Corona-Tests für Rumänen in Wesselburen laufen an

Stand: 01.10.2020 20:48 Uhr

In Wesselburen (Kreis Dithmarschen) haben am Donnerstag Vormittag freiwillige Corona-Tests für die rumänische Gemeinschaft in der Stadt begonnen. Die Rumänen sind von 29 Corona-Fällen betroffen.

In der ersten Stunde seien rund 50 Menschen zu den ganztägig laufenden Tests auf dem Praxisgelände eines Ärzteehepaares gekommen, sagte Dithmarschens Landrat Stefan Mohrdieck: "Einige waren schon vor der angekündigten Zeit da, weil sie auch zur Arbeit wollten. Wir sind jetzt um 9 Uhr angefangen. Vielleicht müssen wir noch mal eine andere Tageszeit überlegen, wenn wir jetzt nicht genügend Zulauf haben. Aber das werden wir alles beurteilen, wenn wir den heutigen Tag ausgewertet haben." Ergebnisse der Tests werden erst für Freitag oder Sonnabend erwartet.

Videos
Autos stehen geparkt am Straßenrand in einer Straße in Wesselburen. © NDR
3 Min

Wesselburen: Probleme bei Corona-Eindämmung

In Wesselburen ist die Zahl der Corona-Infizierten stark angestiegen. 140 Kontaktpersonen sollten deshalb getestet werden, einige kamen dieser Aufforderung aber nicht nach. 3 Min

Viele arbeiten für Lohnunternehmen

In Wesselburen leben rund 3.400 Menschen. Darunter sind etwa 500 Rumänen, die teilweise in Großfamilien in beengten Verhältnissen zusammenleben. Sämtliche aktuellen 29 Corona-Fälle in der Stadt betreffen nach Angaben von Bürgermeister Heinz-Werner Bruhs (CDU) die rumänische Gemeinschaft.

Viele der Rumänen arbeiten für Lohnunternehmer, die ihre Mitarbeiter am Morgen im Bus zu der Teststation brachten. Die Tests gehören zur Strategie des Kreises, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus in Wesselburen einzudämmen.

Parallel Tests in der Grundschule

Parallel begannen in der Grundschule von Wesselburen ebenfalls Corona-Tests bei Schulkindern, nachdem es dort einen Corona-Fall gegeben hatte. Zwei Schulen hatten sämtliche Schüler vorsorglich in den Heimunterricht geschickt.

Weitere Informationen
Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: 500 Tests in Wesselburen am Donnerstag

Getestet werden sollen die Angehörigen der rumänischen Gemeinschaft im Ort. 28 von ihnen sind mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Es wird auf einer Party mit Weißwein angestoßen. © photocase Foto: vanda lay

Steigende Corona-Zahlen: Kommunen in SH reagieren

Mehrere Kreise und Kommunen in SH haben auf steigende Corona-Fallzahlen reagiert. In Rendsburg, Rendsburg-Eckernförde und Wesselburen gelten neue Einschränkungen. Flensburg zeigt sich alarmiert. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.10.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Flensburgs Domen Sikosek Pelko (l.) im Heimspiel gegen HSC 2000 Coburg © imago images Foto: Mario M. Koberg

Flensburg-Handewitt ohne Mühe zum Pflichtsieg

Der Titelkandidat aus Schleswig-Holstein ist am Sonntag zu einem 32:22 gegen Aufsteiger HSC 2000 Coburg gekommen. mehr

Ein roter Buntstift und ein Wahlkreuz. © imago Foto: Christian Ohde

Stichwahlen in St. Peter Ording und Uetersen

In beiden Gemeinden sind die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag an die Urnen gegangen. mehr

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona-Lage: Kreis Pinneberg besonders betroffen

Wegen der Corona-Pandemie gelten an vielen Orten strengere Regeln. Das gilt auch für Urlauber, die nach Helgoland wollen. mehr

Ein Schlepper transportiert die neue Fähre "Honfleur" vom Doch der FSG nach Norwegen. © NDR Foto: Lukas Knauer

"Honfleur" der FSG auf dem Weg nach Norwegen

Bis zuletzt hatte man in der FSG-Belegschaft gehofft, die "Honfleur" weiterbauen zu können und Jobs zu erhalten. mehr

Videos