EILMELDUNG

Trauer um Karl Dall

Der Komiker und Schauspieler Karl Dall ist tot. Er starb am Montag im Alter von 79 Jahren. Dall hatte sich von einem Schlaganfall, den er vor zwölf Tagen erlitten hatte, nicht mehr erholt. Mehr in Kürze auf NDR.de.

Stand: 17.04.2020 09:48 Uhr

Coronavirus: 2.349 bestätigte Fälle

Jeden Tag veröffentlicht das Land Schleswig-Holstein neue Zahlen zur Corona-Pandemie. Die Zahlen sind nach Angaben der Regierung vom Vortag, da die Datenerfassung und Übermittlung entsprechend Zeit benötigt. Mit Stand von Freitag (17.4.) wurden dem Land insgesamt 2.349 bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Im Vergleich zu den am Vortag (16.4.) bekannt gegebenen Werten ist die Zahl der Sars-CoV-2-Fälle damit um 55 angestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) schätzt, dass 1.600 Menschen in Schleswig-Holstein nach einer Coronavirus-Infektion genesen sind.

136 Menschen aktuell in klinischer Behandlung

354 der gemeldeten Infizierten sind oder waren laut Landesregierung seit Beginn der Ausbreitung des Virus im Krankenhaus (+11 im Vergleich zum Vortag). Aktuell sind demnach 136 Menschen in klinischer Behandlung (-1).

59 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus

Dem Land wurden bislang 59 Todesfälle im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gemeldet, eine Steigerung um vier Fälle im Vergleich zum Vortag. Es gab einen weiteren Todesfall im Kreis Pinneberg, einen im Kreis Herzogtum Lauenburg und zwei in Stormarn.

Gemeldete Fälle: Im Kreis Pinneberg die meisten, in Flensburg die wenigsten

Die meisten bestätigten Corona-Fälle gibt es mit 477 nach wie vor im Kreis Pinneberg (+4 im Vergleich zum 15.4.). Im Kreis Stormarn sind es 316 (+12) und im Kreis Herzogtum Lauenburg 222 (+10) positiv Getestete. Im ähnlichen Bereich bewegen sich Kiel mit 217 (+9) und der Kreis Rendsburg-Eckernförde 210 (+7). Die wenigsten Fälle gibt es nach Angaben der Landesregierung mit 33 bestätigten Infizierten immer noch in Flensburg (keine Veränderung zum Vortag).

Im Verhältnis zu Einwohnerzahl gibt es am meisten Fälle im Kreis Pinneberg (152 pro 100.000 Einwohner), im Kreis Stormarn (130 pro 100.000 Einwohner) und im Kreis Herzogtum Lauenburg (113 pro 100.000 Einwohner), am wenigsten in Ostholstein (29 pro 100.000 Einwohner), Flensburg (37 pro 100.000 Einwohner) und Dithmarschen (41 pro 100.000 Einwohner) sowie Nordfriesland (41 pro 100.000 Einwohner).

Weitere Informationen
Eine grüne Balkengrafik, die eine Tendenz nach unten zeigt, befindet sich neben Virensymbolen. (Bildmontage) © panthermedia Foto: lamianuovasupermail

Corona: Zahl der Neuinfektionen sinkt überall

Erstmals seit Ausbruch des Coronavirus ist die Zahl der Neuinfektionen in allen Bundesländern zurückgegangen. Im Norden sank die Zahl durchschnittlich um zwölf Prozent. mehr

Was diese Zahlen aussagen - und was nicht

Die Statistik der Landesregierung zeigt, wie viele bestätigte Corona-Fälle den Behörden im Land bekannt sind und auf dem vorgesehen Weg gemeldet wurden. Aus ihr lässt sich schließen, wie weit sich die Infektion auf jeden Fall verbreitet hat. Im Vergleich der Kreise und kreisfreien Städte ist zu erkennen, welche Regionen stärker betroffen sind, wo es vielleicht sogar einen Corona-Hotspot gibt.

Was die Statistik nicht eindeutig und schon gar nicht auf den aktuellen Tag genau zeigen kann, ist die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet. Denn die Zahl der neu positiv getesteten Menschen enthält in der Regel auch nachgemeldete Fälle aus mehreren Tagen. Das zeigen Grafiken des Robert Koch-Instituts. Gerade rund um Wochenenden und Feiertage kommt es zu Verzögerungen in der Meldekette.

Weitere Informationen
Eine Karte von Schleswig-Holstein vor einer 3D Animation eines Corona-Vrius. © Colourbox Foto: Hannu Viitanen

Übersicht der Coronavirus-Infektionen in SH

Wie viele Infektionen aus den kreisfreien Städten und Kreise in Schleswig-Holstein gemeldet wurden - Tabellen und Grafiken. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.04.2020 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Oft kein Zutritt trotz Masken-Befreiung

Viele von der Maskenpflicht Befreite wenden sich an die Antidiskriminierungsstelle, weil sie keinen Zutritt zu Geschäften bekommen. mehr

Vier Menschen und ein Hund gehen am Strand spazieren, während sich am Himmel dunkle Wolken auftürmen. © NDR Foto: Wolfgang Bayer aus Neubrandenburg

Neue Corona-Regeln trotz teils niedriger Inzidenzwerte in SH?

Einige Kreise in SH haben derzeit relativ niedrige Werte bei Neuinfektionen. Was bedeutet das für mögliche neue Corona-Regeln? mehr

Stilisierte Coronaviren sind  über einen Geldschein projiziert (Montage) © photocase, Fotolia Foto: PolaRocket, psdesign1

Corona: Erste Gelder an Unternehmen in SH ausgezahlt

Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Soloselbstständige und Freiberufler erhalten bis zu 50.000 Euro monatlich. mehr

An einer Straße stehen zwei Mülltonne auf den Tempo-30-Sticker kleben. © NDR

Mit Mülltonnen gegen Raser

Weil viele Autofahrer Tempo 30 ignorieren, haben die Anwohner Angst um ihre Kinder. Mülltonnen sollen nun helfen. mehr

Videos