Der schleswig-holsteinischen Landtag debattiert im Plenarsaal. © dpa Foto: Axel Heimken/dpa

Landesregierung beschließt neue Corona-Verordnung

Stand: 18.08.2021 15:10 Uhr

Ab Montag (23.8.) gilt eine neue Corona-Verordnung in Schleswig-Holstein. Sie regelt unter anderem die Testpflicht für Innenbereiche. Außerdem geht es um Corona-Tests für Kita-Kinder. Aber es gibt auch Kritik.

Die neue Corona-Verordnung gilt bis zum 19. September. Mit der Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung wird die landesweite Testpflicht umgesetzt. Heißt: In eine Vielzahl von Innenbereichen gibt es nur noch Zutritt für Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind (3G-Regel). "Es ist wichtig, dass es für alle Bürgerinnen und Bürger ein verlässliches Regelwerk gibt", erklärte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) dazu.

Kostenlose Corona-Tests für Kita-Kinder

Die bisherige Regelung zum eingeschränkten Regelbetrieb in Kitas ist aus der Verordnung gestrichen worden. Alle Kinder werden dauerhaft in der Kita betreut. Eltern von Kita-Kindern erhalten vom Land kostenfrei einen für Kleinkinder geeigneten Selbsttest. Damit sollen Eltern die Möglichkeit erhalten, ihre Kinder zweimal wöchentlich zu testen.

Ausnahmen von Corona-Testpflicht

Von der Testpflicht ab kommenden Montag sind Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres ausgenommen. Eine weitere Ausnahme gibt es für Schülerinnen und Schüler, die "im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden", heißt es in einer Mitteilung des Landes.

3G-Regel für viele Bereiche

Grundsätzlich gilt: ab dem 23. August erhalten in einer Vielzahl von Innenbereichen nur Geimpfte und Genesene sowie Getestete Zutritt. Ein negativer Antigen-Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden sein, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden. Die Regelung gilt für folgende Bereiche:

  • Veranstaltungen und Feste

  • körpernahe Dienstleistungen (z.B. Friseur, Kosmetik und Körperpflege)

  • Freizeit- und Kultureinrichtungen (ausgenommen Bibliotheken)

  • Einrichtungen der außerschulischen Bildung

  • im Sport (z.B. Fitness-Studios, Schwimmbäder, Sporthallen)

  • Gaststätten

  • Reiseverkehre zu touristischen Zwecken

Corona: Test-Regeln für Hotels

In Beherbergungsbetrieben müssen Gäste bei Anreise einen maximal 48 Stunden alten Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorlegen. Während des Aufenthalts muss spätestens alle 72 Stunden ein entsprechender Test vorgelegt werden.

Für die Krankenhäuser, Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie die Einrichtungen der Eingliederungshilfe bleibt es bei den bisherigen Zugangsvoraussetzungen.

Events und Festivals unter Auflagen möglich

Veranstaltungen ohne Abstandsgebot (Events, Festivals, Volksfeste etc.) sind unter Auflagen möglich (u.a. Hygienekonzept und Maskenpflicht) – es gilt innen wie außen die 3G-Regel. Innerhalb geschlossener Räume sind Ausschank und Verzehr von Alkohol unzulässig. Sportveranstaltungen (innen und außen) mit mehr als 5.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sind unter Auflagen zulässig, wenn die Sportanlage höchstens zur Hälfte ausgelastet ist. In Innenbereichen gilt hier ebenfalls die 3G-Regel.

IHK kritisiert Corona-Verordnung als Rückfall hinter Stufenplan

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schleswig-Holstein kritisiert die neue Corona-Verordnung als Rückschlag. "Wir fallen weit hinter das zurück, was wir mit dem Stufenplan des Landes formuliert hatten", teilte die Präsidentin Friederike C. Kühn am Mittwoch mit. Die neuen Beschränkungen brächten weitreichende Folgen für die Innengastronomie, die Veranstaltungsbranche, das Beherbergungsgewerbe, für körpernahe Dienstleistungen und Fitnessstudios. Für die betroffenen Gewerbetreibenden bedeute die Umsetzung der 3G-Regelung auch auf absehbare Zeit einen Mehraufwand. "In Verbindung mit geltenden Hygiene- und Mindestabstandsregelungen können diese Betriebe kaum wirtschaftlich arbeiten", sagte Kühn.

Weitere Informationen
Kiels Rune Dahmke feiret mit den Fans den Pokalsieg. © dpa - Bildfunk Foto: Axel Heimken

THW-Kiel will vor 9.000 Handball-Fans starten - nach 2G-Modell

Der Meister will in der neuen Spielzeit vorerst nur vollständig geimpfte und genesene Zuschauer zu Heimspielen in die Halle lassen. Das Land prüft den Antrag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.08.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg (FDP) spricht auf einer Pressekonferenz. © NDR

Corona-Quarantäne: Kein Lohnersatz mehr für Ungeimpfte in SH ab dem 1. Oktober

Kein Geld mehr für die meisten Ungeimpften bei einer angeordneten Corona-Quarantäne: Das gilt ab dem 1. Oktober in SH. mehr

Videos