Stand: 19.07.2020 10:39 Uhr

Nach Covid-19: Ratzeburger kämpft mit Langzeitfolgen

Nach überstandener Corona-Infektion glauben die meisten, dass das Schlimmste vorbei sei. Doch viele Patienten berichten auch lange nach der Erkrankung noch von Einschränkungen in ihrem Alltag. Selbst die, die vorher richtig fit waren - wie Torsten Steenbeck aus Ratzeburg (Kreis Herzogtum Lauenburg). Der 62-Jährige hatte sich vor mehr als drei Monaten mit dem Coronavirus infiziert. Er lag zwölf Tage im Koma, musste beatmet werden.

Atemnot, Kopf und Gelenke schmerzen

Seitdem kämpft sich der leidenschaftliche Ausdauersportler mühsam zurück ins Leben. Ob er jemals wieder so fit wird wie früher, weiß er nicht: "Ein bisschen deprimiert bin ich schon, dass ich nicht volles Tempo gehen kann, aber ich muss mich daran halten, was der Arzt sagt." Torsten Steenbeck ist noch immer schnell aus der Puste, spürt stichartige Kopfschmerzen, seine Gelenke tun weh. Das hat alles auch Auswirkungen auf die ganze Familie. Seiner Frau Dana Steenbeck fehlen seine Energie und die Spontaneität: "Er ist sehr mobil und spontan gewesen. Ich vermisse auch, dass er sagt, ich geh' schnell einkaufen. Das muss jetzt alles geplant werden."

Ehefrau: "Er bräuchte jemanden zum Reden"

Dass er wegen seiner Erkrankung nicht mehr wie früher für seine Familie da sein kann, belastet den 62-Jährigen. Immer wieder hat er Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Seine Frau erzählt, dass er gerne zum Psychotherapeuten gehen würde: "Aber die sind alle ausgebucht. Er bräuchte wohl jemanden zum Reden. Er ist sehr in sich gekehrt und sehr nachdenklich." Zu Fernsehbildern über demonstrierende oder feiernde Menschenmassen können die beiden nur den Kopf schütteln: "Zwei Wochen Koma, sieben Wochen Krankenhaus, wir haben es gerade so geschafft. Leute, macht euch nicht unglücklich!"

Zukunft ist ungewiss

Auch Torsten Steenbeck hätte nie gedacht, dass Covid-19 ihn so schwer treffen könnte. Bis heute weiß er nicht, was noch auf ihn zukommt: "Natürlich ist die Belastung groß, dass was passieren könnte, dass da noch was kommt. Natürlich hat man auch Angst." Er hofft, dass die Beschwerden bald nachlassen. Aber ob sein Leben je wieder so wird, wie es einmal war, ist im Moment völlig unklar.

Weitere Informationen
Blick über die Schulter eines Arztes, der auf einem Bildschirm mit MRT-Aufnahmen eines Gehirns blickt

UKSH-Studie zu Langzeitfolgen nach Covid-19

Am UKSH soll eine Studie starten, in der die Langzeitfolgen nach einer Corona-Infektion untersucht werden. Aktuell werden Patienten angeschrieben, die die Erkrankung hinter sich haben. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 17.07.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Thomas Nommensen, bis Anfang Dezember 2019 stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Schleswig-Holstein, steht nach einer Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses vor dem Landeshaus. © dpa picture alliance Foto: Carsten Rehder

Weitere Anklage gegen Polizeigewerkschafter Nommensen

Er soll Polizeiinterna an einen Journalisten gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm sechs weitere Delikte vor. mehr

Ein Weihnachtsbaum steht in einem Schaufenster. © NDR

Weihnachtsgeschäft in SH: Bis zu 40 Prozent weniger Umsatz

Vor allem Geschäfte mit Waren wie Bekleidung, Schuhe, Spielwaren und Unterhaltungselektronik leiden unter der Corona-Krise. mehr

Zwei schwer bewaffnete Polizisten stehen hinter einem Tisch, auf dem eine Menge Drogen und Waffen liegen. © NDR

"Wie im Drogenkrimi" - Details zum Polizei-Einsatz in Lübeck

Der Schwarzmarktwert der Drogen liegt laut Polizei bei bis zu 1,5 Millionen Euro. Fünf Tatverdächtige wurden festgenommen. mehr

Lübecks Spieler bejubeln einen Treffer. © imago images / Agentur 54 Grad

VfB Lübeck: Großteil des Teams zurück im Training

Die am Montag absolvierte Corona-Testreihe bei den Teammitgliedern des Drittligisten ergab durchweg negative Resultate. mehr

Videos