Stand: 18.04.2020 16:30 Uhr

Drei neue Corona-Fälle in Flüchtlingsunterkunft

Ein Hinweisschild zu Abstandsgeboten ist in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Neumünster zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks
Auch in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Neumünster gelten Abstandsregeln.

In der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Neumünster sind drei weitere Bewohner eines Quarantänehauses positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut dem Landesamt für Ausländerangelegenheiten gehören sie zu einer iranischen Familie. In dem Quarantänehaus seien neun Personen untergebracht, darunter sechs positiv getestete Fälle. In der vergangenen Woche konnten zwei bereits genesen entlassen werden, ein weiterer am Freitag.

Immer ganze Familien isoliert

Laut André Kröncke, Leiter des ärztlichen Dienstes in der Landesunterkunft, werden immer ganze Familien isoliert, wenn Covid-19-Infektionen festgestellt werden. Denn eine Ansteckung sei wahrscheinlich. Durch die neuen Fälle bestehe kein Infektionsrisiko für die anderen Bewohner der Landesunterkunft.

Am Freitag war es zu einem Großeinsatz der Polizei nach einem Tumult in der Landesunterkunft gekommen, als Flüchtlinge aus der Corona-Quarantäne entlassen werden wollten. Die Quarantäne für die gesamte Unterkunft war nach zwei Wochen aufgehoben worden - bis auf zwei Gebäude mit Infizierten und Angehörigen beziehungsweise Kontaktpersonen.

Weitere Informationen
Mehrere Polizeikräfte stehen hinter einem Absperrband vor ihren Autos. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Wegen Corona: Tumult in Flüchtlingsunterkunft

Großeinsatz der Polizei in der Landesunterkunft in Neumünster: Dutzende Flüchtlinge wollten sich nicht an Quarantäne-Maßnahmen halten. 80 Beamte waren stundenlang vor Ort. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.04.2020 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Wasserpfützen vor einem Tor auf dem mit Blättern bedeckten Spielfeld. © picture alliance / Norbert Schmidt Foto: Norbert Schmidt

Sportvereine kämpfen mit Mitgliederschwund

Die Sportvereine in Schleswig-Holstein haben aufgrund der Corona-Krise deutlich mehr Austritte als Eintritte zu verzeichnen. mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor des biopharmazeutischen Unternehmens Curevac eine blaue Flüssigkeit. © dpa Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: 145 neue Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 13.053 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Oft kein Zutritt trotz Masken-Befreiung

Viele von der Maskenpflicht Befreite wenden sich an die Antidiskriminierungsstelle, weil sie keinen Zutritt zu Geschäften bekommen. mehr

Vier Menschen und ein Hund gehen am Strand spazieren, während sich am Himmel dunkle Wolken auftürmen. © NDR Foto: Wolfgang Bayer aus Neubrandenburg

Neue Corona-Regeln trotz teils niedriger Inzidenzwerte in SH?

Einige Kreise in SH haben derzeit relativ niedrige Werte bei Neuinfektionen. Was bedeutet das für mögliche neue Corona-Regeln? mehr

Videos