Stand: 12.08.2020 10:48 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Westküstenklinik: Keine weiteren Corona-Infektionen

Außenansicht des Westküstenklinikums in Brunsbüttel. © Westküstennews Foto: Karsten Schröder
Nach Angaben eines Sprechers kann die Patientenversorgung in Brunsbüttel uneingeschränkt weiterlaufen.

Insgesamt 260 Mitarbeiter und 75 Patienten sind nach dem Corona-Fall in der Mitarbeiterschaft des Westküstenklinikums (WKK) in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) getestet worden. Laut dem Sprecher des Klinikums, Sebastian Kimstädt, waren alle Testergebnisse negativ. Bei der Patientenversorgung soll es keine Einschränkungen geben. Eine zweite Testrunde ist für die kommenden Tage vorgesehen.

Corona-Infektion vermutlich im privaten Umfeld

Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des Westküstenklinikums war am Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Test war veranlasst worden, nachdem die Person während der Schicht Symptome bekam. Die Person hat sich laut Klinikum "höchstwahrscheinlich" im privaten Umfeld infiziert.

Mitarbeiter tragen FFP-2-Masken

Mindestens bis zum Abschluss der zweiten Testrunde sollen Mitarbeiter anstelle des medizinischen Mund-Nasen-Schutzes FFP-2-Masken tragen. Dadurch seien Patienten und Mitarbeiter "optimal vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus geschützt", so Kimstädt.

Weitere Informationen
Ein Mann packt Schutzmasken aus einem gelben Behälter in Versand-Kartons. © NDR

Corona: Masken für Schleswig-Holstein

Um die wichtige Schutzausrüstung im Kampf gegen das Coronavirus möglichst schnell in die Arztpraxen zu verteilen, wurde ein Verteilzentrum aufgebaut. Der Standort ist geheim. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona-Fall in Brunsbüttel: Auflagen für Klinik-Personal

Krankenhaus-Mitarbeiter, die Kontakt mit einem Coronavirus infizierten Menschen hatten, dürfen unter Auflagen weiterarbeiten. Denn die Patientenversorgung soll gewährleistet werden. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.08.2020 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Einsames Ferienhaus in Nymindegab Dänemark © Fotolia.com Foto: fmu64

Reisewarnung: Was Dänemark-Urlauber jetzt wissen müssen

Kurz vor Beginn der Herbstferien hat die Bundesregierung einige Regionen in Dänemark zu Risikogebieten erklärt. Dazu zählt auch die beliebte Ferieninsel Bornholm. Was müssen Reisende beachten? mehr

Eine Frau mit Trillerpfeife und ver.di-Mütze. © dpa - Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Gewerkschaft weitet Warnstreiks in Schleswig-Holstein aus

Im öffentlichen Dienst wird heute wieder gestreikt. In Schleswig-Holstein sind Kiel und Schleswig laut ver.di die Schwerpunkte. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten. mehr

Fahne von Schleswig-Holstein. © Fotolia.com Foto: moonrun

Wirtschaft in SH verkraftet Corona-Krise offenbar am besten

Das Bruttoinlandsprodukt in Schleswig-Holstein hat bundesweit die geringsten Einbußen. Laut Wirtschaftsministerium liegt das daran, dass das Land weniger Industrie und weniger verarbeitendes Gewerbe hat. mehr

Die Teilnehmer der Synode sitzen bei der Eröffnung der Veranstaltung im Saal. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Nordkirche: Kirchensteuern brechen wegen Corona ein

Der Nordkirche fehlen etwa 66 Millionen Euro im Etat, weil die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Kirchensteuer hat. Auf der Synode in Lübeck diskutieren die Parlamentarier über Einsparungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein