Stand: 05.08.2020 18:10 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Wentorfer Altenheim: Heim-Betreiber arbeitete trotz Corona

Nachdem im Frühjahr in einem Seniorenheim in Wentorf (Kreis Herzogtum Lauenburg) 22 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft Lübeck. Möglicherweise habe der Heim-Betreiber selbst das Virus eingeschleppt, so die Staatsanwaltschaft. Er wurde im März positiv auf Corona getestet.

Gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen

Der Betreiber sei auch als Koch in der Einrichtung tätig. Trotz eines positiven Befundes soll er weiter zur Arbeit gegangen sein. Außerdem soll er auch eine Mitarbeiterin aufgefordert haben, weiter zu arbeiten, obwohl sie aus einem Corona-Risikogebiet aus Österreich zurückgekehrt war.

Für die Staatsanwaltschaft besteht damit der Verdacht auf Körperverletzung mit Todesfolge. So oder so habe der Beschuldigte aber gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. Dieser Bestand allein könnte mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren sanktioniert werden.

22 Bewohner positiv

Nachdem eine Bewohnerin des Heims im März positiv auf das Coronavirus getestet worden war, kamen die restlichen 21 Bewohner in ihren Zimmern in Quarantäne. Nach Angaben eines Kreissprechers hatten einige Bewohner leichte Symptome, beispielsweise Schnupfen. Alle wurden auf das Virus getestet. Dabei kam heraus, dass alle 21 positiv waren. Drei Bewohner verstarben im Krankenhaus in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Weitere Informationen
Ein Luftbild von einem Altenheim in Wentorf. © NDR Foto: Johannes Kahts

Coronavirus in Wentorfer Altenheim: Drei Senioren sterben

Seit zwei Wochen hat ein Alten- und Pflegeheim in Wentorf im Kreis Herzogtum Lauenburg mit dem Corona-Virus zu kämpfen. Nun sind drei Bewohner gestorben, wie der Kreis mitgeteilt hat. mehr

Ein Absperrband ist um einen Baum gewickelt. © NDR Foto: Hauke Bülow

Wentorf: Heimbewohner und Pfleger in Quarantäne

In Wentorf ist die Bewohnerin eines Altenheims positiv auf das Coronavirus getestet worden. Mehr als 20 Menschen sind in dem Heim in Quarantäne. Eine Evakuierung ist offenbar nicht nötig. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.08.2020 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Einsames Ferienhaus in Nymindegab Dänemark © Fotolia.com Foto: fmu64

Reisewarnung: Was Dänemark-Urlauber jetzt wissen müssen

Kurz vor Beginn der Herbstferien hat die Bundesregierung einige Regionen in Dänemark zu Risikogebieten erklärt. Dazu zählt auch die beliebte Ferieninsel Bornholm. Was müssen Reisende beachten? mehr

Eine Frau mit Trillerpfeife und ver.di-Mütze. © dpa - Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Gewerkschaft weitet Warnstreiks in Schleswig-Holstein aus

Im öffentlichen Dienst wird heute wieder gestreikt. In Schleswig-Holstein sind Kiel und Schleswig laut ver.di die Schwerpunkte. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten. mehr

Fahne von Schleswig-Holstein. © Fotolia.com Foto: moonrun

Wirtschaft in SH verkraftet Corona-Krise offenbar am besten

Das Bruttoinlandsprodukt in Schleswig-Holstein hat bundesweit die geringsten Einbußen. Laut Wirtschaftsministerium liegt das daran, dass das Land weniger Industrie und weniger verarbeitendes Gewerbe hat. mehr

Die Teilnehmer der Synode sitzen bei der Eröffnung der Veranstaltung im Saal. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Nordkirche: Kirchensteuern brechen wegen Corona ein

Der Nordkirche fehlen etwa 66 Millionen Euro im Etat, weil die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Kirchensteuer hat. Auf der Synode in Lübeck diskutieren die Parlamentarier über Einsparungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein