Gummistiefel stehen in einem Regal in einer Kita. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Ende der "Bundes-Notbremse" nach Stormarn auch in Pinneberg

Stand: 07.05.2021 21:08 Uhr

Nach dem Kreis Stormarn greift die "Bundes-Notbremse" seit Freitag auch im Kreis Pinneberg nicht mehr. In beiden Kreisen liegen die Inzidenzwerte wieder stabil unter 100.

Weil die Sieben-Tage-Inzidenz inzwischen stabil über mehrere Tage hinweg unter 100 liegt, konnten im Kreis Stormarn schon am Donnerstag die schärferen Corona-Maßnahmen aufgehoben werden. Laut Robert Koch-Institut (RKI) lag der Inzidenzwert im Kreis Stormarn mit Datenstand vom 3. Mai bei 84,8, und ging weiter zurück auf 70,0 am Mittwoch (5.5). Zuletzt war der Kreis am 26. April über der 100er-Marke. Für Landrat Henning Görtz (CDU) war die Entscheidung, die "Bundes-Notbremse" aufzuheben, eine wichtige und gute Nachricht: "Zahlreiche Familien geraten derzeit aufgrund der doppelten Herausforderung durch Kinderbetreuung oder Homeschooling und beruflicher Tätigkeit an ihre Belastungsgrenzen. Darum zählt jeder Tag, durch den wir diese Belastung verkürzen können." Der Kreis Stormarn musste wegen hoher Inzidenzwerte vom 24. April an die Notbremse ziehen.

Weitere Informationen
Blick auf einen belebten Fußweg mit Straßengastronomie. © picture alliance Foto:  Jonas Walzberg

Neue Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner jetzt beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Was ändert sich im Kreis Stormarn?

Die nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr fällt nun wieder weg. Restaurants und Cafés dürfen draußen wieder Speisen und Getränke servieren - hierbei dürfen maximal fünf Personen aus zwei Haushalten an einem Tisch sitzen. Kunden müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen. Gleiches gilt für die Geschäfte des Einzelhandels. Auch körpernahe Dienstleistungen sind wieder möglich.

In den Kitas und der Kindertagespflege gilt der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Auch in den Schulen ändert sich einiges: Die Klassenstufen 1 bis 6 kehren in den Präsenzunterricht zurück, die Klassenstufen 7 und 8 in den Wechselunterricht. Für die Q1-Jahrgänge und die Abschlussklassen gibt es Präsenzangebote.

Der Kreis Pinneberg lockert ab Freitag

Nach geringerem Infektionsgeschehen hob am Freitag der Kreis Pinneberg als letzte Kommune in Schleswig-Holstein die schärferen Corona-Maßnahmen im Rahmen der "Bundes-Notbremse" auf. Wie das Landratsamt schon am Mittwoch mitteilte, wurden die nächtliche Ausgangssperre und die strengeren Kontaktbeschränkungen zum Freitag (7.5.) zurückgenommen. Damit können sich überall im Kreis Pinneberg - also auch auf Helgoland - wieder fünf Personen aus zwei Haushalten treffen, und zwar rund um die Uhr. Auch die Außengastronomie darf wieder Gäste empfangen. Das Verbot des Ausschanks und Trinkens von Alkohol im öffentlichen Raum wurde aufgehoben. Bislang geschlossene Einzelhandelsgeschäfte dürfen Kunden einlassen, wenn diese ihre Kontaktdaten angegeben haben.

Präsenzunterricht für die Jüngeren ab Freitag

Zuvor hatte die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen den Wert von 100 unterschritten. Gemäß der Notbremse darf dann ab dem übernächsten Tag wieder gelockert werden. Das Bildungsministerium in Kiel teilte mit, dass am Freitag neue Bestimmungen für den Schulbesuch in Kraft treten. Demnach gehen im Kreis Pinneberg die Schulklassen 1 bis 6 wieder in den Präsenzunterricht, die höheren Jahrgänge in den Wechselunterricht. Abschlussklassen erhalten Präsenzangebote unter Corona-Hygienebedingungen. Auch Einschränkungen im Kita-Betrieb wurden wieder aufgehoben.

 

Weitere Informationen
Ein Flur im Kindergarten mit zwei Kindern und einer Betreuerin. © dpa Foto: Monika Skolimowska

Corona: Kreis Herzogtum Lauenburg löst die "Bundes-Notbremse"

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt hier seit mehreren Tagen unter 100. Nun ist die "Notbremse" außer Kraft. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.05.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: Inzidenz in SH liegt bei 6,0 - in Dithmarschen bei 0

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land sinkt weiter. 27 Neuinfektionen wurden registriert. In drei Kreisen gab es gar keine neuen Fälle. mehr

Videos