Stand: 05.04.2020 16:09 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Sonniges Wochenende: Menschen bleiben Stränden fern

Der Timmendorfer Strand von oben: Trotz warmer Frühlingstemperaturen sind kaum Menschen an der Ostsee.

Der bisher wohl schönste Tag des Jahres hat in Schleswig-Holstein dennoch nicht zu vollen Stränden und überfüllten Touristenorten geführt. Trotz strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel waren nach Angaben der Polizei nur verhältnismäßig wenig Spaziergänger an Nord- und Ostsee. "Die Menschen halten sich größtenteils an die Ausgangsbeschränkungen", sagte ein Polizeisprecher.

Schon am Sonnabend wurden kaum Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt. Am Freitag hatte das Landeskabinett einen Bußgeldkatalog beschlossen. Wer sich im öffentlichen Raum mit mehr als einer nicht im Haushalt lebenden Person aufhält, muss zum Beispiel 150 Euro bezahlen. Bei Erstverstößen wird das nach Angaben einer Polizeisprecherin allerdings nicht gemacht.

Hamburger dürfen keine Ausflüge nach SH machen

Auch in Hamburg gab es laut Polizei keine großen Probleme. An Alster und Elbe waren lange nicht so viele Menschen unterwegs wie sonst bei schönem Wetter. Viele Hamburger wollten zwar Ausflüge ins Umland unternehmen. Autofahrer, Rad- und Motorradfahrer wurden aber vereinzelt an den Landesgrenzen zu Schleswig-Holstein von Polizeibeamten wieder nach Hause geschickt.

Kontrollen in St. Peter-Ording

Schon gestern gab es Kontrollen - beispielsweise in St. Peter-Ording. Hier hatten Beamte der Landespolizei rund drei Stunden lang Autos an der Bundesstraße 202 und an der Landesstraße 33 kontrolliert. Fotos zeigten die A23, die von Hamburg aus in Richtung der schleswig-holsteinischen Nordseeküste führt, teilweise völlig frei von Fahrzeugen.

Amt Eiderstedt kündigt auch für Ostern Kontrollen an

Es gehe darum, Präsenz der Polizei und des Ordnungsamtes zu zeigen, sagte der Direktor des Amtes Eiderstedt, Herbert Lorenzen. Ostern werde ebenfalls kontrolliert, kündigte er an. Auch in Dagebüll am Fährhafen, auf Föhr, Amrum und in Niebüll an der Autoverladestelle Richtung Sylt gab es am Sonnabend Kontrollen. Dort gab es ein ähnliches Bild wie zum Beispiel an der Lübecker Bucht, wo die Ostseestrände zum Teil menschenleer waren.

Weitere Informationen

Corona: Bußgeldkatalog für SH überarbeitet

Die Landesregierung hat den Bußgeldkatalog auf die neue Landesverordnung angepasst. Verstöße gegen die Sonderregeln in der Corona-Krise kosten zwischen 150 und 4.000 Euro. mehr

Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Die Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus werden in SH weiter gelockert. Seit Montag gilt eine neue Corona-Verordnung. Ein Überblick über Neuerungen und bestehende Einschränkungen. mehr

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.04.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:46
Schleswig-Holstein Magazin
01:46
Schleswig-Holstein Magazin