Eine Person hält mit Handschuhen zwei Röhrchen. © picture alliance / APA/ dpa Foto: Hans Punz

Kreis Pinneberg verschärft die Kontaktbeschränkungen

Stand: 26.11.2020 17:37 Uhr

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Kreises Pinneberg beträgt mehr als 100. Darum werden dort nun die Corona-Maßnahmen verschärft.

Der Kreis Pinneberg hat seit Tagen den höchsten Inzidenzwert von Corona Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im Land. Er liegt jenseits der 100er-Marke. Um zu besprechen, wie man die Situation wieder in den Griff bekommen kann, hat sich am Mittwoch Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) mit dem Pinneberger Landrat Oliver Stolz (parteilos) getroffen. Um die Neuinfektionen zu senken, hat der Kreis Pinneberg beschlossen, die Kontaktbeschränkungen zu verschärfen. Ab Montag dürfen sich nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Das gilt sowohl für den öffentlichen als auch für den privaten Raum.

Kitas und Schulen bleiben vorerst offen

Eine gute Nachricht gab es für die Eltern: Schulen und Kindertagesstätten bleiben im Kreis Pinneberg zunächst offen, solange es kein exponentielles Wachstum gibt. "Dann müssen wir in der nächsten Woche tatsächlich auch noch mal darüber nachdenken, zusätzliche Maßnahmen wie Homeschooling in Schulen oder auch Maßnahmen in Kindergärten zu ergreifen", sagte Stolz. Das Land und der Kreis wollen aber keinen Aktionismus betreiben.

Weitere Informationen
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) bei den Corona-Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). © dpa Foto: Axel Heimken

Neue Corona-Regeln: Schleswig-Holstein geht Sonderweg

Die Bundeskanzlerin und die Länderchefs haben sich auf zusätzliche Einschränkungen in der Corona-Pandemie geeinigt. Schleswig-Holstein geht aber nicht bei allen Maßnahmen mit. mehr

Daniel Günther spricht mit Pressevertretern. © NDR

Kommentar: Corona-Sonderweg von SH ist folgerichtig

Ministerpräsident Günther weicht von den bundesweiten Corona-Regeln zum Teil ab. Das findet Anna Grusnick schlüssig. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.11.2020 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei junge Menschen mit Maske stehen an einer Betonwand mit Büchern und Smartphone in der Hand © Colourbox Foto: Kzenon

Ausgebremst: Was macht Corona mit Kindern und Jugendlichen?

Wir wirken sich die harten Corona-Maßnahmen auf junge Menschen aus? Unter anderem darum geht es in der Sendung Zur Sache. mehr

Ein Handwerker arbeitet in einem Bad an den Fliesen. © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

Beschwerden über Handwerker ohne Maske häufen sich

Der Verband Handwerk ruft auf, sich der Regeln wieder bewusst zu werden - und sie ernst zu nehmen. mehr

Luis Matzen, Auszubildender zur Bestattungskraft stellt eine Urne auf ein Podest. © NDR

Nach der Schule: Traumberuf Bestatter

Luis Matzen ist 19 und hat gerade seine Ausbildung zum Bestatter im Familienbetrieb angefangen. Für ihn ist das ein Traumjob. mehr

Armin Laschet (CDU, l), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht neben Daniel Günther (CDU).  Foto: Christian Charisius

Günther zu CDU-Chef Laschet: "Gut für die Zukunft aufgestellt"

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident und CDU-Landeschef Daniel Günther hatte sich schon früh für Armin Laschet als Bundesvorsitzenden ausgesprochen. mehr

Videos