Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Corona in SH: 240 neue Infektionen gemeldet

Stand: 03.12.2020 06:45 Uhr

Die Gesundheitsämter in Schleswig-Holstein haben dem Land gestern (02.12.) 240 neue Infektionen gemeldet. Am Dienstag vor einer Woche (25.11.) waren es 256 gewesen (-16).

Die gemeldeten Fälle stammen aus den Kreisen und kreisfreien Städten im Land, allerdings haben Lübeck und Neumünster noch keine Zahlen gemeldet. Insgesamt sind nach der Statistik der Landesregierung seit Beginn der Pandemie 14.820 Menschen nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus Sars-Cov2 infiziert worden. 11.700 gelten nach einer Schätzung des Robert-Koch-Instituts als genesen. 259 Todesfälle stehen laut dieser Statistik der Landesmeldestelle im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid 19, das ist einer mehr als am Vortag.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

110 Erkrankte aktuell im Krankenhaus

110 Menschen sind aktuell wegen Covid 19 im Krankenhaus – vier weniger als am Vortag. 27 Covid-19-Patienten befinden sich in Intensivtherapie (-2), 12 Patienten müssen beatmet werden (-2). Den bisherigen Höchststand gab es in Schleswig-Holstein am 5. April. Damals wurden insgesamt 162 Patienten in Kliniken behandelt.

Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Schleswig-Holstein

Risikogebiet ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner

Das Infektionsgeschehen ist in den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein sehr unterschiedlich. Nach Berechnungen des Landes gibt es deutlich mehr Fälle in Kiel, Lübeck und den vier Kreisen, die an Hamburg grenzen, als im Rest des Landes. Als Risikogebiet gilt ein Kreis oder eine kreisfreie Stadt, wenn die Schwelle von 50 neu gemeldeten Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten ist. Dieser Wert ist sehr dynamisch und ändert sich jeden Tag mit den neuen Informationen über gemeldete Infektionen. Einige Kreise und kreisfreie Städte in Schleswig-Holstein haben diese kritische Schwelle erreicht oder sind nah dran - deswegen hat die Landesregierung nach Abstimmung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder mit einer Anpassung der Maßnahmen reagiert

Was diese Zahlen aussagen - und was nicht

Die Statistik der Landesregierung zeigt, wie viele bestätigte Corona-Infektionen den Behörden im Land bekannt sind und auf dem vorgesehenen Weg gemeldet wurden. Was die Statistik nicht eindeutig und schon gar nicht auf den aktuellen Tag genau zeigen kann, ist die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet. Denn die Zahl der neu positiv getesteten Menschen enthält in der Regel auch nachgemeldete Fälle aus mehreren Tagen. Gerade rund um Wochenenden und Feiertage kommt es zu Verzögerungen in der Meldekette.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Eine Karte von Schleswig-Holstein vor einer 3D Animation eines Corona-Vrius. © Colourbox Foto: Hannu Viitanen

Übersicht der Coronavirus-Infektionen in SH

Wie viele Infektionen aus den kreisfreien Städten und Kreise in Schleswig-Holstein gemeldet wurden - Tabellen und Grafiken. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.12.2020 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Luis Matzen, Auszubildender zur Bestattungskraft stellt eine Urne auf ein Podest. © NDR

Nach der Schule: Traumberuf Bestatter

Luis Matzen ist 19 und hat gerade seine Ausbildung zum Bestatter im Familienbetrieb angefangen. Für ihn ist das ein Traumjob. mehr

Armin Laschet (CDU, l), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht neben Daniel Günther (CDU).  Foto: Christian Charisius

Günther zu CDU-Chef Laschet: "Gut für die Zukunft aufgestellt"

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident und CDU-Landeschef Daniel Günther hatte sich schon früh für Armin Laschet als Bundesvorsitzenden ausgesprochen. mehr

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Corona-Mutationen in SH - Berliner Charité bestätigt Verdacht

Eine Coronavirus-Mutation wurde im Kreis Rendsburg-Eckernförde nachgewiesen. Ein Verdachtsfall ist noch in Flensburg bekannt. mehr

Angelique Kerber © imago images/GEPA pictures Foto: Patrick Steiner

Vor Australian Open: Kerber in strikter Quarantäne

Die Vorbereitung der Tennis-Spielerin wird erheblich gestört. Insgesamt müssen 47 Profis in Quarantäne. mehr

Videos