Zuschauerinnen tanzen während eines Konzerts. © Imago Images Foto: Imago Images / Pop-Eye

Corona-Lockerungen in SH: Veranstalter sind erleichtert

Stand: 07.09.2021 17:49 Uhr

Wo nur Geimpfte, Genesene und Getestete zusammenkommen, gelten in Schleswig-Holstein ab dem 20. September keine Auflagen mehr - sehr zur Freude von Veranstaltern, Kino- und Theaterbetreibern, Restaurantbesitzern sowie Sportvereinen.

Schleswig-Holstein geht einen neuen Weg bei der Corona-Bekämpfung und hat weitreichende Lockerungen angekündigt - unter anderem bei der Maskenpflicht und bei den Abstandsregeln. Auch Unternehmungen im Außenbereich sind dann weitgehend unreguliert. Nach Angaben der Landesregierung gibt es nur noch die Empfehlung, Masken dort zu tragen, wo Abstände nicht eingehalten werden können. Außerdem sollen im Zuge der neuen Corona-Verordnung ab 20. September die Obergrenzen für Zuschauer in Hallen und Stadien fallen.

Dehoga: "Darauf haben hunderte Betriebe gewartet"

Stefan Scholtis vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Schleswig-Holstein (Dehoga) zeigt sich nach der Ankündigung erleichtert: "Das ist dieser Moment, auf den viele Hunderte, wenn nicht Tausende Betriebe gewartet haben. Ein Riesenschritt in Richtung Normalität. Jeder Gast kann sich ja sicher sein, dass neben ihm ein Geimpfter, ein Genesener oder ein Getesteter sitzt." Er betonte aber, dass natürlich jeder, der sich unsicher fühlt, eine Maske tragen könne. Die 3G-Regeln zu überprüfen sei kein besonders großer Mehraufwand für die Gastronomen, so Scholtis: "Das ist ja nur ein Blick drauf. Es ist ja keine aufwendige Untersuchung von irgendwelchen Papieren. Und dann kann drinnen das Leben wieder ganz normal genossen werden."

Kinopublikum soll sich langsam daran gewöhnen

Auch die Betreiber der fast 60 Kinos im Land sind erleichtert. Martin Turowski von Kinoverbund Schleswig-Holstein ist davon überzeugt, dass die Kinosäle sicher sind: "Es gibt genügend Studien, die zeigen, dass eine Ansteckung gar nicht möglich ist, weil die Lüftung die Luft nach oben absaugt und wir ja auch einen großzügigen Sitzabstand in den Kinos haben." Trotzdem wollen viele Betriebe ihre Säle nicht voll besetzen, obwohl sie es bald dürfen. "Das Publikum muss sich erstmal wieder an die Vor-Corona-Situation gewöhnen und, dass man so nah aneinander sitzt", so Turowski. Er freut sich jetzt auf den Kinostart des James-Bond-Films am 30. September und den "richtigen Schritt zur Normalität".

Vereine sehen Kontrolle der 3G-Regeln als Herausforderung

Beim Landessportverband (LSV) freut man sich ebenfalls über die angekündigten Lockerungen, auch wenn die Kontrolle der 3G-Regeln im Vereinsalltag eine Herausforderung sei, der man sich aber gerne stelle, sagt LSV-Geschäftführer Thomas Niggemann: "Das ist ein Schritt für den organisierten Sport, für unsere Vereine und Verbände, der sehr sehr wichtig ist. Wir begrüßen das absolut." Die genauen Details der Lockerungen und der möglichen notwendigen Kontrollen wollen sich die Sportler ganz genau im Detail anschauen, wenn die neue Landesverordnung veröffentlicht wurde.

Bei den Landestheatern wird es bis zum Normal-Betrieb noch etwas dauern - nach Angaben einer Sprecherin unter anderem, weil das Ticketsystem wieder auf Vollauslastung umgestellt werden muss.

Weitere Informationen
Eine Hand zeigt den Impfnachweis auf einem Smartphone. © NDR Foto: NDR

Corona in SH: 3G-Regel für Events und Einrichtungen kommt

Wo nur Geimpfte, Genesene und Getestete zusammenkommen, gelten in Schleswig-Holstein ab dem 20. September keine Auflagen mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 07.09.2021 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Mann steht mit einem Zepter in der Hand auf einer Treppe in der "Lübecker Loge". © NDR Foto: Julian Marxen

Lübecker Freimaurer: Einblick in eine geheime Welt

Seine Rituale hält der Männerbund im Verborgenen ab. NDR Schleswig-Holstein schaute hinter die Kulissen der Loge. mehr

Videos