Nur wenige Menschen sind am Strand in Timmendorfer Strand am Ostermontag 2021 unterwegs. © NDR Foto: Thorsten Philipps

Ostern: Corona und Wetter bremsen befürchtete Reisewelle

Stand: 05.04.2021 14:59 Uhr

Strenge Auflagen wegen der Corona-Pandemie und nur zeitweise frühlingshaftes Wetter zeigen Wirkung: Promenaden und Strände an Nord- und Ostsee sind zu Ostern weniger bevölkert als befürchtet.

Regen, Sturm und wenig Sonne - das kühle Osterwetter habe für eine viel ruhigere Einsatzlage gesorgt, als vorher noch befürchtet, heißt es von der Landespolizei. Sie war über die Osterfeiertage mit einer erhöhten Präsenz im Einsatz. Die Menschen in Schleswig-Holstein seien mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung unterwegs gewesen und hätten sich ganz überwiegend an die Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Kontaktbeschränkungen gehalten, teilte die Landespolizei in ihrer Osterbilanz mit. Auch die vielen kleinen Osterfeuer im Land liefen ohne besondere Vorkomnisse ab. Es habe am Wochenende nur vereinzelt Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen gegeben. In Neumünster zum Beispiel mussten die Beamten in der Nacht auf Karsamstag eine private Haus-Party auflösen.

Kein Ansturm von Tagestouristen

Auch die Touristenorte an Nord- und Ostsee haben ein ruhiges Osterwochenende erlebt. Der befürchtete Ansturm von Tagestouristen in Schleswig-Holstein blieb aus. Die Polizei berichtete durchweg von einer entspannten Verkehrslage. Nur vereinzelt waren Tagestouristen aus anderen Bundesländern in Schleswig-Holstein unterwegs. Auch sie haben sich, laut Polizei, weitgehend an Hygiene-und Abstandsregeln gehalten. Die Beamten hätten nur in wenigen Fällen Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen festgestellt und einige Anzeigen gegen Wildcamper geschrieben.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.04.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Arzthelferin Sonja Nitzsche zieht neben Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holsteins, im Labor des Impfzentrums Husum eine Impfdosis Biontech auf. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Corona: Günther hält an Impfpriorisierung fest

Für eine Aufhebung sei es jetzt noch zu früh, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident beim Besuch eines Impfzentrums in Husum. mehr

Videos