Stand: 27.03.2020 19:12 Uhr

Coronavirus: SH hat Kapazitäten für mehr Tests

Um die Corona-Krise schnell in den Griff zu bekommen und eine weitere Ausbreitung zu verlangsamen, sollen offenbar noch mehr Menschen getestet werden. So steht es jedenfalls in einem vertraulichen Strategiepapier des Bundesinnenministeriums, das NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung vorliegt. Das Ziel: Schnell herausfinden, wer infiziert ist - und diese Personen dann isolieren, um die Pandemie schneller eindämmen zu können.

Bundesweit sollen demnach mittelfristig bis zu 200.000 Tests pro Tag stattfinden. In Schleswig-Holstein sind bisher mehr als 50.000 Menschen auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Kassenärztliche Vereinigung (KVSH) auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein mit.

Auch alle Kontaktpersonen sollen offenbar getestet werden

Die KVSH sieht Schleswig-Holstein damit gut aufgestellt, sagt aber auch: Kapazitäten, um mehr zu testen, wären da. Allerdings müssten sich die Tests nach klaren Kriterien richten. Dem Strategiepapier zufolge sollen nicht mehr nur Personen getestet werden, bei denen es den Verdacht auf Corona gibt, sondern auch deren gesamte Kontaktpersonen.

Weitere Informationen
Eine Laborantin in einem Labor © Colourbox

Coronavirus-Test: Wie wird Sars-CoV-2 nachgewiesen?

Um eine Corona-Infektion nachzuweisen, wird ein Test auf das Virus Sars-CoV-2 durchgeführt. Wie läuft der sogenannte PCR-Test ab? Und wie zuverlässig ist das Ergebnis? mehr

Mehr Tests im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde wurde die Testzahl bereits erhöht. Statt bisher 10 Menschen pro Tag werden inzwischen 80 pro Tag getestet. Das sei eine große Kraftanstrengung fürs Personal gewesen, sagte Landrat Rolf-Oliver Schwemer (parteilos). Er begrüßt die Vorschläge der Experten im Bund. Das sei genau der richtige Weg. Auch er sieht die Möglichkeit, noch mehr zu testen.

Garg: Macht keinen Sinn, Menschen ohne Symptome zu testen

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) sagte, eine breite Testung sei zwar anzustreben. Es ergebe momentan aber keinen Sinn, auch Menschen ohne Symptome zu testen. "Ein negativer Test sagt noch nicht aus, dass keine Infektion vorliegt - sie kann während der Inkubationszeit jeden Tag auftreten und der Test somit später positiv ausfallen", sagte der Minister. Deutschland teste aber bereits heute im internationalen Vergleich überdurchschnittlich viel.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.03.2020 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Landeshaus Kiel in Großaufnahme im Frühling. Durch die Glasscheiben ist der Aufbau zu sehen. © NDR Foto: Jörg Jacobsen

Corona in SH: Neue Verordnung beschlossen

Ab Montag gelten neue Lockerungen der Corona-Beschränkungen. So dürfen sich wieder mehr Menschen treffen. Der Einzelhandel öffnet. mehr

Videos