Stand: 07.08.2020 15:21 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Kieler Woche: Hygienekonzept steht

Aus einem Volksfest soll dieses Jahr ein Sportfest werden. Weil die Corona-Pandemie es verbietet, dass sich in diesem Jahr zur Kieler Woche Millionen Menschen durch die Innenstadt drängen, steht dieses Mal das Segelprogramm allein im Mittelpunkt. Das Volksfest findet nur in kleinem Rahmen - mit wenigen Veranstaltungen - statt. Dazu wurde am Freitag nun das Hygienekonzept vorgestellt.

Maximal 500 Besucher bei Live-Konzerten

Danach wird das Volksfest in der Stadt deutlich kleiner als sonst. An der Kiellinie an der Förde gibt es beispielsweise keine endlosen Reihen von Buden. Pommes, Bier und mehr werden nur bei einigen Live-Konzerten auf abgezäunten Flächen angeboten. Dort sind dann maximal 500 Besucher erlaubt, die sich vorher online anmelden müssen.

Weniger Teilnehmer bei Regatten

Im Fokus der Veranstaltung steht diesmal der Segelsport und die nationalen Olympia-Qualifikationen. Trotzdem wird es bei den Regatten weniger Teilnehmer geben. Zudem gelten auch hier die Abstandsregeln. Die Organisatoren halten es aber auch weiterhin für möglich, dass die Kieler Woche noch komplett abgesagt wird. Man beobachte das Infektionsgeschehen täglich, hieß es aus dem Kieler Rathaus.

Wegen der Corona-Pandemie wurde die diesjährige Kieler Woche in den Spätsommer verschoben. Sie soll vom 5. bis 13. September stattfinden. Eigentlich findet die Veranstaltung immer im Juni statt.

Weitere Informationen
Philipp Buhl sgelt bei der Kieler Woche mit. © picture alliance / dpa

Viel Olympia-Prominenz bei der Kieler Woche

Die 126. Kieler Woche, die Corona-bedingt erst Anfang September stattfindet, bietet ein attraktives Starterfeld: Zahlreiche Weltmeister und Olympiasieger haben schon zugesagt. mehr

Die deutschen 49er-Segler, Justus Schmidt und Max Böhme (l) und Erik Heil und Thomas Plößel bei der letzten Regatta, dem "Medal Race", auf der Ostsee vor Kiel-Schilksee. © dpa Foto: Carsten Rehder

Corona-Plan für Kieler Woche: Segeln plus X

Die Kieler Woche 2020 soll sich hauptsächlich ums Segeln drehen. Bürgermeister Kämpfer erhofft sich ein zusätzliches Rahmenprogramm. Wie das aussehen könnte, ist aber noch völlig offen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 07.08.2020 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Abiturientin Marieke Aden sitzt vor einer Hecke. © NDR

Hilfe für Marieke: Mit Gebärden-Dolmetscherin zum Abitur

Marieke Aden aus Bad Segeberg hört seit ihrer Geburt nur einseitig. Weil sich ihr Gehör aber immer mehr verschlechtert, sieht sie ihr Abitur gefährdet. Die Lösung: eine Gebärdendolmetscherin. mehr

Frank Brodehl blick seriös in die Kamera. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

AfD-Fraktion in Schleswig-Holstein "erloschen"

Der AfD-Abgeordnete Frank Brodehl hat im Kieler Landtag überraschend seinen Austritt aus Fraktion und Partei bekannt gegeben. Damit verliert die AfD im Landtag ihren Fraktionsstatus. mehr

Yannick Deichmann (VfB Lübeck/o.) wird von Unterhachings Christoph Greger gestoppt. © imago images/Jan Huebner Foto: Jan Huebner

VfB Lübeck wacht in Unterhaching zu spät auf

Aufsteiger VfB Lübeck hat am zweiten Spieltag der Dritten Liga seine erste Niederlage einstecken müssen. Die Schleswig-Holsteiner unterlagen in Unterhaching. mehr

Die Gorch Fock bei Reparaturarbeiten auf der Elsflether Werft (Archiv) © NDR Foto: Oliver Gressieker

Ermittlungen im Fall "Gorch Fock" ausgeweitet

Korruption, Betrug und Untreue: Die Ermittlungen rund um das Segelschulschiff "Gorch Fock" weiten sich immer mehr aus. Mittlerweile gibt es laut Staatsanwaltschaft 105 Verfahren. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein