Stand: 07.05.2018 07:40 Uhr

Kommunalwahl: Hochburgen der Parteien

Wo hat die CDU besonders viele Wähler und wo die SPD? Wo sind die Hochburgen der Grünen und wo die der Linken? Und wo hat die AfD besonders viele Anhänger? Nachdem die vorläufigen amtlichen Endergebnisse der Kommunalwahlen feststehen, sehen Sie auf dieser Seite, in welchen Regionen die einzelnen Parteien besonders viele Stimmen bekommen haben.

Die Hochburgen der CDU

Die CDU bleibt stärkste Kraft im Land und kommt auf 35,1 Prozent. Sie büßt 3,8 Prozentpunkte im Vergleich zu 2013 ein. Nur in Kiel und Lübeck kann die SPD mehr Prozent einfahren.

Hier geht's zur Schleswig-Holstein-Karte mit den Ergebnissen der CDU

Die Hochburgen der SPD

Die SPD muss im ganzen Land starke Einbußen hinnehmen. Sie landet bei 23,3 Prozent und verliert damit im Vergleich zur letzten Wahl 6,5 Prozentpunkte. In den kreisfreien Städten Kiel und Lübeck ist sie dennoch stärkste Kraft.

Hier geht's zur Schleswig-Holstein-Karte mit den Ergebnissen der SPD

Die Hochburgen der Grüne

Die Grünen können vor allem im Süden Schleswig-Holsteins punkten. In den Kreisen Pinneberg, Stormarn, Herzogtum Lauenburg, Fehmarn und dem Kreis Plön können sie jeweils um die 18 Prozent erreichen. In Kiel erreichen sie sogar 20,5 Prozent.

Hier geht's zur Schleswig-Holstein-Karte mit den Ergebnissen der Grünen

Die Hochburgen der FDP

Auch die FDP kann landesweit 1,7 Prozentpunkte zulegen. Wie die Grünen sind ihre Hochburgen vor allem im Süden Schleswig-Holsteins. Sie vereint im Landesergebnis insgesamt 6,7 Prozent auf sich.

Hier geht's zur Schleswig-Holstein-Karte mit den Ergebnissen der FDP

Die Hochburgen der AfD

Die AfD nahm erstmals an der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein teil. Sie erreicht aus dem Stand 5,5 Prozent. In den nördlichen Kreisen und Gemeinden wie Nordfriesland und Schleswig-Flensburg kann die Partei zum Teil weniger als fünf Prozent auf sich vereinen.

Hier geht's zur Schleswig-Holstein-Karte mit den Ergebnissen der AfD

Die Hochburgen der Linken

Die Linke legt landesweit 1,4 Prozentpunkte zu. Die besten Ergebnisse erreichen sie vor allem in Kiel und in Flensburg mit rund sieben Prozent.

Hier geht's zur Schleswig-Holstein-Karte mit den Ergebnissen der Linken


07.05.2018 12:00 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, die SPD habe bei der Kommunalwahl in Neumünster mehr Stimmen erhalten als die CDU, und die Stadt sei deshalb eine SPD-Hochburg. Dies war ein Versehen, denn die CDU holte in Neumünster die meisten Stimmen. Die Redaktion bittet für diesen Fehler um Entschuldigung.

 

Weitere Informationen

Gewinner zufrieden, Verlierer suchen Erklärungen

Die CDU freut sich bei der Kommunalwahl über ein "ordentliches" Ergebnis. Die SPD muss einmal mehr an sich arbeiten. Die Grünen wollen nicht weiter Juniorpartner sein. mehr

Kommunalwahl: CDU vorn, SPD verliert, Grüne stark

Trotz Verlusten bleibt die CDU in den schleswig-holsteinischen Kreisen und Gemeinden stärkste Kraft. Die SPD hat bei der Kommunalwahl deutlich verloren, sie liegt nur in Kiel und Lübeck vorn. mehr

Liveblog: So lief die Kommunalwahl

Das vorläufige amtliche Ergebnis steht: Am Ende liegt die CDU kommunalpolitisch vorn, die SPD muss teilweise deutliche Verluste einstecken. Die Grünen dürfen sich über Stimmenzuwachs freuen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Zur Sache | 07.05.2018 | 08:00 Uhr

Die Kommunalwahl 2018 in Schleswig-Holstein

Die Schleswig-Holsteiner haben die Kommunalparlamente gewählt. NDR.de bietet einen Überblick: viele Ergebnisse aus rund 200 Gemeinden, Reaktionen im Video und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten zur Kommunalwahl in SH