Ein Mann zieht eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca auf. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona in SH: Impfquote wohl höher als bisher angenommen

Stand: 08.10.2021 17:22 Uhr

Für den Kampf gegen die Pandemie sind das gute Nachrichten: Laut Robert Koch-Institut (RKI) sind in Deutschland mehr Menschen gegen das Coronavirus geimpft als bislang angenommen.

Das RKI geht nach einer Umfrage unter Erwachsenen davon aus, dass die Quote der Geimpften etwa fünf Prozentpunkte höher liegt als bisher gedacht. Bei den Erwachsenen könnten demnach schon 80 Prozent vollständig geimpft sein. Die Diskrepanz erklären sich die Experten damit, dass ein Teil der Impfungen nicht gemeldet wurde - zum Beispiel von Betriebsärzten. Auch eine etwas höhere Quote wird aber an den Regeln im Land erstmal nichts ändern: Die Impfquote sei nicht allein ausschlaggebend für die Entscheidung darüber, ob Corona-Regeln gelockert oder verschärft werden, heißt es vom Gesundheitsministerium. Außerdem seien das Abstandsgebot und die Maskenpflicht im Freien bereits abgeschafft.

Nach aktuellem Stand werden die aktuell gültigen Regelungen voraussichtlich zunächst verlängert. (...) Denn die aktuelle Verordnung ermöglicht bereits (...) ein weitgehend normales Miteinander unter 3G-Bedingungen in Innenräumen oder durch das Tragen von Masken. Die Impfquote ist also nicht alleine ausschlaggebend für die Entscheidung über die Corona-Regelungen in Schleswig-Holstein. (...) Eine sehr hohe Impfquote kann dazu beitragen, verbliebene Beschränkungen schneller aufheben zu können. Dazu wird das Lagebild laufend neu erstellt und bewertet. Stellungnahme des Gesundheitsministeriums Schleswig-Holstein

Bestehende Corona-Maßnahmen werden womöglich verlängert

Dennoch zeigen die Erkenntnisse des RKI laut Ministerium, dass die Impfkampagne in Schleswig-Holstein erfolgreich war und eine hohe Impfquote dazu beitragen kann, dass Beschränkungen schneller aufgehoben werden. Aktuell geht das Gesundheitsministerium davon aus, dass die bestehenden Regeln über den 17. Oktober hinaus verlängert werden.

Seit dem 27. Dezember 2020 werden Menschen in Schleswig-Holstein gegen das Coronavirus geimpft. Die Impfquote zeigt an, wie viel Prozent der Norddeutschen bereits die erste Impfdosis erhalten haben.

Gemischte Meinungen zu den Corona-Maßnahmen

Helmut Fickenscher, Leiter des Instituts für Infektionsmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und dem Kieler Universitätsklinikum (UKSH), warnt, die neue Umfrage des RKI könnte ein verzerrtes Bild liefern, weil befragte Personen vermeintlich sozial erwünscht geantwortet haben, dass sie geimpft seien. Außerdem hält es Fickenscher für zu früh, weitere Lockerungen umzusetzen. Der Hausärzteverband hingegen findet, es sei schon jetzt an der Zeit, über weitere Lockerungen zu diskutieren. Stimmen aus den Citti-Parks in Kiel und Lübeck fordern unterdessen eine Aufhebung der Maskenpflicht im Shopping-Zentrum.

Weitere Informationen
Eine Frau in Hamburg bekommt ihre Zweitimpfung gegen das Coronavirus. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Impfquote unter Hamburgs Studierenden bei 81 Prozent

Das ergab eine Umfrage des AStA unter Studierenden der Universität Hamburg und der Hafencity Universität. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Applaudierende Konzertbesucher vor einer Showbühne © fotolia Foto: bernardbodo

Aktuelle Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Die Corona-Landesverordnung wurde mit nur kleinen Änderungen verlängert. Welche Regeln jetzt gelten, lesen Sie hier. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.10.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Archivaufnahme des Arbeitslagers Kiel-Russee © NDR Foto: Screenshot, SHMag

Zeitreise: Vergessene Akten aus dem Kieler Archiv

Zum ersten Mal werden Dokumente veröffentlicht, die über das Leid von Menschen während der NS-Zeit berichten. mehr

Videos