Modellregion: Sylt, Amrum und Co. erwarten viele Urlauber

Stand: 01.05.2021 01:02 Uhr

Nach der Schleiregion und Eckernförde geht heute auch die Tourismus-Modellregion Nordfriesland an den Start. Viele Touristen stehen in den Startlöchern.

Die Inseln Amrum, Föhr, Pellworm und Sylt melden eine gut Buchungslage. Laut einer Sprecherin der Wyker Dampfschiffreederei haben am Freitag etwa 800 Autos von Dagebüll nach Föhr und Anrum übergesetzt. Heute werden rund 1.000 weitere Autos erwartet, es gibt deshalb sechs zusätzliche Abfahrten. Die beiden Betreiber der Autozüge nach Sylt rechnen damit, dass ab heute Mittag an der Autoverladung in Niebüll viel los sein wird.

Viele Camper kommen nach Amrum

Dominic Cloudt, der gemeinsam mit seiner Frau und einem Geschäftspartner Anfang des Jahres den Campingplatz Dünencamping in Wittdün auf Amrum übernommen hat, erwartet an diesem Wochenende gut 50 Anreisen. "Ab Mitte nächster Woche sind wir für das, was wir dürfen, so gut wie ausgebucht", sagt er. Nicole Hesse vom Hotel Seeblick sagte, ihr Haus sei sehr gut, aber nicht zu hundert Prozent ausgebucht. Und am Strand vor Westerland sollen bis Montag 800 Körbe an den Stränden strehen, wie der Oberstrandkorbwärter der Gemeinde Sylt sagte.

Mehr als 5.000 Betriebe machen mit

Alle 48 Stunden müssen sich die Gäste in der Modellregion Nordfriesland testen lassen, wer in der Innengastronomie Platz nehmen will, muss ein maximal 24 Stunden altes Ergebnis vorweisen können. Das Projekt läuft zunächst bis zum 31. Mai mit der Option auf eine Verlängerung.

Mehr als 5.000 Betriebe haben sich nach Angaben der Nordsee-Tourismus Service GmbH bisher für das Projekt angemeldet. Genaue Zahlen gibt es noch nicht, weil die Liste der teilnehmenden Betriebe noch nicht vollständig ist. Anmeldungen sich noch immer möglich. Von der Insel Föhr heißt es, dass einige Betriebe noch nicht sofort Teil der Modellregion sein wollen, sondern erst nach ein bis zwei Wochen einsteigen wollen.

Landrat erlaubt Tourismus-Modellprojekt in Büsum ab 10. Mai

Seit Freitagabend ist klar, dass am 10. Mai im Kreis Dithmarschen ein drittes Modellprojekt zur Öffnung des Tourismus starten wird. Das Landratsamt veröffentlichte eine entsprechende Verordnung. Damit werden in Büsum und den Nachbargemeinden Büsumer Deichhausen und Westerdeichstrich wieder touristische Übernachtungen möglich, verbunden mit einer strengen Corona-Testpflicht und Hygieneauflagen.

 

Weitere Informationen
Eine Luftaufnahme des Eckernförder Panoramas. © Eckernförde Touristik & Marketing GmbH Foto: Stefan Borgmann

Schlei und Eckernförde erleben Touristen-Ansturm

Die Touristiker an der Schlei und in Eckernförde hatten mit weniger Gästen gerechnet. Tausende Urlauber sind bereits getestet worden. mehr

Zwei Personen spazieren in Büsum bei strahlender Sonne. © NDR

Corona: Vier Regionen als Tourismus-Modellprojekte ausgewählt

Vier Modellregionen in Schleswig-Holstein dürfen während der Corona-Pandemie den Tourismus jetzt vorsichtig wieder anlaufen lassen. mehr

Strandkörbe stehen an einem Strandabschnitt.
1 Min

Modellregion Föhr: Vorbereitungen zum Saisonbeginn

Sechs Monate war Föhr ohne Touristen. Die Einheimischen blicken mit gemischten Gefühlen auf den Start der Modellregion. 1 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.04.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einem Tablet wird die Wartezeit von 18 Sekunden bis zur Terminbuchung angezeigt. © Fotolia Foto: Preto Perola

Corona-Impfung in SH: Was bei der Online-Terminvergabe hilft

Was kann ich tun, um meine Chancen bei der heutigen Vergabe über impfen-sh.de zu erhöhen? Fragen, Antworten und Zahlen zur Impfkampagne in SH. mehr

Videos