netz genommen worden. Nun werden mehrere Wochen lang alle Geräte, Rohre, Leitungen - also die gesamte Kraftwerks-Technik - inspiziert und, wenn notwendig, repariert. Ende 2021 ist dort Schluss mit der Stromproduktion. Dann wird auch das dritte AKW in Schleswig-Holstein für immer runtergefahren. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 19:30

FSG bekommt Geld für halbfertige Fähre

Die angeschlagene Flensburger Schiffbau-Gesellschaft hat Geld für die halbfertige Groß-Fähre "Honfleur" bekommen und zwar vom jetzigen Schiffseigentümer und früheren Werfteigentümer Christian Siem. Das teilte die FSG auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein mit. Was der norwegische Unternehmer mit der Fähre vorhat und wie viel er bezahlt hat, ist allerdings unklar. Fest steht nur, dass sie nicht in Flensburg zu Ende gebaut wird. Die 350 Werft-Mitarbeiter bleiben vorerst weiter in Kurzarbeit. Denn neue Aufträge gibt es bislang nicht. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 19:30

Marschbahn-Ausbau im Zeitplan

Die Arbeiten an der Marschbahn-Strecke nach Sylt kommen nach Angaben der Deutschen Bahn gut voran. Demnach wurden bis Ende September auf 64,5 Kilometern die Gleise erneuert, auf 23,5 Kilometern der Untergrund verbessert und sieben Weichen erneuert. Trotz Corona liege man voll im Zeitplan. Bis Ende des Jahres werden Gleise und Weichen auf der Strecke südlich von Husum erneuert. Insgesamt sollen rund 200 Kilometer Gleise und mehr als 30 Weichen erneuert werden. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 17:00

Holstein Kiel verpflichtet Mees von Union Berlin

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat sich noch einmal im Mittelfeld verstärkt. Joshua Mees wechselt ablösefrei vom Bundesligisten Union Berlin an die Förde. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag bis 2024. Mees spielte 16 Mal in der Bundesliga für die Berliner, für Jahn Regensburg absolvierte er 22 Zweitligapartien. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 15:40

Risikogebiete Berlin: Spahn äußert Kritik an SH

Mitte, Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg und jetzt auch Tempelhof-Schöneberg: Inzwischen hat Schleswig-Holstein schon vier Bezirke in Berlin als Risikogebiete im Inland ausgewiesen. Kritik an Schleswig-Holsteins Alleingang kommt unter anderen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Es helfe auf Dauer nicht, Berlin in Bezirke zu unterteilen. Es handele sich um eine große, dynamische Stadt, so der CDU-Politiker. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 14:00

Unternehmensverbände Nord kritisieren Homeoffice-Pläne

Die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für ein Recht auf Homeoffice stoßen bei der Wirtschaft in Schleswig-Holstein auf Kritik: Die Unternehmensverbände Nord (UV) nennen das Arbeiten im Homeoffice zwar ein geeignetes Mittel, daraus aber einen Rechtsanspruch machen zu wollen, zeige, wie weit manche Teile der Politik von der betrieblichen Wirklichkeit weg seien, sagte UV-Nord Präsident Uli Wachholz. Heil will einen Anspruch auf mindestens 24 Tage Homeoffice pro Jahr im Gesetz verankern. Arbeitgeber dürfen nur ablehnen, wenn es nachvollziehbare organisatorische oder betriebliche Gründe gibt. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 15:00

Wirbel um A20-Weiterbau

Die Bundes-Grünen schlagen eine Neubewertung von Bauvorhaben im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Klimaverträglichkeit vor - auch für den Ausbau der A20. Es mache keinen Sinn, 50 Jahre alte Projekte ohne jede Neuprüfung durchzusetzen, kam Unterstützung von Grünen-Landeschef Steffen Regis. Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) und die CDU pochen jedoch auf den Koalitonsvertrag in Schleswig-Holstein, in dem der Weiterbau abgesegnet ist. Und auch der verkehrspolitische Sprecher der Grünen im Landtag erklärte, man sei vertragstreu. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 12:00

Zugangsbeschränkung für Helgoland verlängert

Angesichts bundesweit steigender Corona-Infektionen hat der Kreis Pinneberg die Zugangsbeschränkung für die Insel Helgoland verlängert. Wer per Schiff oder Flugzeg anreist, muss schriftlich erklären, dass er in den vergangenen 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet war. Ohne eine solche Erklärung wird der Zutritt zur Insel verweigert. Ausgenommen sind lediglich Personen, die sich auf Helgoland in Quarantäne begeben können. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 10:30

Corona in SH: 24 neue Fälle bestätigt

Laut der Landesmeldestelle, dem Institut für Infektionsmedizin der Universität Kiel, wurden seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 4.938 bestätigte Corona-Fälle (Datenstand 4.10.) in Schleswig-Holstein gemeldet. Damit gibt es im Vergleich zum Vortag 24 Sars-CoV-2-Infektionen mehr. Bislang wurden 162 Todesfälle im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gemeldet. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 09:00

B5 wird zwischen Husum und Tönning ausgebaut

Am Montag beginnt der Ausbau der B5 zwischen Husum und Tönning. Rund 17.000 Autos sind dort pro Tag unterwegs. Auf dem 19 Kilometer langen Teilstück soll es künftig drei statt bisher zwei Fahrstreifen für einen besseren Verkehrsfluss geben. Bisher sorgen Lkw, Landmaschinen und Urlaubsverkehre für lange Schlangen auf der Strecke. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 14:00

Corona: Neue Landesverordnung tritt in Kraft

In Schleswig-Holstein tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. In allen Einzelhandelsbetrieben sind demnach Hygienekonzepte verpflichtend. Wer falsche Kontaktangaben macht, muss 1.000 Euro zahlen. Die Maskenpflicht an Schulen wird ab sofort in einer eigenständigen Corona-Schul-Verordnung geregelt. Im Stufenkonzept für Veranstaltungen gibt es vorerst keine weiteren Lockerungen. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 08:00

SH weist weiteren Bezirk in Berlin als Risikogebiet aus

Schleswig-Holstein erklärt Friedrichshain-Kreuzberg als dritten Berliner Bezirk zum Risiokogebiet. Auch die Bezirke Berlin-Mitte und Berlin-Neukölln gelten weiter als Corona-Risikogebiet. Grund ist die hohe Zahl der Corona-Neuinfektionen. Wer von dort nach Schleswig-Holstein kommt, muss 14 Tage in Quarantäne oder zwei negative Corona-Tests in einem Abstand von fünf Tagen vorweisen. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 06:00

Feuerwehr rückt in Kaltenkirchen wegen brennender Heuballen aus

Mehr als 300 brennende Heuballen haben in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Nach Angaben der Rettungsleitstelle laufen derzeit noch die Nachlöscharbeiten. Das Feuer ist gestern Nachmittag aus noch ungeklärter Ursache im Waldweg nahe der A7 ausgebrochen. Der Rauch behinderte kurzzeitig den Verkehr auf der Autobahn. | NDR Schleswig-Holstein 05.10.2020 05:30

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.10.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: Stormarn und Ostholstein überschreiten Grenzwert

Die Infektionszahlen in SH steigen. Drei Kreise und eine kreisfreie Stadt liegen über dem kritischen Inzidenzwert. mehr

Vor einem Altenheim sind Pavillions aufgebaut

Corona: Wie sich Alten- und Pflegeheime winterfit machen

Wegen der Pandemie müssen die Einrichtungen neue Herausforderungen bewältigen, um die Bewohner zu schützen. mehr

Diverse Welpen in einem Kofferraum © picture alliance  / blickwinkel Foto: J.S. Peifer

Illegaler Welpenhandel: Das miese Geschäft mit jungen Hunden

Welpen aus illegalem Handel sind oft todkrank und unterernährt. Wie Verbraucher seriöse Angebote erkennen können. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona: 160 neue Infektionen in SH gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 6.148 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Videos