Zahlreiche Pinguine stehen im Tierpark Neumünster an ihrem Becken. © NDR Foto: Samir Chawki

Vorbereitungen laufen: Tierparks öffnen bald wieder

Stand: 13.02.2021 06:00 Uhr

Ab dem 1. März dürfen in Schleswig-Holstein neben Friseursalons auch wieder Zoos, Tierparks, Gartencenter, Blumenläden und Nagelstudios öffnen. Jetzt starten die Vorbereitungen. Für einige Unternehmen kam die Nachricht überraschend.

So müssen viele Pflanzencenter im Land erst noch Frühlingswaren bestellen und aufstellen. Christina Buchwald vom Pflanzencenter Buchwald aus Stockelsdorf berichtet: "Man hat ja vorher alles runtergefahren, da war auch nichts mehr in den Gewächshäusern. Wir sind natürlich jetzt alle richtig motiviert. Da kann auch gerne mal über das Wochenende eine Schicht eingelegt werden, das ist kein Problem."

Tierparks sind gut durch den Lockdown gekommen

Aufgrund des strengen Lockdowns waren auch die Tierparks rund zweieinhalb Monate lang geschlossen. Sie rechnen jetzt mit vielen Besuchern ab dem 1. März. Die Tierparks in Neumünster und Gettorf sowie der Haus- und Nutztierpark Arche Warder haben außerdem mitgeteilt, dass sie finanziell einigermaßen gut durch den Lockdown gekommen sind. In keinem der Parks mussten Tiere verkauft oder Menschen entlassen werden.

Das hat damit zu tun, dass die Parks in den vergangenen Monaten viele Spenden bekommen haben. Beim Tierpark Neumünster liegt das Spendenaufkommen sogar rund vier Mal so hoch wie in den Vorjahren. Der Haus- und Nutztierpark Arche Warder freute sich über viele Futterspenden. Die Menschen aus der Region rund um Nortorf hätten unter anderem Heuballen, Brot und Äpfel für die Tiere vorbeigebracht, berichtet die stellvertretende Leiterin Klingel.

Viele bekommen bis heute keine Unterstützung

Für wen es erst mal noch nicht weitergeht, sind der Einzelhandel, die Gastronomie und auch Kosmetikstudios. Jessica Schöning, Kosmetikerin in Lübeck, gönnt den Friseuren, dass sie wieder öffnen dürfen, aber will auch selbst wieder arbeiten. Sie hätte immer gut gewirtschaftet, doch ihre Rücklagen sind mittlerweile aufgebracht. "Viele haben bis heute noch keine Unterstützung bekommen. Man hat uns doch ziemlich im Regen stehen lassen." Die Ungewissheit nagt an ihr und sie fragt sich, wie es weitergeht. "Schaff ich das, komm ich da gut durch?"

Weitere Informationen
Claudia Voss, Modistin aus Kiel.
3 Min

Zaungespräch: Der Einzelhandel leidet unter Corona

Ein Gespräch mit Claudia Voss, Inhaberin eines Hutladens in Kiel, über die Auswirkungen von Corona auf den Einzelhandel. 3 Min

Zum Verkauf aufgestellte Zwergnarzissen in einem hannoverschen Gartencenter. © NDR-Online Foto: Eric Klitzke

Corona: Öffnung einzelner Branchen sorgt für Verwirrung

Gartencenter dürfen öffnen, Modeboutiquen nicht: Die IHK Schleswig-Holstein kann die neuen Corona-Beschlüsse nicht nachvollziehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.02.2021 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Im Vorgarten eines Hauses steht ein Süßigkeitenwagen und ein Mutzen-Stand. © NDR Foto: Cassandra Jane Arden

Ohne Karussell & Zuckerwatte: Schausteller im Lockdown

Seit einem Jahr hatten die rund 200 Schausteller im Land kein normales Volksfest mehr. Eine Branche in Existenzangst. mehr

Videos